EKD-Arbeitsplatzsiegel für Fraport AG


23 Mai 2007 [08:38h]     Bookmark and Share



Die Fraport AG wird als Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens neben sieben anderen deutschen Unternehmen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Arbeitsplatzsiegel „ARBEIT PLUS 2007“ ausgezeichnet.

Frankfurt – Diese Ehrung erfahren Unternehmen, die eine hervorragende Beschäftigungspolitik verfolgen.

Die EKD will mit diesem Arbeitsplatzsiegel Unternehmen hervorheben, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten Arbeitsplätze schaffen und so zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit beitragen. Die Kirche wolle – so ein Sprecher – „neue Ansätze und kreative Lösungen würdigen und öffentlich bekannt machen“.

Das Siegel wird der Fraport AG, die als einziges hessisches Unternehmen diese Auszeichnung erhält, im Rahmen des vom 6. bis 10. Juni 2007 in Köln stattfindenden Deutschen Evangelischen Kirchentages vom Vorsitzenden des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, überreicht. Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Bender freute sich über die Auszeichnung. „Einmal mehr werden unsere Anstrengungen, Beschäftigung zu sichern und zu schaffen, anerkannt“, sagte Bender.


Adresse
Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS) Telefon: 069 690-70555
60547 Frankfurt am Main
Telefax: 069 690-55071







  • Palma.guide