Microsoft unterstützt Firmengründer aus Berlin und Brandenburg mit Softwarepaketen


18 Mai 2007 [09:01h]     Bookmark and Share



Microsoft Deutschland wird die zwanzig Finalisten des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg (BPW) mit Bürosoftware ausstatten, um sie bei ihrem Unternehmensstart zu unterstützen. Noch bis zum 23. Mai können Start-ups aus Berlin und Brandenburg ihre Businesspläne einreichen.

Die jeweiligen Top Ten der Kategorien „Technology“ und „Service“ erhalten umfangreiche Microsoft Office Ultimate 2007 Softwarepakete. Auch der letztjährige Gewinner des Businessplanwettbewerbs, das junge Unternehmen Syncing.net aus Berlin, beteiligt sich an der Schenkung und steuert die eigene Software „Syncing.net for Outlook“ bei.

Syncing.net wird als eines von bundesweit 16 Start-ups im Rahmen der Gründerinitiative „unternimm was.“ von Microsoft Deutschland intensiv gefördert. Das Berliner Unternehmen hat eine Software entwickelt, mit der kleine Unternehmen ihre gemeinsamen Daten auf verschiedenen Computern synchronisieren können. Dieses Programm ist Bestandteil des Softwarepakets für die zwanzig Finalisten.
 
„Als Sieger des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg im letzten Jahr unterstützen wir gerne die neue Gründer-Generation aus Berlin und Brandenburg“, sagt Matthias Kandeler, Gründer und Geschäftsführer von Syncing.net. „Als junges Unternehmen wissen wir, wo in neuen Firmen häufig der Schuh drückt. Mit unserem eigenen Produkt als Teil des Softwarepakets können wir den Wettbewerbsfinalisten ganz konkrete Hilfestellung leisten.“
 
Das Softwarepaket Microsoft Office Ultimate 2007 enthält sämtliche Anwendungen des Microsoft Office Systems für die berufliche Nutzung: Word, Excel, PowerPoint, Outlook mit Business Contact Manager, Access, Publisher, OneNote, Groove und InfoPath.
 
Microsoft ist im Rahmen seiner Gründerinitiative „unternimm was.“ Kooperationspartner des Businessplanwettbewerbs Berlin-Brandenburg.
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative „unternimm was.“ und das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“. Zudem engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Hochschulkooperationen und ist an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.

Adresse
Microsoft Deutschland GmbH
Dr. Astrid Kasper
Pressesprecherin Public Affairs

2007-158 UK







  • Palma.guide