SAS Gruppe: Positives Wachstum und verbesserte Erträge im ersten Halbjahr 2007


10 Aug 2007 [10:33h]     Bookmark and Share


SAS Gruppe: Positives Wachstum und verbesserte Erträge im ersten Halbjahr 2007

SAS Gruppe: Positives Wachstum und verbesserte Erträge im ersten Halbjahr 2007


Die günstige Wirtschaftslage kombiniert mit neuen Geschäftsmodellen und effektivem Kosten- und Kapazitätsmanagement führt zu höheren Einnahmen und Rekordpassagierzahlen.

Frankfurt – Schlüsselkennziffern des veröffentlichen Halbjahresreports der SAS Gruppe:

. Das Einkommen ohne nicht wiederkehrende Erträge beläuft sich auf 369 (- 588) Millionenschwedische Kronen (MSEK), eine Verbesserung von MSEK 957.
. Die Einkommensverbesserung ist eine
Kombination aus günstigen konjunkturellen Bedingungen und höheren Erträgen
und ist außerdem einer effektiven Kapazitäts- und Kostenkontrolle sowie
neuen Geschäftsmodellen zu verdanken.u003cbr>. Die Gruppe beförderte 20,1
Millionen Passagiere in diesem Zeitraum, mehr als je zuvor und 5,8% mehr
als im Vorjahr.u003cbr>. Der Gesamtumsatz steigerte sich um 3,4% auf MSEK
30.133.u003cbr>u003c/p>
u003cp>u003cbr>Mats Jansson, Präsident und CEO kommentiert:u003cbr>u003cbr>"Die günstigen
konjunkturellen Bedingungen in unserem Heimatmarkt haben zu einem Wachstum
im Luftverkehrsmarkt beigetragen. Der konsequente positive Trend der
Passagierzahlen und des Gewinnes führte, kombiniert mit effektiver Kosten-
und Kapazitätskontrolle, zu einer Einkommensverbesserung von ca. einer
Milliarde schwedischer Kronen (SEK) in den ersten sechs Monaten dieses
Jahres.u003c/p>
u003cp>In Juni haben wir unseren neuen Strategieplan 2011 eingeführt. Die
Voraussetzungen für die Umsetzung dieses Planes ist die Reduzierung der
Komplexität der SAS Gruppe. Die Hauptbestandteile sind ein
Richtungswechsel in der Firmenkultur, sowie Fokus, Konzentration,
Harmonisierung und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit. Das Ziel dieses
Planes ist die Schaffung der Rahmenbedingungen für ein profitables
Wachstum und ein Gewinnlevel, welches sowohl den Investitionserwartungen
als auch den Forderungen unserer Anteilseigner entspricht.u003c/p>
u003cp>Ich bedauere die Streiks, die SAS Kunden und Anteilseigner betroffen
haben. Daraus resultierend ist ein Hauptbestandteil unserer neuen
Strategie ein Richtungswechsel der Firmenkultur und eine neue Form der
Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften.u003c/p>
u003cp>Momentan gibt es keine konkreten Hinweise auf einen Rückgang im
Luftverkehrsmarkt, jedoch verbleiben Unsicherheiten in Bezug auf die Größe
des Wachstums, die sich entwickelnde Wettbewerbssituation und der Trend
des Kerosinpreises.“,1]
);

//–>

. Die Einkommensverbesserung ist eine Kombination aus günstigen konjunkturellen Bedingungen und höheren Erträgen und ist außerdem einer effektiven Kapazitäts- und Kostenkontrolle sowie neuen Geschäftsmodellen zu verdanken.
. Die Gruppe beförderte 20,1 Millionen Passagiere in diesem Zeitraum, mehr als je zuvor und 5,8% mehr als im Vorjahr.
. Der Gesamtumsatz steigerte sich um 3,4% auf MSEK 30.133.

Mats Jansson, Präsident und CEO kommentiert:

„Die günstigen konjunkturellen Bedingungen in unserem Heimatmarkt haben zu einem Wachstum im Luftverkehrsmarkt beigetragen. Der konsequente positive Trend der Passagierzahlen und des Gewinnes führte, kombiniert mit effektiver Kosten- und Kapazitätskontrolle, zu einer Einkommensverbesserung von ca. einer Milliarde schwedischer Kronen (SEK) in den ersten sechs Monaten dieses Jahres.

