Germanwings zieht am Flughafen Köln/Bonn um:


19 Jun 2007 [09:11h]     Bookmark and Share


Germanwings zieht am Flughafen Köln/Bonn um:

Germanwings zieht am Flughafen Köln/Bonn um:


Der komplett umgebaute Bereich A/B bietet viel Raum für die künftige Expansion. Mehr Fläche, mehr Check-In Schalter und direkte Bahnanbindung

KÖLN/BONN – Neue Heimat für die Lufthansa-Tochter Germanwings am Flughafen Köln/Bonn. Die Fluglinie wächst an ihrem größten Standort nicht nur mit weiteren Strecken und neuen Flugzeugen, sondern benötigt auch immer mehr Platz am Flughafen. Um weiter wachsen zu können, hat Germanwings am Wochenende den komplett umgebauten und umstrukturierten Bereich A/B am Köln Bonn Airport bezogen. Sie nutzt diesen exklusiv. Am Montag wurde der neue Terminalbereich offiziell von Thomas Winkelmann, Sprecher der Geschäftsführung von Germanwings, und Michael Garvens, Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens Köln/Bonn, in Betrieb genommen.
u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“>Die Kunden der
Günstig-Airline checken künftig im neuen Germanwings-Bereich noch schneller
ein: Statt bisher 20 stehen ihnen in Zukunft 26 Schalter zur Verfügung. Die
Zahl der Automaten für den Self Check-In wurde von neun auf 13 erhöht, künftig
können Fluggäste dort sogar mit ihrem Reisegepäck einchecken und es dann an
einem speziellen Counter abgeben. Insgesamt investierte der Flughafen zehn
Millionen Euro für den Um- und Ausbau des neuen A/B-Bereichs am Konrad-Adenauer
Flughafen.  u003c/span>u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“>Ebenfalls neu ist die
direkte Anbindung des Bereichs A/B an den Tiefbahnhof des Flughafens.
Germanwings-Fluggäste haben den Abflugbereich nun innerhalb von wenigen Minuten
aus der Fern- oder der S-Bahn erreicht und sind ebenso innerhalb kürzester Zeit
nach ihrer Ankunft bereits auf dem Nachhauseweg.u003c/span>u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>

u003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan langu003d“DE“ styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Verdana“>Thomas Winkelmann:
„Der Umzug ist ein weiterer Meilenstein unserer rasanten Entwicklung am
Standort Köln/Bonn. Auf der bisher von uns genutzten Fläche im C-Bereich ist es
trotz der Erweiterung durch den Starwalk bereits gut vier Jahre nach unserem
Start schon wieder viel zu eng geworden. Im neuen A/B-Bereich können wir nun
endlich unseren hohen Anspruch an die perfekte Betreuung unserer Fluggäste auch
am Boden verwirklichen.““,1]
);

//–>

Die Kunden checken künftig im neuen Germanwings-Bereich noch schneller ein: Statt bisher 20 stehen ihnen in Zukunft 26 Schalter zur Verfügung. Die Zahl der Automaten für den Self Check-In wurde von neun auf 13 erhöht, künftig können Fluggäste dort mit ihrem Reisegepäck einchecken und es dann an einem speziellen Counter abgeben. Insgesamt investierte der Flughafen zehn Millionen Euro für den Um- und Ausbau des neuen A/B-Bereichs am Konrad-Adenauer Flughafen. 

Ebenfalls neu ist die direkte Anbindung des Bereichs A/B an den Tiefbahnhof des Flughafens. Germanwings-Fluggäste haben den Abflugbereich nun innerhalb von wenigen Minuten aus der Fern- oder der S-Bahn erreicht und sind ebenso innerhalb kürzester Zeit nach ihrer Ankunft bereits auf dem Nachhauseweg.

Thomas Winkelmann: „Der Umzug ist ein weiterer Meilenstein unserer rasanten Entwicklung am Standort Köln/Bonn. Auf der bisher von uns genutzten Fläche im C-Bereich ist es trotz der Erweiterung durch den Starwalk bereits gut vier Jahre nach unserem Start schon wieder viel zu eng geworden. Im neuen A/B-Bereich können wir nun endlich unseren hohen Anspruch an die perfekte Betreuung unserer Fluggäste auch am Boden verwirklichen.“

Foto: Touristikpresse.net/ alte Schalteranlagen bei Germanwings 


Adresse
Für weitere Presseinformationen:
Pressestelle Germanwings
Tel.: 0 22 03 - 10 27 – 310
www.germanwings.com







  • Palma.guide