Dresdner Kleinwort schließt als erstes Institut in Europa SEPA-Tests mit der EBA ab


30 Aug 2007 [08:48h]     Bookmark and Share



Dresdner Kleinwort, die Investmentbanking-Sparte der Dresdner Bank AG, hat als erstes europäisches Institut erfolgreich den Zertifizierungsprozess für die SEPA-Überweisung der Euro Banking Association (EBA) abgeschlossen.

Damit hat das Institut vor Beginn der allgemeinen Testphase den Zertifizierungsprozess vollständig beendet. In den kommenden Wochen wird die EBA gemeinsam mit den Banken Tests durchführen, um sicher zu stellen, dass der Zahlungsverkehr im Euroraum Anfang 2008 auf die „Single Euro Payment Area“ (SEPA) umgestellt werden kann.

„Mit der frühzeitigen SEPA-Zertifizierung der EBA stellen wir erneut unsere Spitzenposition unter Beweis“, sagt Stefan Jentzsch, Vorstand von Dresdner Kleinwort. „Wir werden die Möglichkeiten, die sich aus der SEPA-Entwicklung in den kommenden Jahren ergeben, offensiv nutzen, um unseren Marktanteil bei Zahlungsdienstleistungen weiter auszubauen“, fügt er hinzu.

Die Investmentbanking-Sparte betreut das Geschäft mit großen international agierenden Unternehmen sowie anderen Banken und leitet für die Dresdner Bank das SEPA-Projekt. Dresdner Kleinwort sieht in der Harmonisierung des europäischen Zahlungs­verkehrs eine große Chance für ihre Kunden und unter-stützt maßgeblich den SEPA-Prozess unter anderem als Pilotbank bei der EBA. Aus diesem Grund war es Dresdner Kleinwort äußerst wichtig, möglichst frühzeitig die SEPA-Zertifizierung zu erhalten.

„Unsere SEPA-Services stellen für unsere Kunden einen erheblichen Mehrwert dar, denn sie erfüllen nicht nur die Anforderungen aus den EU-Regularien, sondern sind darüber hinaus um sogenannte Value-Added-Services ergänzt worden“, so Christian Fellner verantwortlich für den Bereich „International Products“ bei Dresdner Kleinwort. Dies sei für Unternehmen und insbesondere für kleinere und mittlere Banken interessant, die nicht in eigene Systeme investieren wollen.

Ab 28.Januar 2008 werden die SEPA-Vorgaben für den Euroraum verbindlich. Damit werden unter anderem ab dem Jahr 2012 die Laufzeiten für Überweisungen von drei Tagen auf einen Tag im SEPA-Raum verkürzt. Mit der Einführung der SEPA-Lastschrift ist nach Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-richtlinie in allen europäischen Ländern jedoch nicht vor Ende 2009 zu rechnen.


Adresse
www.dresdnerbank.de

Michelle Schmitz, Tel. +49 69 713-19280







  • Palma.guide