Veränderungen an der Spitze: Thomas Guss übernimmt Aufgabe des Generaldirektors im Berlin Marriott Hotel!


24 Aug 2007 [09:37h]     Bookmark and Share



Seit dem 1. August 2007 zeichnet Thomas Guss als Generaldirektor des Berlin Marriott Hotel verantwortlich

Berlin – Er löst damit Rainer J. Bürkle ab, der  ab dem 23. August 2007 die   Aufgabe  als   Area  Vice  President  und  Generaldirektor   im   The   Portman  Ritz-Carlton, Shanghai  wahrnimmt  und  zusätzlich auch für alle The Ritz-Carlton Hotels in China zuständig sein wird. Nach einem sehr erfolgreichen Jahr als Hotel Manager des Berliner Luxushotels, wo er für das tägliche operative Hotelgeschäft verantwortlich war, gilt Thomas Guss  mittlerweile als unentbehrlich für die weitere Positionierung und Etablierung des ersten Marriott Hotels in der Bundeshauptstadt. Der 35-jährige ist seit über siebzehn Jahren im Dienste für die amerikanische Hotelgruppe Marriott International tätig und verfügt über fundierte internationale Kenntnisse in der Hotellerie.

Thomas Guss ist in Stuttgart geboren und ebenfalls Vater zweier Jungs, Bryan und Sean. Seine Jugend verbrachte er jedoch in Paris. Guss äußeres Erscheinungsbild und Charakter zeugen von Eleganz, äußerster Zuvorkommenheit und Gastfreundlichkeit wie bei den Franzosen. Doch vereinen sich in Thomas Guss auch typisch deutsche Charakterzüge wie Organisationstalent und den Blick fürs Detail: eine perfekte Kombination für die Arbeit als Hotel Manager. Inspiriert von der Hotellerie und Gastronomie wurde Thomas Guss durch seinen Vater und Großvater, aber auch durch seinen Bruder David Guss, die insgesamt drei Generationen an Hotelerfahrungen aufweisen können und dem Marriott Konzern seit Jahrzehnten verbunden sind. Guss spricht drei Sprachen fließend: deutsch, französisch und englisch. Eine Fähigkeit, die er sich im Laufe der Jahre durch die Reisen in der internationalen Hotelwelt von Marriott International und durch seine berufliche Qualifikation stetig angeeignet hat. Seine Ausbildung startete er auf der Französischen Militärschule in Baden-Baden. Danach folgte die Ausbildung zum Koch im 4-Sterne-Hotel Holiday Inn in Frankreich.
u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>Sein beruflicher Werdegang führte ihn durch die verschiedensten Bereiche der gastronomischen und administrativen Abteilungen: 1992 angefangen als Management Trainee im Ramada Hotel in England, dann als Bankettleiter im Münchener Ramada Park Hotel und von 1993 bis 1995 als Repräsentant im Verkauf und Marketing des Flatotel Expo Hotels in Paris. Sein Steckenpferd wurden Hoteleröffnungen, insgesamt drei: das Ramada Hotel in Monaco, wo er vom stellvertretenden gastronomischen Leiter zum gastronomischen Leiter aufstieg; das Courtyard by Marriott in Neuilly-Paris, wo er weiterhin die Position des gastronomischen Leiters begleitete und zu guter letzt das Renaissance Hotel Alexandria in Ägypten, wo er als Hoteldirektor von 2004 bis April 2006 fungierte.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>Marriotts und Guss persönliche Ziele verlaufen parallel, wenn es um die Erfüllung der Bedürfnisse von Kunden als auch von Mitarbeitern geht. „Unsere Mission ist die Erwartungen unserer Gäste zu übertreffen“, erklärt Thomas Guss nachdrücklich, „und das Team setzt seine Ziele sofort um.“ Jeder Mitarbeiter braucht zwei Fähigkeiten in seiner täglichen Arbeit: erstens Fachkenntnisse, die man im Laufe der Zeit erlernen kann und zweitens die sozialen Kompetenzen, mit denen man geboren wird und die bei Marriott essentiell sind. „Sind unsere Mitarbeiter zufrieden, sind es auch unsere Gäste.“ u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>„Ich bin überzeugt davon, dass man mit gutem Stil Geschäft generieren kann, ohne seine finanziellen Ziele aus dem Blick zu verlieren“, fügt Thomas Guss ergänzend hinzu. Die Stiletikette sei ein wichtiges Merkmal in einem Hotel: von der gepflegten Ausstattung über eine gediegene Atmosphäre bis hin zum positiven Erscheinungsbild und der Entschlossenheit jedes einzelnen Mitarbeiters; alles Zeichen eines gut laufenden Hotels. Guss ist ein Generaldirektor, der gerne mit anfasst und den Mitarbeitern zur Seite steht, wenn Hilfe benötigt wird und gemeinsam die eben genannten Eigenschaften gelungen umgesetzt werden. Ein Charakterzug, der seinen Erfolg durch einen ausgeglichenen und reibungslosen Hotelbetrieb reflektiert.“,1]
);

