Familie und Beruf vereinbaren: Vodafone eröffnet erste eigene Kindertagesstätte in Düsseldorf


05 Mai 2007 [09:25h]     Bookmark and Share



In Düsseldorf eröffnet Vodafone die erste eigene Kindertagesstätte in Deutschland. Am Standort „Seestern“ werden rund 50 Kinder im Alter von einem halben bis zu vier Jahren in Arbeitsplatznähe der Eltern betreut. Damit erleichtert das Unternehmen den Eltern besonders in der Zeit vor Beginn des offiziellen Kindergartenbesuchs den Wiedereinstieg in das Berufsleben.

 Zusätzlich bietet die Tagesstätte Notfallplätze an, die auch von Schulkindern genutzt werden können. Die Einrichtung wird von der KinderHut® GmbH betrieben. Vodafone übernimmt die kompletten Errichtungskosten der neuen Kindertagesstätte, außerdem die Hälfte der jährlichen Betriebskosten.

Eltern den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu erleichtern und mit flexiblen Betreuungsangeboten Familie und Job vereinbar zu machen – das ist die Idee der ersten eigenen Betriebskindertagesstätte von Vodafone. Vor allem will man die Betreuungslücke für Säuglinge und Kleinkinder unter drei Jahren schließen, die vielen Eltern vor Beginn der offiziellen Kindergartenzeit den Berufseinstieg erschwert.

„Die vielen Gespräche, die wir mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geführt haben, bestärkten uns in dem Entschluss, den Eltern bei Vodafone die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. Die Kindertagesstätte ist ein Beitrag dazu“, berichtet Thomas Neumann Geschäftsführer Personal Vodafone Deutschland. „Es liegt im Interesse aller, dass qualifizierte junge Eltern die Möglichkeit haben, schnell wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.“

Nordrhein-Westfalens Familienminister Armin Laschet sagt: „Das Betreuungsangebot für Kleinkinder muss in Nordrhein-Westfalen deutlich ausgebaut werden. Die Einrichtung einer Betriebskindertagesstätte ist ein hervorragendes Konzept, um individuell auf die Bedürfnisse eines Unternehmens und gleichzeitig die Anforderungen der Mitarbeiter einzugehen. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch weitere Firmen dem folgen würden und so von privatwirtschaftlicher Seite die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit vorangetrieben wird.“

Insgesamt beschäftigt Vodafone in Deutschland rund 9.000 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Düsseldorf und Umgebung arbeiten rund 4.500 Mitarbeiter.

Vodafone finanziert komplett den Neubau und die Einrichtung der Tagesstätte in unmittelbarer Nähe der Unternehmenszentrale in Düsseldorf am Seestern. Die Tagesstätte wird ergänzt durch ein großes Außengelände, Gruppenräume, einen Bewegungsraum, Matsch- und Kleckerraum sowie Küchen- und Speiseräume.

Als Betreiber konnte Vodafone die Essener KinderHut® GmbH gewinnen, die sich auf Betriebskindergärten spezialisiert hat. In Kleingruppen werden je bis zu drei qualifizierte Erzieherinnen die Kinder in Anlehnung an die Montessori-Pädagogik betreuen. Musikalische Früherziehung oder Early English gehören ebenso zum Programm wie Sport- und Bewegungsförderung. Die Betreuungszeiten sind flexibel und damit auf die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestimmt. Vodafone übernimmt die Hälfte der jährlichen Betriebskosten, die andere Hälfte tragen die Eltern. Damit ist die Betreuung für die Vodafone-Mitarbeiter günstiger als etwa die Betreuung des Nachwuchses bei einer Tagesmutter. Düsseldorf ist in Deutschland das Pilotprojekt, die Vodafone-Mitarbeiter in anderen deutschen Städten können weiterhin auf flexible Unterstützung bei der Kinderbetreuung zurückgreifen.


Adresse
www.vodafone.de







  • Palma.guide