Arizona: Erster Geotourismus-Reiseführer für die Sonora-Wüste veröffentlicht


08 Mai 2007 [10:42h]     Bookmark and Share



Neuer Arizona-Reiseplaner führt zu den kulturellen und landschaftlichen Highlights im Süden des Landes

In Kooperation mit der US-amerikanischen National Geographic Society und dem mexikanischen Bundesstaat Sonora hat das Arizona Office of Tourism im April 2007 den ersten Geotourismus-Reiseführer für die Sonora-Wüste veröffentlicht. Der Reisführer im Format einer Landkarte betrachtet die Sonora-Wüste erstmals als einzigartige Landschaft, die sich sowohl über den Süden Arizonas als auch über den mexikanischen Bundesstaat Sonora erstreckt. Mit der Veröffentlichung dieses Reiseplaners unternahm Arizona den ersten Schritt, um den Geotourismus in Amerika stärker zu etablieren. Eine weitere Maßnahme stellt die Kampagne Arizona Origins dar. Teil dieser Kampagne sind neben Workshops, in denen den Kommunen Arizonas die Prinzipien des Geotourismus nahe gebracht werden, auch die interaktive Webseite www.arizonaguide.com.

Besondere Aufmerksamkeit richtet der Geotourismus-Führer auf historische Sehenswürdigkeiten und das Kulturerbe der Region, Veranstaltungen sowie typische Lebensart der Bevölkerung. Ziel des Map Guides ist die Stärkung des nachhaltigen Tourismus in der gesamten Region, um eine der größten und artenreichsten Wüstenlandschaften der Welt zu erhalten. Von den 150 Besucherattraktionen des Geotourismus-Führers befinden sich 85 im südlichen Arizona.

Zu den kulturhistorischen Schätzen der Region gehören u.a. sehr alte Felsmalereien nahe dem Städtchen Caborca. Hier haben die ersten Naturvölker Bilder von Tieren, Pflanzen und Menschen hinterlassen. Die Künstler der Region lassen sich stark von der Wüste inspirieren. So finden Besucher hier bunt bemalte Tongefäße in allen Formen. Doch auch indianische Musik und Tanz nach alter Tradition können bestaunt werden.

Die vorgestellten Natur- und Kulturschauplätze wurden von den Bewohnern Süd-Arizonas und der Sonora-Wüste gewählt. Sie schlugen ihre Lieblingsplätze und -veranstaltungen sowie historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten vor. So finden Reisende im neuen Reiseplaner sowohl Hinweise zu verschiedenen ausgesuchten Orten, National Monuments, Museen und Festivals als auch ausführliche Informationen zu indianischer Kunst, den kulinarischen Spezialitäten sowie den lokalen Kult- und Kulturstätten der Ureinwohner. Darüber hinaus gibt der Reiseplaner nützliche Tipps, wie Reisende mit umsichtigen Verhalten zum Erhalt der einzigartigen Wüstenregion beitragen können.

Eine Druckversion des National Geographic Arizona Sonora Desert Region Geotourism MapGuide sowie weitere Geotourismus-Highlights in Arizona finden Sie unter www.arizonaguide.com.

Konsumenten erhalten ausführliche Informationen beim Arizona Office of Tourism, c/o Get it Across, Neumarkt 33, D-50667 Köln, Info-Telefon +49 (0)221 2336 408sowie Fax +49 (0)221 – 2336 450

www.arizonaguide.com


Adresse
Zusätzliche Presseinformationen über Arizona sind erhältlich beim Arizona Office of Tourism c/o Kaus Media Services
Luisenstrasse 4
D-30159 Hannover
Info-Telefon +49 (0)700 – 888 111 00 sowie +49 (0)511 – 517 96 10
Fax +49 (0)511 – 517 96 15







  • Palma.guide