//–>

Sein beruflicher Werdegang führte ihn durch die verschiedensten Bereiche der gastronomischen und administrativen Abteilungen: 1992 angefangen als Management Trainee im Ramada Hotel in England, dann als Bankettleiter im Münchener Ramada Park Hotel und von 1993 bis 1995 als Repräsentant im Verkauf und Marketing des Flatotel Expo Hotels in Paris. Sein Steckenpferd wurden Hoteleröffnungen, insgesamt drei: das Ramada Hotel in Monaco, wo er vom stellvertretenden gastronomischen Leiter zum gastronomischen Leiter aufstieg; das Courtyard by Marriott in Neuilly-Paris, wo er weiterhin die Position des gastronomischen Leiters begleitete und zu guter letzt das Renaissance Hotel Alexandria in Ägypten, wo er als Hoteldirektor von 2004 bis April 2006 fungierte.

Marriotts und Guss persönliche Ziele verlaufen parallel, wenn es um die Erfüllung der Bedürfnisse von Kunden als auch von Mitarbeitern geht. „Unsere Mission ist die Erwartungen unserer Gäste zu übertreffen“, erklärt Thomas Guss nachdrücklich, „und das Team setzt seine Ziele sofort um.“ Jeder Mitarbeiter braucht zwei Fähigkeiten in seiner täglichen Arbeit: erstens Fachkenntnisse, die man im Laufe der Zeit erlernen kann und zweitens die sozialen Kompetenzen, mit denen man geboren wird und die bei Marriott essentiell sind. „Sind unsere Mitarbeiter zufrieden, sind es auch unsere Gäste.“

„Ich bin überzeugt davon, dass man mit gutem Stil Geschäft generieren kann, ohne seine finanziellen Ziele aus dem Blick zu verlieren“, fügt Thomas Guss ergänzend hinzu. Die Stiletikette sei ein wichtiges Merkmal in einem Hotel: von der gepflegten Ausstattung über eine gediegene Atmosphäre bis hin zum positiven Erscheinungsbild und der Entschlossenheit jedes einzelnen Mitarbeiters; alles Zeichen eines gut laufenden Hotels. Guss ist ein Generaldirektor, der gerne mit anfasst und den Mitarbeitern zur Seite steht, wenn Hilfe benötigt wird und gemeinsam die eben genannten Eigenschaften gelungen umgesetzt werden. Ein Charakterzug, der seinen Erfolg durch einen ausgeglichenen und reibungslosen Hotelbetrieb reflektiert.
u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>Das außergewöhnliche Gespür für Details und die Ambition, etwas zu übertreffen mit Respekt gegenüber allen Mitarbeitern ist genau der Anspruch des Hotel-Teams, der es ausmacht einen durchschnittlichen Hotelaufenthalt in ein unvergessliches Erlebnis umzuwandeln. Wenn Thomas Guss einmal nicht nur für seine Gäste und Mitarbeiter da ist, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seinen zwei Söhnen oder er wirkt an Wohltätigkeitsveranstaltungen mit.u003c/font>u003c/span>u003c/p>
u003cbr>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>Mit dem Berlin Marriott Hotel ist eine Institution im Beisheim-Center entstanden, die durch ihre einzigartige Architektur ebenso beeindruckt wie durch ihren unvergleichlichen Standort: direkt am Potsdamer Platz. 379 elegant eingerichtete Zimmer, inklusive acht Junior Suiten und die 170 Quadratmeter große Capital Suite komplettieren das Angebot mit einen insgesamt 900 Quadratmeter großen Veranstaltungsbereich. Alle Zimmer und Banketträume sind mit modernsten technischen Einrichtungen ausgestattet. Die Marke Marriott Hotels & Resorts feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum mit mehr als 500 Hotels in 60 Ländern der Erde. Zielgruppe sind Reisende, die professionellen, warmen und sehr guten Service in einem hochwertig ausgestatteten Hotel erwarten. Marriott International Inc. mit Sitz in Washington D.C. ist eine führende Hotelkette mit über 2.800 Häusern in 67 Ländern weltweit. Das Unternehmen beschäftigt etwa 143.000 Angestellte. Im Beherbergungsbereich bietet Marriott derzeit folgende Marken: Marriott, JW Marriott, The Ritz-Carlton, Renaissance, Residence Inn, Courtyard, TownePlace Suites, Fairfield Inn, SpringHill Suites, Executive Apartments und Bulgari. Zudem betreibt Marriott den Marriott Vacation Club International, Horizons, The Ritz-Carlton Club, Grand Residences by Marriott, Conference Centers und ExecuStay für Unternehmensmitarbeiter. In 2005 erwirtschaftete Marriott International 11,6 Milliarden US-Dollar durch den laufenden Geschäftsbetrieb. Weitere Informationen und Buchung unter den kostenfreien Marriott Reservierungsnum“,1]
);

