Günstige Interneteinwahl jetzt auch für VISTA


30 Apr 2007 [09:12h]     Bookmark and Share



Mit der kostenlosen Software „Oleco NetLCR“ lässt
sich mit jeder Interneteinwahl Geld sparen, denn die Freeware
berechnet aus Hunderten von Internet-by-Call-Tarifen immer die
günstigste Einwahl ins Web. Oleco verfügt mit über 250.000 Nutzern
über eine große Fangemeinde. Jetzt liegt unter www.oleco.de eine neue
Programm-Version vor.

Das Problem liegt in der Tarifvielfalt: Über 1.000 Internet-Serviceprovider (laut BNetzA) bieten eine unüberschaubare Anzahl an Tarifen, wobei vermeintlich günstige Anbieter oft mit Tricks und häufigen Änderungen ihrer Tarife taktieren. Hier setzt der Oleco netLCR an: Er bietet eine Liste der aktuell günstigsten Zugänge an und warnt den Nutzer rechtzeitig vor Kostenfallen. Bei Minutenpreisen von z.B. 0,25 ct kommt der Nutzer bei einer durchschnittlichen Surfdauer (eine Stunde surfen am Tag) auf Gesamtkosten von rd. 4,50 Euro im Monat, gegenüber rd. 36 Euro bei Standardtarifen großer Provider mit 1,99 ct. Selbst für DSL muss für eine vergleichbare Surfdauer mit einer Summe von rd. 20,00 EUR gerechnet werden (z.B. 16,90 EUR für „T-DSL 1000“ zzgl. Providerkosten).

Mit der aktuellen Version 4.10 bietet der Oleco netLCR nun auch Vista-und noch mehr Informationen zu den Surf-Kosten mit einer exakten Kostenvorausschau. Dafür gibt der Nutzer eine individuelle Surfdauer ein – in Minuten oder Stunden. Berücksichtigt werden dabei oftmals übliche Tarifwechsel nach Zeitzonen und auch die teilweise drastischen Einwahlgebühren. Ein wichtiger Schutz, denn ein Tarif kann von einer Minute zur nächsten z.B. von 0,03 auf 2,99 Cent steigen (das 100-fache). Boris Edelhoff, Geschäftsführer der Oleco GmbH: „Weil wir auf Provisionszahlungen verzichten, sind die Tarife extrem günstig. Der Oleco netLCR richtet sich auch an unerfahrene PC-Nutzer, die sich eine automatische Installation, guten und kostenfreien Support, eine einfache Bedienung und einen wirksamen Spamschutz wünschen.“

Weitere Leistungen des pfiffigen Software-Tools: – Tarife aktualisieren sich bei jeder Einwahl automatisch

– Kostenvorschau für eine individuell gewählte Surfdauer

– zeigt in Echtzeit die Kosten für die laufende Verbindung

– schützt durch eine „Tarif-Ampel“ vor Kostenfallen

– während des Surfens Wechsel zu einem günstigeren Tarif

– Tarife ausschließen (per rechter Maustaste in die ‚Blacklist‘)

– bietet Tarife mit integriertem Spam- und Virenschutz

– ermöglicht ISDN-Kanalbündelung (d.h. doppelte Geschwindigkeit)

– Benutzerkonten mit eingeschränkten Rechten in Win2000 / WinXP werden auch unterstützt.

Interessant: Trotz immer günstigerer DSL-Angebote wählt sich auch heute noch die Mehrzahl der Internetnutzer per ISDN oder Analogmodem ins Internet ein. Etwa 14 Mio. DSL-Anschlüssen (Jahresbericht 2006 der Bundesnetzagentur) stehen in Deutschland noch 19 Mio. Internet-Nutzer gegenüber, die noch keinen DSL-Anschluss im Haushalt haben und in den nächsten ein bis zwei Jahren überwiegend keine DSL-Anschaffung planen (Quelle: ACTA 2006).

Über Oleco

Die kostenlose Software „Oleco netLCR“ ist ein Programm der Oleco GmbH, Dortmund. Der Least Cost Router (LCR) für das Internet zählt im Jahresmittel über 250.000 aktive Nutzer (Versionen für Windows, Mac und Linux). Er wurde durch namhafte PC-Redaktionen in den letzten Jahren empfohlen. Oleco erhielt den Isidor Award 2003 für die Version Oleco Pro 2.08, und das Konzept wurde beim Dortmunder start2grow-Wettbewerb 2003 ausgezeichnet. Darüber hinaus bietet OIeco Freemail und Sicherheitssoftware für Privatkunden an.


Adresse
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Boris Edelhoff
E-Mail: b.edelhoff@oleco.de, Tel.: 0231.222 85 66,
Fax: 0231.222 85 67
Oleco GmbH, Rheinlanddamm 201, 44139 Dortmund







  • Palma.guide