Über 54.000 Starts und Landungen während der bayerischen Sommerferien


26 Jul 2007 [09:06h]     Bookmark and Share


Über 54.000 Starts und Landungen während der bayerischen Sommerferien

Über 54.000 Starts und Landungen während der bayerischen Sommerferien


Münchner Airport erwartet am ersten Ferienwochenende über 300.000 Fluggäste

Dem Münchner Flughafen steht mit dem Beginn der bayerischen Sommerferien die größte Reisewelle der diesjährigen Urlaubssaison bevor. Allein für das erste Ferienwochenende – von Freitag, den 27. Juli bis Sonntag, den 29. Juli 2007 – haben die Airlines insgesamt über 3.400 Starts und Landungen am Münchner Airport angemeldet. Deutlich über 300.000 Fluggäste werden an diesen drei Tagen am Münchner Flughafen erwartet. Für den gesamten Zeitraum der Schulferien bis zum 10. September 2007 wurden über 54.000 Starts und Landungen koordiniert. Mehr als 4,5 Millionen Passagiere werden Bayerns internationale Luftverkehrsdrehscheibe in diesem Zeitraum für eine Flugreise nutzen.

Das beliebteste Urlaubsland ist auch in diesem Sommer mit großem Abstand wieder Spanien, vor der Türkei und Griechenland. Über 390 Starts und damit die meisten Abflüge während der Sommerferien führen zur spanischen Urlauberhochburg Palma de Mallorca. Dahinter liegt das gefragteste türkische Ferienziel, Antalya, mit knapp 270 Starts. Im Fern-
reiseverkehr führen während der Ferien insgesamt 743 Abflüge zur West- und Ostküste der USA und zu Zielen in Kanada. 394 Mal geht es während dieses Zeitraumes in Richtung Asien. Die meisten Starts erfolgen dabei nach China, Thailand, Indien und Japan. Weitere Reiseziele sind Sri Lanka und die Malediven. Attraktive Urlaubsziele bietet der Flugplan ab München auch in Mittel- und Lateinamerika: Hier stehen Brasilien, die Dominikanische Republik sowie Kuba und Mexico zur Auswahl. Nach wie vor gefragt sind Reisen nach Südafrika oder zu den Traumstränden auf Mauritius.
Die Flughafen München GmbH (FMG) empfiehlt für einen gelungenen Urlaubsstart:

1. Bei der Anreise zum Airport sollte ein größeres „Zeitpolster“ einkalku-liert werden.
2. Alle größeren Airlines am Münchner Flughafen bieten einen Vorabend-
Check-in an. Nähere Informationen können über die Internetadresse http://www.munich-airport.de/DE/Areas/Consumer/Reiseinfos/Airlines1/index.jsp
abgerufen werden.
3. Die FMG bietet für Reisende, die mit dem Pkw zum Airport kommen, insgesamt rund 20.000 überdachte Stellplätze in unmittelbarer Nähe der beiden Terminals an. Die Gebühren für diese gebäudenahen Parkplätze fallen bei einer frühzeitigen Online-Buchung per Internet erheblich günstiger aus. Darüber hinaus gibt es 4.500 preiswerte, nicht überdachte Stellplätze auf dem Urlauberparkplatz P 41. Eine Woche Parken kostet hier 50 Euro, zwei Wochen lediglich 64 Euro. Weitere Tipps rund um das Parken stehen im Internet unter http://www.munich-airport.de/DE/Areas/Consumer/Verkehrsanbindung/Parken/index.html .
4. Aufgrund der neuen EU-Sicherheitsbestimmungen für Flüssigkeiten im Handgepäck müssen immer noch zahlreiche Parfüms, Lotionen, Gels und andere Produkte entsorgt werden. Nähere Informationen rund um die neuen EU-Vorschriften finden Reisende auf der Internetseite http://www.munich-airport.de/DE/Areas/Consumer/Reiseinfos/Handgepaeck/index.html .

Die beste Lösung: Fluggäste sollten ihre mitgeführten Flüssigkeiten bereits im aufzugebenden Reisegepäck verpacken.


Adresse
Dem Münchner Flughafen steht mit dem Beginn der bayerischen Sommerferien die größte Reisewelle der diesjährigen Urlaubssaison bevor. Allein für das erste Ferienwochenende – von Freitag, den 27. Juli bis Sonntag, den 29. Juli 2007 – haben die Airl







  • Palma.guide