Flughafen Hamburg: Sicher, schneller, mehr


04 Jun 2007 [08:30h]     Bookmark and Share



Die Erweiterung der Kontrollstationen

An einem Flughafen herrscht eigentlich immer Reisezeit. Aber die Hochstimmung der Reisenden ist in den „Großen Ferien“ eben doch etwas Besonderes. Da steigt einem schon im Terminal der Duft von Sonnencreme und Salzwasser in die Nase und Erinnerungen an die eigenen, vielleicht lange zurückliegenden Sommerferien werden wach. Wer hört nicht das Meeresrauschen, wenn man am Check-in-Schalter steht und mit dem Ticket wedelt, oder sieht beim Blick auf die Anzeigentafel nicht schon voller Vorfreude in einen romantischen Sonnenuntergang? Kein Wunder: Sommerzeit ist nun einmal Reisezeit.

Damit die Urlauber ihre Vorfreude schon mit in den Flieger nehmen, macht Hamburg Airport ihnen den Start möglichst angenehm. So gibt es ab Mitte Juni zusätzliche Stationen für schnellere Sicherheitskontrollen. Die zwölf bestehenden im Terminal 2 werden nämlich um ein Viertel erweitert. Auf der Abflugebene des VIP-Parkplatzes entsteht im Moment eine 500 Quadratmeter große Halle, in der zunächst drei neue Kontrollstationen aufgebaut werden. Diese Zahl lässt sich, abhängig vom Passagierwachstum, noch auf fünf erhöhen.

„Wir rechnen damit, dass wir so 300 Passagiere pro Stunde mehr überprüfen können“, erläutert Carsten Peill, Projektleiter für die neue Kontrollstelle. „Bei fünf Stationen wären es 500 bis 600 pro Stunde. Geöffnet ist die Halle in den Spitzenzeiten, also von zirka 6 bis 7 Uhr morgens und am späten Nachmittag, etwa von 16 bis 18 Uhr. “ Die existierenden Kontrollen im Terminal bleiben natürlich weiter in Betrieb. Wenn die zusätzlichen Sicherheitskontrollen geöffnet sind, leiten Mitarbeiter des Flughafens die Passagiere zu diesen neuen Durchleuchtungsstationen. Insgesamt kommen dadurch 30 neue Mitarbeiter zum Einsatz. Bis die Airport Plaza mit ihrer zentralen Sicherheitskontrolle Ende 2008 eröffnet, bleibt die Halle einsatzbereit.

Tipps fürs Handgepäck

Die Ferien stehen kurz bevor, die Flüge sind gebucht, nun wird gepackt. Doch was darf ins Handgepäck, was muss in den Koffer? Hier die wichtigsten Informationen im Überblick:

u003cli>Alle Flüssigkeiten, darunter auch Kosmetika, Deo, Zahnpasta,
Haargel u.ä., sollten am besten im Koffer reisen. Ins Handgepäck
dürfen sie nur in Behältnissen von maximal 100 ml – dabei zählt
die Packungsangabe, nicht der tatsächliche Inhalt. Diese müssen
zusätzlich in einen durchsichtigen, wieder verschließbaren Beutel
mit maximal 1 Liter Volumen verpackt werden – pro Passagier nur
ein Beutel
u003cli>Medikamente und Babynahrung dürfen mit, sofern sie während des
Fluges benötigt werden
u003cli>Alle Einkäufe aus den Travel Value & Duty Free Shops
können mit an Bord
u003cli>Messer, Scheren oder Nagelfeilen gehören ins aufgegebene
Reisegepäck u003c/li>u003c/li>u003c/li>u003c/li>u003c/ul>Weitere Details zum Handgepäck gibt es u003ca hrefu003d“http://www.ham.airport.de/de/zu_ihrer_sicherheit.html“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>hieru003c/a>. u003c/div>u003c/td>u003c/tr>u003c/tbody>u003c/table>u003c/td>u003c/tr>
u003ctr>
u003ctd>u003ca hrefu003d“#112e65693b2699c6_start“>u003cimg heightu003d“20″ srcu003d“http://clients.superscreen.de/ham.airport/gfx/nach_oben_vollzeile.gif“ widthu003d“700″ borderu003d“0″>u003c/a>u003c/td>u003c/tr>
u003ctr>
u003ctd>
u003ctable cellspacingu003d“0″ cellpaddingu003d“0″ widthu003d“700″ borderu003d“0″>
u003ctbody>
u003ctr>
u003ctd valignu003d“top“ widthu003d“225″ colspanu003d“2″>u003cbr>u003cimg heightu003d“166″ altu003d““ srcu003d“http://clients.superscreen.de/ham.airport/Juni/gfx/didi_kraus_flieger.jpg“ widthu003d“215″> u003cimg heightu003d“307″ altu003d““ srcu003d“http://clients.superscreen.de/ham.airport/Juni/gfx/didi_kraus.jpg“ widthu003d“215″>
u003cdiv styleu003d“padding-right:0px;padding-left:10px;font-weight:normal;font-size:10px;padding-bottom:0px;margin:0px;line-height:14px;padding-top:0px;font-family:Arial,Verdana,Helvetica sans-serif“>Ein
Mann und sein Flugzeug: Didi Krauss in seinem offenen
Doppeldecker“,1]
);

//–>

  • Alle Flüssigkeiten, darunter auch Kosmetika, Deo, Zahnpasta, Haargel u.ä., sollten am besten im Koffer reisen. Ins Handgepäck dürfen sie nur in Behältnissen von maximal 100 ml – dabei zählt die Packungsangabe, nicht der tatsächliche Inhalt. Diese müssen zusätzlich in einen durchsichtigen, wieder verschließbaren Beutel mit maximal 1 Liter Volumen verpackt werden – pro Passagier nur ein Beutel
  • Medikamente und Babynahrung dürfen mit, sofern sie während des Fluges benötigt werden
  • Alle Einkäufe aus den Travel Value & Duty Free Shops können mit an Bord
  • Messer, Scheren oder Nagelfeilen gehören ins aufgegebene Reisegepäck

Adresse
Flughafen Hamburg GmbH
Pressestelle:
Stefanie Harder







  • Palma.guide