Flughafen Stuttgart: Neue Arbeitsstättenerhebung


25 Mai 2007 [12:49h]     Bookmark and Share



Über 9.500 Arbeitsplätze am Landesflughafen

Am Flughafen Stuttgart sind nach einer aktuellen Arbeitsstättenerhebung rund 9.500 Arbeitsplätze in mehr als 250 Unternehmen angesiedelt. Das sind deutlich mehr als die bisher geschätzten 8.500 Jobs. Noch gar nicht eingerechnet sind die Stellen, die im Lauf des Jahres im Zuge der Messeeröffnung noch in der Hotellerie und anderen Unternehmen entstehen werden.

„Damit ist einmal mehr die Faustregel bestätigt, dass eine Million Passagiere an einem Flughafen direkt rund 1.000 Arbeitsplätze schaffen“, unterstreicht Professor Georg Fundel, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH. „Der Landesflughafen ist ein wirtschaftliches Zugpferd weit über die unmittelbare Umgebung hinaus. Jeder Arbeitsplatz am Airport zieht 2,1 indirekte Stellen im Umland nach sich. Die 9.500 Arbeitsplätze am Airport selbst sind Versorgungsgrundlage für circa 23.500 Menschen.“

Mit 88 verschiedenen Berufen und Tätigkeiten ist der Flughafen eine sehr vielseitige Arbeitsstätte. Die meisten der Arbeitsplätze sind sozialversicherungspflichtig (87,6 Prozent), im Landesdurchschnitt sind es nur 69 Prozent. Der Großteil der Verträge ist unbefristet (84,3 Prozent). Der größte Arbeitgeber am Landesflughafen ist nach wie vor die Flughafen Stuttgart GmbH und ihre Tochtergesellschaften mit circa 1.700 Beschäftigten. Zu den am Flughafen angesiedelten Unternehmen gehören neben Airlines, Speditionen und Behörden auch Hotels, Gastronomie, Einzelhändler sowie weitere luftverkehrsaffine Unternehmen.

„Der Flughafen hat durch die Vielzahl der dort vertretenen Unternehmen ein hohes Potential von Arbeitskräften, das den Arbeitsmarkt der Region deutlich beeinflusst“, sagt Eva Strobel, die Vorsitzende der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die umliegenden Gemeinden und Landkreise profitieren direkt vom Jobmotor Flughafen. Im Landkreis Esslingen, aus dem mit knapp 46 Prozent der größte Teil der am Flughafen Beschäftigten kommt, liegt die Arbeitslosenquote nur bei 4,5 Prozent. In Leinfelden-Echterdingen waren es im Jahresdurchschnitt 2006 nur 4,2 Prozent, in den ersten vier Monaten 2007 sogar nur 3,5 Prozent. „Vor einem Jahr haben wir hier am Flughafen im Terminal 1 unser Flughafenbüro eröffnet. Die zahlreichen Vermittlungen bestätigen, dass es die richtige

Entscheidung war, den Service für die Arbeitgeber hier unmittelbar vor Ort anzubieten“, so Strobel. In den kommenden Monaten wird sich die Beschäftigtenzahl am Flughafen weiter erhöhen: Für das neue Mövenpick-Airporthotel werden 150 Angestellte gesucht, die DCA (vormals Daimler Chrysler Aviation) plant 50 zusätzliche Stellen zu schaffen.


Adresse
Flughafen Stuttgart
Pressestelle







  • Palma.guide