Neue Maßnahmen der Tourismuswirtschaft auf Kuba für 2007-2010


14 Jun 2007 [08:17h]     Bookmark and Share



Investitionen in Hotellerie und Infrastruktur sowie Preissenkung im Flugbereich. Neue internationale Werbekampagne „Viva Cuba“

Frankfurt – Das kubanische Tourismusministerium hat den aktuellen Strategieplan Kubas für 2007 bis 2010 angekündigt. Schwerpunkt des neuen Geschäftsjahres der Tourismuswirtschaft sind Investitionen in den Luftverkehr, die Hotellerie und die touristische Infrastruktur auf der Insel.
u003c/font>u003c/h1>nnu003cp>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Verdana“>u003cspan styleu003d“font-size:10.0pt;font-family:Verdana“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“>Mit mehr als zwei MillionennBesuchern jährlich ist Kuba heute die dritt meist besuchte Destination in dernKaribik. Um diesen Trend fortzuführen, will Kuba noch in diesem Jahr diversenMaßnahmen zur Erleichterung der An- und Abreise treffen. So werden dienFlughäfen von Holguín, Santa Clara und Manzanillo ausgebaut und modernisiertnsowie die Einreiseprozedere auf den größten Flughäfen – Havanna undnVaradero – beschleunigt. Ebenfalls wichtig für internationale Airlines:nSeit Mai 2007 sind die Kosten der Abfertigung von Fluggesellschaften sowie dienTreibstoffpreise, die an die Durchschnittspreise anderer karibischer Ländernangepasst werden, gesunken.u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“>Auch die Hotellerie auf Kubandurchläuft bereits eine Verjüngungskur. Schon in diesem Jahr wird mitnRenovierungsarbeiten sowie dem Bau von 30 neuen Häusern mit insgesamt 10.000nZimmern begonnen. Zudem wurde die neue Hotelkette u003ci>u003cspan styleu003d“font-style:italic“>Hoteles Eu003c/span>u003c/i> ins Leben gerufen: Das Besondere am Konzept diesernHotels besteht in der Sanierung und Umfunktionierung historischernKolonialbauten in Hotelanlagen im klassischen Stil. Die ersten beiden der 50ngeplanten kleinen bis mittelgroßen Hotels werden in der Altstadt Varaderosnstehen. Vorgesehen sind weiterhin 26 neue Einrichtungen zur Erweiterung desnFreizeitangebots, darunter Themenparks und zehn neue Golfplätze. Außerdemnersetzt das Land gerade alte Mietwagen und Busse durch neue Fahrzeuge. Einneinheitliches Informationssystem soll Kuba-Besucher umfangreich mitnInformations-material und Karten versorgen. u003c/span>u003c/font>“,1]
);

//–>

Mit mehr als zwei Millionen Besuchern jährlich ist Kuba heute die dritt meist besuchte Destination in der Karibik. Um diesen Trend fortzuführen, will Kuba noch in diesem Jahr diverse Maßnahmen zur Erleichterung der An- und Abreise treffen. So werden die Flughäfen von Holguín, Santa Clara und Manzanillo ausgebaut und modernisiert sowie die Einreiseprozedere auf den größten Flughäfen – Havanna und Varadero – beschleunigt. Ebenfalls wichtig für internationale Airlines: Seit Mai 2007 sind die Kosten der Abfertigung von Fluggesellschaften sowie die Treibstoffpreise, die an die Durchschnittspreise anderer karibischer Länder angepasst werden, gesunken.

Auch die Hotellerie auf Kuba durchläuft bereits eine Verjüngungskur. Schon in diesem Jahr wird mit Renovierungsarbeiten sowie dem Bau von 30 neuen Häusern mit insgesamt 10.000 Zimmern begonnen. Zudem wurde die neue Hotelkette Hoteles E ins Leben gerufen: Das Besondere am Konzept dieser Hotels besteht in der Sanierung und Umfunktionierung historischer Kolonialbauten in Hotelanlagen im klassischen Stil. Die ersten beiden der 50 geplanten kleinen bis mittelgroßen Hotels werden in der Altstadt Varaderos stehen. Vorgesehen sind weiterhin 26 neue Einrichtungen zur Erweiterung des Freizeitangebots, darunter Themenparks und zehn neue Golfplätze. Außerdem ersetzt das Land gerade alte Mietwagen und Busse durch neue Fahrzeuge. Ein einheitliches Informationssystem soll Kuba-Besucher umfangreich mit Informations-material und Karten versorgen.
nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“>Beworben wird der Tourismus aufnKuba durch die an die Bevölkerung gerichtete, international einheitlichenWerbekampagne „Viva Cuba“. Sowohl Kuba-Werbung in Printmedien undnim Fernsehen als auch Außenwerbung sowie Kooperationen mit Reiseveranstalternnlaufen bereits in den weltweit wichtigsten Märkten.u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cfont sizeu003d“2″ faceu003d“Tahoma“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Tahoma“>Haben Sie Fragen oder benötigen SienBildmaterial in hoher Auflösung? Dann  kontaktieren Sie bitte dasnCubanische Fremdenverkehrsamt, Kaiserstrasse 8, 60311 Frankfurt am Main,nTelefon +49 (0)69 28 83 22/23, Fax +49 (0)69 29 66 64, u003ca hrefu003d“mailto:info@cubainfo.de“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>info@cubainfo.deu003c/a>, u003ca hrefu003d“http://www.cubainfo.de/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.cubainfo.deu003c/a>, u003ca hrefu003d“http://www.cubatravel.cu/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.cubatravel.cuu003c/a>. u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003cp>u003cfont sizeu003d“3″ faceu003d“Times New Roman“>u003cspan styleu003d“font-size:12.0pt“> u003c/span>u003c/font>u003c/p>nnu003c/div>nnu003c/div>nnn“,0]
);

//–>

Beworben wird der Tourismus auf Kuba durch die an die Bevölkerung gerichtete, international einheitliche Werbekampagne „Viva Cuba“. Sowohl Kuba-Werbung in Printmedien und im Fernsehen als auch Außenwerbung sowie Kooperationen mit Reiseveranstaltern laufen bereits in den weltweit wichtigsten Märkten.


Adresse
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Bildmaterial in hoher Auflösung? Dann kontaktieren Sie bitte das Cubanische Fremdenverkehrsamt, Kaiserstrasse 8, 60311 Frankfurt am Main, Telefon +49 (0)69 28 83 22/23, Fax +49 (0)69 29 66 64 www.cubainfo.de, www.cub







  • Palma.guide