Diktieren Zwanzig Zehn – Entwicklung digitaler Diktiergeräte von Philips


09 Mai 2007 [10:15h]     Bookmark and Share


Diktieren Zwanzig Zehn – Entwicklung digitaler Diktiergeräte von Philips

Diktieren Zwanzig Zehn – Entwicklung digitaler Diktiergeräte von Philips


Philips schafft mit einer Trend- und Bedürfniserhebung Klarheit, welche Anforderungen Profis vor allem aus dem juristischen Bereich im Jahr 2010 an digitale Diktiergeräte stellen. Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit stehen an erster Stelle, gefolgt von verbessertem Datenschutz, Prozessbeschleunigung und kabellosen Lösungen.

Laut Manfred Hörndl, Business Development Director bei Philips Speech Processing, wurden zahlreiche Ergebnisse der Studie bereits im Philips Digital Pocket Memo 9600 umgesetzt. So zum Beispiel die weltweit erste PC-lose Docking-Station, über die Dateien ganz einfach zur Sekretärin oder Schreibkraft transferiert werden können.

2010 werden mobile Diktierlösungen der Standard sein. Das DPM 9600 präsentiert schon heute eine Reihe zukunftorientierter Features: Passwortschutz, Echtzeit Datenverschlüsselung sowie Benutzeridentifikation via PIN und PUK erhöhen die Datensicherheit. Die Downloadzeit wurde um 40% verringert. Smart Power Management sorgt für eine stark erhöhte Batterielebenszeit und ein schnelles Aufladen des Akkus, egal ob via USB oder an der Steckdose. Außerdem liefert der neue Kompressionsstandard DSS Pro beste Sprachqualität. Tests mit Spracherkennungssoftware zeigen, dass bei der Erkennungsrate fast kein Unterschied zwischen komprimierter und unkomprimierter Sprache messbar ist.

Der nächste große Evolutionsschritt bei den Diktiergeräten ist laut Hörndl die drahtlose Übertragung von Dateien. Doch hier gilt es noch zahlreiche Hürden zu meistern, um die Sicherheit der Daten und eine einfache Handhabung sicherzustellen. Eine drahtlose Übertragung erfordert allerdings einen wesentlich höheren Aufwand als das Diktiergerät in eine Docking-Station zu stellen, die die Daten innerhalb weniger Sekunden zum Herunterladen bereitstellt. „Zwei Punkte sind für professionelle Diktierer besonders wichtig: Schnell und einfach Diktate aufzuzeichnen und diese genauso schnell und einfach wieder los zu werden,“ so Hörndl. Das DPM 9600 repräsentiert für die Diktierbranche einen wichtigen Sprung in die Zukunft.


Adresse
www.philips.de







  • Palma.guide