//–>

Das außergewöhnliche Gespür für Details und die Ambition, etwas zu übertreffen mit Respekt gegenüber allen Mitarbeitern ist genau der Anspruch des Hotel-Teams, der es ausmacht einen durchschnittlichen Hotelaufenthalt in ein unvergessliches Erlebnis umzuwandeln. Wenn Thomas Guss einmal nicht nur für seine Gäste und Mitarbeiter da ist, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seinen zwei Söhnen oder er wirkt an Wohltätigkeitsveranstaltungen mit.

Mit dem Berlin Marriott Hotel ist eine Institution im Beisheim-Center entstanden, die durch ihre einzigartige Architektur ebenso beeindruckt wie durch ihren unvergleichlichen Standort: direkt am Potsdamer Platz. 379 elegant eingerichtete Zimmer, inklusive acht Junior Suiten und die 170 Quadratmeter große Capital Suite komplettieren das Angebot mit einen insgesamt 900 Quadratmeter großen Veranstaltungsbereich. Alle Zimmer und Banketträume sind mit modernsten technischen Einrichtungen ausgestattet. Die Marke Marriott Hotels & Resorts feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum mit mehr als 500 Hotels in 60 Ländern der Erde. Zielgruppe sind Reisende, die professionellen, warmen und sehr guten Service in einem hochwertig ausgestatteten Hotel erwarten. Marriott International Inc. mit Sitz in Washington D.C. ist eine führende Hotelkette mit über 2.800 Häusern in 67 Ländern weltweit. Das Unternehmen beschäftigt etwa 143.000 Angestellte. Im Beherbergungsbereich bietet Marriott derzeit folgende Marken: Marriott, JW Marriott, The Ritz-Carlton, Renaissance, Residence Inn, Courtyard, TownePlace Suites, Fairfield Inn, SpringHill Suites, Executive Apartments und Bulgari. Zudem betreibt Marriott den Marriott Vacation Club International, Horizons, The Ritz-Carlton Club, Grand Residences by Marriott, Conference Centers und ExecuStay für Unternehmensmitarbeiter. In 2005 erwirtschaftete Marriott International 11,6 Milliarden US-Dollar durch den laufenden Geschäftsbetrieb. Weitere Informationen und Buchung unter den kostenfreien Marriott Reservierungsnum
marriott.deu003c/a>. Renaissance-Reservierungsnummer in Deutschland: 0800/1 81 23 40. Aktuelle Pressemeldungen können über die Internet-Seiten u003c/font>u003c/span>u003ca hrefu003d“http://www.marriottnewsroom.com“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>u003cspan langu003d“de“>u003cu>u003cfont coloru003d“#0000FF“ sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>http://www.marriottnewsroom.comu003c/font>u003c/u>u003c/span>u003c/a>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“> oder u003c/font>u003c/span>u003ca>u003cspan langu003d“de“>u003cu>u003cfont coloru003d“#0000FF“ sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>www.cc-pr.comu003c/font>u003c/u>u003c/span>u003c/a>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“> abgerufen werden.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Arial“>(5.165 Zeichen, Abdruck honorarfrei,  Belegexemplar erbeten)u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Kontakt:        Julia Herchenbachu003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Public Relationsu003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Inge-Beisheim-Platz 1                                                   u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>10785 Berlin, Germany                                                           u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Tel:    +49 (0)30 – 22 000 6026 u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Mobil:  +49 (0)176-176 30 113u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Fax:    +49 (0)30 – 22 000 5020u003c/font>u003c/span>u003c/p>

u003cp alignu003d“JUSTIFY“>u003cspan langu003d“de“>u003cfont sizeu003d“1″ faceu003d“Arial“>Email:  u003ca hrefu003d“mailto:julia.herchenbach@marriotthotels.com“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>julia.herchenbach@marriotthotel“,1]
);

//–>
mern: Deutschland: 0800/1 85 44 22, Österreich: 0800 296 703, Schweiz: 0800 55 01 22 oder über marriott.de. Renaissance-Reservierungsnummer in Deutschland: 0800/1 81 23 40.


Adresse
Kontakt:
Julia Herchenbach
Public Relations
Inge-Beisheim-Platz 1
10785 Berlin, Germany
Tel: +49 (0)30 - 22 000 6026
Mobil: +49 (0)176-176 30 113
Fax: +49 (0)30 - 22 000 5020







  • Palma.guide