Krippenplätze, Pflegezeiten, Umsatzzahlen: Wie sich deutsche Arbeitgeber der Herausforderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellen


19 Jun 2007 [15:07h]     Bookmark and Share



Über 500 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen nutzen derzeit das audit
berufundfamilie als erfolgreiches Management-Instrument – Tendenz steigend

Berlin – Die Zahl der Arbeitgeber, die das audit berufundfamilie als das strategische Managementinstrument zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie nutzen, ist in diesem Jahr auf über 500 gestiegen. 191 Unternehmen und Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter 25 Hochschulen, haben heute für die Implementierung von familienbewussten Maßnahmen die Zertifikate zum audit berufundfamilie® bzw. zum audit familiengerechte
hochschule der berufundfamilie gGmbH – einer Initiative der Hertie-Stiftung – erhalten.

Überreicht wurden die Zertifikate in Berlin von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und der Parlamentarischen Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, Dagmar Wöhrl, in Vertretung des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos. Bundesministerin Ursula von der Leyen und Bundesminister Glos tragen gemeinsam die Schirmherrschaft für das audit.
„Es sind neue Zeiten angebrochen – familienfreundliche Zeiten. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass eine familienbewusste Personalpolitik ein Erfolgsfaktor für mehr Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit ist“, erklärte Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen. „Die zertifizierten
Unternehmen und Institutionen zeigen tagtäglich, wie ein Betrieb familienbewusst und zugleich erfolgreich geführt werden kann. Sie sind klasse Vorreiter! Ich bin überzeugt, dass viele weitere Unternehmen diesen Weg gehen werden und Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen
der deutschen Wirtschaft wird.“ Das Bundesfamilienministerium wurde heute ebenfalls mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie® ausgezeichnet.
Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Frau Dagmar Wöhrl, erklärte anlässlich der Zertifikatsverleihung: „Die deutsche Wirtschaft und insbesondere die mittelständischen Unternehmen brauchen qualifizierte Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen. Nur mit familiengerechten Arbeitsplätzen ist eine Win-Win- Situation für Beschäftigte und Unternehmen zu erreichen. Die heute ausgezeichneten Unternehmen sind Beispiel und Vorbild zugleich, dass sich eine familienbewusste Personalpolitik für beide Seiten lohnt. Sie sichert zudem einen unbezahlbaren Marktvorsprung bei der Gewinnung
neuer Fachkräfte.“

„Mehr Erfolg mit mehr Familie – die Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, die wir heute auszeichnen, haben erkannt, dass Familien nicht nur Privatsache oder Sache des Staates sind, sondern dass auch Arbeitgeber diese stärker in ihre unternehmerischen Planungen einbeziehen
müssen, wenn sie auch zukünftig erfolgreich arbeiten wollen“, erklärte Dr. Michael Endres, Vorstandsvorsitzender der Hertie-Stiftung.

Deutlich erkennbar ist, dass die familiengerechten Angebote der Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, die das audit berufundfamilie® durchlaufen haben, weit über die Einrichtung von Kinderkrippen oder die Vereinbarung flexibler Arbeitszeiten hinausgehen. Um eine
familienbewusste Personalpolitik nachhaltig zu etablieren, setzen immer mehr Arbeitgeber auf Angebote zur Stärkung der Führungskompetenz und zur besseren internen und externen Kommunikation. Erhöhte Aufmerksamkeit hat auch das Thema der Pflege älterer Familienangehöriger erhalten. Zu den Zertifikatsempfängern gehören in diesem Jahr sowohl kleine Unternehmen mit fünf Beschäftigten als auch große Unternehmen mit über 26.000 Beschäftigten. Finanzämter und Stadtverwaltungen wurden ebenso ausgezeichnet wie Handwerkskammern, Krankenkassen, Ministerien, Hochschulen und Stiftungen. Diese Vielfalt zeigt deutlich, dass es sich immer
weniger Arbeitgeber leisten können und wollen, auf eine familienbewusste Personalpolitik zu verzichten. Sie ist vielmehr ein zentraler Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor. 142 Unternehmen und Institutionen erhielten heute das so genannte Grundzertifikat zum audit berufundfamilie, das mit der Vereinbarung konkreter Ziele den Beginn des Prozesses markiert. 20 Hochschulen nahmen das Grundzertifikat zum audit familiengerechte hochschule entgegen.

Gleichzeitig wächst die Zahl der Arbeitgeber, die die Weiterentwicklung ihrer familiengerechten Personalpolitik bereits seit mehreren Jahren verfolgen. Nach erfolgreicher Re-Auditierung – sie erfolgt drei Jahre nach der ersten Auditierung – wurde an fünf Hochschulen das Zertifikat zum audit familiengerechte Hochschule vergeben. 29 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen erhielten das Zertifikat zum audit , darunter sieben, die seit mehr als sechs Jahren mit der berufundfamilie gGmbH zusammenarbeiten und bereits zum zweiten Mal erfolgreich re-auditiert wurden: aerogate München Gesellschaft für Luftverkehrsabfertigungen mbH, Bischöfliche Hilfswerk Misereor e.V., Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, KfW Bankengruppe, pme Familienservice GmbH, Techniker Krankenkasse, ZF Lenksysteme GmbH.

Das als kontinuierlicher Prozess und damit auf Nachhaltigkeit angelegte audit trägt mit der stetigen Weiterentwicklung familiengerechter  Arbeitsbedingungen dazu bei, die Fehlzeiten zu senken, das Image zu steigern und die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften zu
vereinfachen. Die daraus resultierenden Wettbewerbsvorteile wollen sich auch große Unternehmen und Institutionen zu eigen machen, die bereits erfolgreich das audit berufundfamilie durchlaufen haben. Dazu gehören rund 40 % der Dax-Unternehmen, 23 % der Top 100 Unternehmen, 28 % der Top 50 der deutschen Banken, 23 % der Top 30 Energieversorger, 23
% der Top 30 Chemie-/Pharmaunternehmen, 20 % der deutschen Hochschulen, die gesamten Landesregierungen von Hessen und Rheinland-Pfalz sowie zahlreichen Bundesbehörden.


Adresse
Fraport AG
Frankfurt Airport Services Worldwide

Angelika Heinbuch
Unternehmenskommunikation
UKM-PS (Pressestelle)
60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0) 69-690 66659
Telefax +49 (0) 69-690 55071
Mobil +49 (0) 173-699 8920
www.fraport.de
www







  • Palma.guide