Fujitsu Siemens Computers startet Aktion FibreTrade


13 Sep 2007 [07:48h]     Bookmark and Share


Fujitsu Siemens Computers startet Aktion FibreTrade

Fujitsu Siemens Computers startet Aktion FibreTrade


Mit der Aktion FibreTrade macht Fujitsu Siemens Computers seinen autorisierten Vertriebspartnern ein attraktives „Trade In“ Angebot: Sie erhalten eine Gutschrift auf zurückgegebene FibreCAT S80-Speichersysteme ihrer Unternehmenskunden, wenn diese sich zum Kauf einer neuen FibreCAT SX60 oder FibreCAT SX80 entschließen.

Dies gilt auch für ausgewählte Fremdsysteme. Fujitsu Siemens Computers übernimmt darüber hinaus die umweltgerechte Entsorgung bzw. Weiternutzung der Geräte. Damit können die Vertriebspartner ihren Kunden kostengünstige Angebote für die FibreCAT SX-Lösungen machen, die in Sachen Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Kapazität den neuesten Stand der Speichertechnologie darstellen. Die Aktion läuft ab sofort bis zum 31. März 2008.

„Das Datenvolumen in den Unternehmen steigt ständig, aber auch die Speichertechnologie entwickelt sich rasant. Unsere aktuellen FibreCAT SX60- und SX80-Systeme bieten beispielsweise die doppelte Geschwindigkeit und vielfache Kapazität der Geräte, die vor einigen Jahren auf dem Markt waren“, sagte Helmut Beck, Vice President Storage, Fujitsu Siemens Computers. „Gleichzeitig verbrauchen sie weniger Energie und entsprechen auch in den nächsten Jahren noch den wachsenden Speicheranforderungen. Mit unserer Aktion FibreTrade können Unternehmen diese hochverfügbaren Systeme, die mit neuester Speichertechnologie ausgestattet sind, kostengünstig erwerben und sind damit auch für die Zukunft gerüstet,“ kommentiert Beck die Aktion.

FibreCAT SX-Systeme: Umweltfreundlich und schnell

Moderne SATA-Platten bieten heute eine Kapazität von 750GB, vor wenigen Jahren noch waren Fibre Channel-Platten mit 36GB üblich. Da SATA-Platten ca. 50 Prozent weniger Energie als Fibre Channel-Platten verbrauchen, lässt sich durch den Umzug eines Fileservers auf modernste FibreCAT SX-Systeme der Stromverbrauch um den Faktor 40 reduzieren. Weitere Vorteile für den Anwender sind die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zum Vorgängermodell (4Gb/s statt 1 oder 2Gb/s Fibre Channel) sowie eine erheblich vergrößerte Skalierbarkeit. Außerdem arbeiten die FibreCAT SX-Geräte bei der Cache-Sicherung ohne fehleranfällige und umweltschädliche Akkumulatoren. Diese wurden mittels der von Fujitsu Siemens Computers entwickelten FibreCap-Technologie durch Kondensatoren ersetzt.

 

Rücknahme auch von Fremdsystemen / 200 Euro mindestens

Die Gutschrift beschränkt sich nicht nur auf die FibreCAT S80 von Fujitsu Siemens Computers, sondern schließt auch ausgewählte Speicherprodukte von Dell, HP, IBM und Sun, sowie auf Anfrage weitere Systeme mit ein. Der Betrag richtet sich dabei nach Ausstattung, Technologie, Alter usw. des zu ersetzenden Systems. Mindestens jedoch kann der Vertriebspartner mit einem Kalkulationsbetrag von 200 Euro rechnen, egal wie alt, in welchem Zustand oder mit welchen Komponenten das Vorgängersystem ausgestattet ist. Besonderen Wert hat Fujitsu Siemens Computers auch darauf gelegt, dass die Abwicklung des Rückkaufs für alle Beteiligten unkompliziert und ohne großen administrativen Aufwand erfolgt.

Die Aktion ist in allen EU-Ländern sowie in Norwegen und der Schweiz gültig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fibretrade.de.

Die FibreCAT SX60 und FibreCAT SX80

Während die FibreCAT SX60 vor allem den Mittelstand adressiert, zielt die FibreCAT SX80 speziell auf die Bedürfnisse von Großkunden und Rechenzentrumsbetreibern. Die beiden Modelle bieten den neuesten Stand der Speichertechnik wie beispielsweise redundante Komponenten, eine 4 Gigabit pro Sekunde schnelle Fibre Channel-Verbindung und serienmäßig integrierte Snapshots. Die Komponenten RAID-Controller, Lüfter und Stromversorgung lassen sich im laufenden Betrieb auswechseln. Weiter sorgen zwei neue, von Fujitsu Siemens Computers entwickelte Technologien, für eine noch höhere Verfügbarkeit (FibreCap) und einen schnelleren Zugriff auf die Daten (FibreCache). Bei einem Stromausfall sichern die FibreCAT-Systeme den Inhalt des Cache auf eine eingebaute Compact Flash (CF)-Karte. Die Energie für diesen Backup-Vorgang liefert ein Kondensator (FibreCap), der im Unterschied zu den herkömmlich eingesetzten Batterien, sofort wieder aufgeladen ist. Damit bleibt das System auch bei einem Stromausfall gesichert und kann unmittelbar nach Wiederherstellung der Stromversorgung mit voller Leistung arbeiten.

Technische Highlights

FibreCAT SX-Systeme sind „State-of-the-art“-Storage von Fujitsu Siemens Computers:

· FibreCAT SX-Speichergeräte decken eine große Bandbreite an Speicheranforderungen ab – von 146 GB bis 42 TB. Bei zwei Höheneinheiten im Rack bieten sie Platz für zwölf Laufwerke. Herkömmliche Systeme bringen lediglich 14-15 Laufwerke in 3-5 Höhen­ein­heiten unter.

· Die FibreCAT SX Speichergeräte sind mit den neuesten 4 Gigabit pro Sekunde Fibre Channel-Verbindungen sehr schnell. SATA-II gewährleistet ein optimales Preis-/Kapazitätsverhältnis und 15K rpm SAS eine hohe Performance. Die Systeme sind mit FibreCache ausgestattet, das dafür sorgt, dass die Cache-Inhalte der RAID-Controller über eine schnelle Direktverbindung stets synchron bleiben und die Leistung der Controller effektiv ausgeschöpft wird.

· Snapshots sind serienmäßig integriert. Durch diese Funktion können Kopien mit ent­we­der Nur-Lesezugriff oder vollem Lese-/Schreibzugriff erzeugt werden. Die Anzahl der Snapshots ist optional erweiterbar.

· Die nahtlose Integration mit den Microsoft Windows Server 2003 Volume Shadow Copy Services (VSS) ermöglicht anwendungskonsistente Snapshots für serverlose Backups.

·  FibreCap-Technologie: Fehleranfällige und umweltschädliche Akkus für die Cache-Speicherung bei Stromausfall wurden durch Kondensatoren ersetzt.

· Weitere Informationen finden Sie auf http://www.fujitsu-siemens.de/products/storage/disk/fibrecat_sx/index.html

 

Über Fujitsu Siemens Computers

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovative Mobility und Dynamic Data Center Produkte, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten und Services – vom Handheld über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Services ist in 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Das Unternehmen ist Mitglied der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.de


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: 089 3222 4460
Mobile: 0171 86 50 101
Fax: 089 3222 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com

Lothar Lechtenberg
PR Manager
Tel.: 0211 6178 2828
Mobile: 0171 86 50 022
lothar.lechtenberg@fujits







  • Palma.guide