In Juni haben wir unseren neuen Strategieplan 2011 eingeführt. Die Voraussetzungen für die Umsetzung dieses Planes ist die Reduzierung der Komplexität der SAS Gruppe. Die Hauptbestandteile sind ein Richtungswechsel in der Firmenkultur, sowie Fokus, Konzentration, Harmonisierung und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit. Das Ziel dieses Planes ist die Schaffung der Rahmenbedingungen für ein profitables Wachstum und ein Gewinnlevel, welches sowohl den Investitionserwartungen als auch den Forderungen unserer Anteilseigner entspricht.

Ich bedauere die Streiks, die SAS Kunden und Anteilseigner betroffen haben. Daraus resultierend ist ein Hauptbestandteil unserer neuen Strategie ein Richtungswechsel der Firmenkultur und eine neue Form der Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften.

Momentan gibt es keine konkreten Hinweise auf einen Rückgang im Luftverkehrsmarkt, jedoch verbleiben Unsicherheiten in Bezug auf die Größe des Wachstums, die sich entwickelnde Wettbewerbssituation und der Trend des Kerosinpreises.

u003cp>Das erste und zweite Quartal haben sich in eine positive Richtung
entwickelt. Auf das gesamte Jahr 2007 bezogen wird ein weiterer positiver
Passagierzuwachs in den meisten SAS Märkten erwartet, obwohl der
Wettbewerb weiterhin intensiv bleibt."u003c/p>
u003cp>Alle Berichte können unter u003ca hrefu003d“http://www.sasgroup.net/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.sasgroup.netu003c/a> eingesehen
werden.u003c/p>
u003cp> u003c/p>u003c/div>u003c/div>u003c/div>u003c/div>u003c/td>u003c/tr>u003c/tbody>u003c/table>
u003ctable cellspacingu003d“0″ cellpaddingu003d“2″ widthu003d“650″ alignu003d“center“ borderu003d“0″>
u003ctbody>
u003ctr>
u003ctd valignu003d“top“ colspanu003d“2″>
u003cdiv>
u003cdiv>
u003cp>Weitere ausführliche Informationen über Scandinavian Airlines System,
Bilder und Pressematerial finden Sie unter:u003cbr>u003cbr>u003ca hrefu003d“http://www.flysas.de/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.flysas.deu003cbr>u003c/a>u003ca hrefu003d“http://www.sasgroup.net/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.sasgroup.netu003c/a>u003c/p>u003c/div>u003c/div>u003cb>u003c/b>u003c/td>u003c/tr>u003c/tbody>u003c/table>
u003ctable cellspacingu003d“0″ cellpaddingu003d“2″ widthu003d“649″ alignu003d“center“ borderu003d“0″>
u003ctbody>
u003ctr valignu003d“top“>
u003ctd>
u003cdiv>SAS Deutschlanddirektion u003cbr>Am Hauptbahnhof
2u003cbr>D-60329 Frankfurt u003cbr>Tel.: (069) 24 241-0/ FAX:-280u003c/div>u003c/td>
u003ctd widthu003d“185″>
u003cdiv>Adam & Partner GmbHu003cbr>Nadine Vicente
Schaadtu003cbr>Tel.: (069) 92 31 88 – 36/ FAX: – 69u003cbr>u003ca hrefu003d“mailto:nvicente@adam-partner.de“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>nvicente@adam-partner.deu003cbr>u003c/a>u003ca hrefu003d“http://www.adam-partner.de/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.adam-partner.deu003cbr>u003c/a>u003c/div>u003c/td>u003c/tr>
u003ctr valignu003d“top“ heightu003d“18″>
u003ctd heightu003d“18″>u003c/td>
u003ctd widthu003d“185″ heightu003d“18″>u003c/td>u003c/tr>u003c/tbody>u003c/table>
tu003c/div>

„,0]
);

//–>

Das erste und zweite Quartal haben sich in eine positive Richtung entwickelt. Auf das gesamte Jahr 2007 bezogen wird ein weiterer positiver Passagierzuwachs in den meisten SAS Märkten erwartet, obwohl der Wettbewerb weiterhin intensiv bleibt.“

Alle Berichte können unter www.sasgroup.net eingesehen werden.


Adresse
Adam & Partner GmbH
Nadine Vicente Schaadt
Tel.: (069) 92 31 88 - 36
FAX: - 69
www.adam-partner.de







  • Palma.guide