Ameisen erobern Informatik-Unterricht


02 Okt 2007 [12:10h]     Bookmark and Share


Ameisen erobern Informatik-Unterricht

Ameisen erobern Informatik-Unterricht


Unterricht kann noch mehr Spaß machen! Das beweist das Simulationsspiel AntMe!, mit dem nun auch Schüler erste Programmierkenntnisse sammeln. Sie lernen dabei die Programmiersprachen C# und Visual Basic .NET und den grundsätzlichen Aufbau und Ablauf von Computerspielen kennen.

So werden sie an eine mögliche spätere Karriere im IT-Bereich herangeführt. Das Spiel steht ab sofort auch registrierten Lehrerinnen und Lehrern auf dem Portal www.innovative-teachers.de kostenlos zur Verfügung. Sie können es dort herunterladen und im Unterricht einsetzen. Im Innovative Teachers Netzwerk stehen überdies viele weitere Materialien zur Verfügung. Zudem können sich hier Lehrerinnen und Lehrer untereinander austauschen. ^

<!––>

„Viele Unternehmen und Verbände beklagen derzeit den Fachkräftemangel“, sagt Dr. Said Zahedani, Leiter der Developer Platform & Strategy Group bei Microsoft Deutschland. „Wir tun etwas dagegen und fördern bereits in der Schule den ersten Kontakt mit neuen Technologien. So unterstützen wir Lehrerinnen und Lehrer mit zahlreichen Angeboten dabei, ihren Schülern wertvolles Wissen und erste Erfahrungen in Informatik zu vermitteln. Entsprechend bauen die Kinder keine unbegründeten Ängste vor der Technik auf und interessieren sich eher für eine Ausbildung im IT-Bereich.“
 
AntMe!
 
Die Programmierung von Künstlicher Intelligenz (KI) ist das zentrale Prinzip von AntMe! Jeder Spieler kontrolliert dabei ein Ameisenvolk, das in einem virtuellen Wald auf Nahrungssuche geht. Dabei müssen die Ameisen Acht geben, dass sie nicht von feindlichen Käfern vertilgt werden. Das Verhalten der Ameisen wird durch ein Programm gesteuert, das jeder Spieler vor Beginn selbst schreibt. So legt er fest, wie seine Ameisen auf Gegner oder bestimmte Ereignisse reagieren. Damit nicht jeder Schüler alleine vor dem Computer sitzt, lassen sich auch Gruppen zur gemeinsamen Programmierung der Strategie bilden. Teams und Einzelspieler können dann in einem Wettbewerb gegeneinander antreten.
 
„Mit AntMe! bieten wir Lehrerinnen und Lehrern eine frische und spielerische Möglichkeit, den Informatik-Unterricht ansprechend und ideenreich zu gestalten“, sagt Uwe Baumann, Projektleiter bei Microsoft Deutschland. „Damit wird die Programmierung verständlich. Und für die Schüler sind schon in kurzer Zeit erste Erfolge sichtbar. Ihre Motivation steigt und damit auch die Zufriedenheit der Lehrer.“
 
Innovative Teachers
 
Mit dem Innovative Teachers Netzwerk bietet Microsoft Deutschland eine Internetplattform, die Lehrerinnen und Lehrer praxisnah unterstützt. Unter www.innovative-teachers.de finden sie kostenlose Handreichungen, Arbeitshilfen und didaktisch aufbereitete Materialien für den IT-gestützten Unterricht. Dazu gehören komplette Planungen inklusive downloadfähigem Material und Präsentationen für die Vorbereitung und Durchführung des Unterrichts. Die registrierten Lehrkräfte tauschen sich auch untereinander aus, arbeiten miteinander und profitieren von der Erfahrung der Kollegen.
 
Kerstin Beutling, Leiterin „Partners in Learning“, dem schulischen Bildungsengagement von Microsoft: „Bundesweit erhalten Informatik-Lehrkräfte mit „AntMe!“ zusätzliche hochwertig aufbereitete Unterrichts-Inhalte. Diese wertvolle Handreichung wurde gezielt für den Einsatz in der Schule erstellt und macht unser Portal noch attraktiver.“
 
Hinweis für Tester
 
Journalisten können die Simulation AntMe! kostenlos testen. Dazu bitte die Seite http://portal.innovative-teachers.de/C19/AntMe!/default.aspx aufrufen, als Kennwort „presse“ und als Passwort „ITN2006“ eingeben.
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft  Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 51,1 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2007; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über Microsoft Research
Microsoft hat es sich zur Aufgabe gemacht, Grundlagen-Forschung und angewandte Forschung in den Bereichen Computerwissenschaften und Software-Engineering zu leisten. 1991 wurde der Forschungsbereich unter dem Namen Microsoft Research – kurz MSR – in Redmond gegründet. Weitere Forschungslabore befinden sich im Silicon Valley, in Cambridge (England), Bangalore (Indien) und in  Bejing in China. Die Forschung konzentriert sich auf vier Themen: das Lernen und Begreifen von Maschinen („machine learning and perception“), Programmiergrundlagen und -Werkzeuge („programming principles and tools“), Systeme und Arbeiten in Netzwerken („systems and networking“), and das Zusammenspiel von Systemen („interactive systems“). Weitere Informationen gibt es unter http://research.microsoft.com.
 

Adresse
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Barbara Steiger
Pressesprecherin Developer Platform & Strategy Group & Forschung & Lehre







  • Palma.guide