Miss Indias Gespür für Schnee


13 Aug 2007 [10:48h]     Bookmark and Share


Miss Indias Gespür für Schnee

Miss Indias Gespür für Schnee


Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG lud die schönste Frau Indiens auf Deutschlands höchsten Berg ein – mehr Werbung in Asien geplant

Wie fühlt sich Schnee an? Mitten im Sommer? Puja Gupta aus Neu Delhi löste das Rätsel am Wochenende für sich auf der Zugspitze. Kaum raus aus der Kabine, griff die amtierende Miss India sofort zu und begann eine Schneeballschlacht. Auf ihrer viertägigen Bayern-Reise besuchte die 21-Jährige den höchsten Berg Deutschlands und war so begeistert, dass sie zwei Tage später noch mal am Gipfel einschwebte. Das wiederum freute Mohammed Akram. Zwar sieht der Koch im Bergrestaurant SonnAlpin viele schöne Frauen auf der Zugspitze, doch von der schönsten Inderin gleich zweimal ein dickes Lob für seine ayurvedischen Kochkünste zu bekommen, schmeichelte dem Pakistani ganz besonders.

Gipfel der Genüsse: Seit 1997 kocht Akram auf der Zugspitze. Die kreative Karte wechselt täglich und überrascht insbesondere asiatische Gäste. Doch der sympathische Koch will noch höher hinaus. Gerade arbeitet er an einem Buch mit eigenen Rezepten und wird bald seine Fähigkeiten in der neuen Showküche im Restaurant Gletschergarten auf der Zugspitze präsentieren, das zur Wintersaison öffnet. Neben ayurvedischer Küche bietet das Bergrestaurant SonnAlpin übrigens auch zünftige Kost am Selbstbedienungsbuffet.

Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG steigert Bekanntheitsgrad in Asien

Touristen aus der ganzen Welt besuchen jährlich die Zugspitze – in der Winter- wie Sommersaison. Insbesondere in der warmen Jahreszeit ist die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG bei den internationalen Gästen auch aus ferneren Ländern sehr beliebt. 46 Prozent der Besucher kommen aus Europa, aber schon 30 Prozent aus den USA. Die asiatischen Staaten sind mit 14 Prozent vertreten, gefolgt von den Arabischen Emiraten mit zehn Prozent.

Klaus Schanda, Leiter Vertrieb und Kommunikation der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG, sieht großes Potential im asiatischen Raum: „Die Gäste aus Asien und den Arabischen Emiraten haben sich auf der Zugspitze fest etabliert. China und Indien sind starke Wachstumsmärkte. Wir haben uns über den Besuch von Miss India Puja Gupta sehr gefreut und möchten unseren Bekanntheitsgrad in Südasien gerne noch weiter ausbauen.“ Klaus Schanda ist überzeugt, dass die Kombination aus Brauchtum, Zugspitze, der herrlichen Aussicht und dem kulinarischen, asiatischen Angebot die Gäste aus Asien begeistert. Im September wird er nach Neu-Delhi und Mumbai reisen, um dort vor Ort weiter ganz gezielt für die Zugspitze zu werben.

Weitere Auskünfte:

Bayerische Zugspitzbahn

Bergbahn AG

Olympiastraße 27

82467 Garmisch-Partenkirchen

Fon (0 88 21) 797 0

Fax (0 88 21) 797 901

www.zugspitze.de


Adresse
Pressekontakt:
Angelika Hermann-Meier PR
Prinz-Ludwig-Straße 23
86911 Diessen am Ammersee
Fon (0 88 07) 2 14 90 0
Fax (0 88 07) 2 14 90 22







  • Palma.guide