Philips und Swarovski Kollektion Active Crystals


26 Apr 2007 [07:45h]     Bookmark and Share


Philips und Swarovski Kollektion Active Crystals

Philips und Swarovski Kollektion Active Crystals


Zwei Namen, ein Gedanke — ab sofort reimt sich „Mode“ auf „Technologie“. In der kommenden Saison launchen Swarovski und Philips ihr erstes Gemeinschaftsprojekt: eine strahlende Auswahl technologischer Glanzstücke unter dem Titel „Active Crystals“.

Mit dieser Kooperation vereinen die renommierten Häuser Philips und Swarovski — Synonym für individuelle Flexibilität, Energie, Design, High-Fashion und Hightech — ihre Designkompetenz und kreieren kultivierte Wunschobjekte, die das Leben unendlich bereichern.

Attraktiv, praktisch und effizient — die Serie „Active Crystals“ von Philips und Swarovski beweist eindeutig, dass sich elegantes Design und hochmoderne Technologie nicht länger gegenseitig ausschließen. Aus der intensiven Zusammenarbeit zwischen den firmeneigenen Designteams von Philips und Swarovski entstanden Kopfhörer und USB-Sticks aus Silbermetall und transparentem Kristall. Musik und Licht, Poesie und Präzision, Kunst und Technologie — ehemalige Gegensätze harmonieren nun perfekt. Gemeinsam zelebrieren Philips und Swarovski ein Fest der Sinne für jeden Anwender.

Active Crystals: eine Allianz der Sinne und Ästhetik

Als führendes Unternehmen für bereichernde Lifestyle-Produkte in den Kernbereichen TV, Video, Audio, Peripheriegeräte und Accessoires, Portables und Personal Entertainment ist Philips der ideale Partner für Swarovski. Das Traditionshaus Swarovski ist weltweit berühmt für sein konkurrenzloses Kristall-Knowhow sowie die Anmut und Qualität seiner funkelnden Schmucksteine und aparten Dekorativ-Objekte. Durch die Zusammenarbeit von Swarovski und Philips entstehen neue, modische und innovative Meisterstücke. Die neue Linie „Active Crystals“ ist der fassbare Ausdruck strahlend schönen Designs von Swarovski in perfekter Harmonie mit dem Philips-Knowhow für innovatives Produktdesign.

Dazu Daniel Cohen, Vorstandsmitglied bei Swarovski: „Auf dem Markt für Unterhaltungselektronik sind die Verbraucherprodukte von Philips konkurrenzlos in Stil und Design. Die Marke Philips verzeichnet kontinuierliches Wachstum, vor allem in den Bereichen Sound und Kopfhörer. Dort gehören die Philips-Produkte zu den besten der Welt.“

Im Bereich der Mode und des Schmucks zählt Swarovski zu den weltweit führenden Marken. Das Familienunternehmen bringt Vertrauenswürdigkeit, Stil, Design und neue Möglichkeiten in die Kooperation ein und kreiert so gemeinsam mit Philips ein einzigartiges Produktangebot für eine neue Marktnische. Rudy Provoost, CEO von Philips Consumer Electrics, ist begeistert: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Swarovski. Über diese Verbindung erschließen wir uns den Markt luxuriöser und modischer Elektronik-Accessoires für den weiblichen Verbraucher. Durch unsere Kooperation entsteht ein einzigartiges Wertangebot, das die führende Marktstellung von Philips in puncto Innovation und die Kompetenz von Swarovski in puncto Luxus miteinander vereint. Diese Neuprodukte werden einschneidend verändern, wie Frauen mit Innovation und Technologie umgehen.“

Active Crystals: Technologie, Stil und einfache Bedienung

Ob zu Hause, im Büro, in der U-Bahn oder am Strand — die vier neuen Kopfhörer Space, Icon, Mirage und Amazone der Linie „Active Crystals“ machen Musik hören zu einem völlig neuen Luxus-Erlebnis. Space ist die vollkommene Form des diskreten Luxus: ein Kristall in Facettenschliff, wunderschön eingefasst in das Silbermetall der ans Ohr angepassten Kopfhörer. Icon dagegen wird durch einen strahlenden Dom aus Kristallfacetten akzentuiert. Das Leichtgewicht (maximal 20g) glänzt mit eleganten, silbern ummantelten Transparenzkabeln und ist mit angenehm zu tragenden Gummipolstern ausgestattet.

Mit Mirage setzen Philips und Swarovski neue Standards für Eleganz und Innovation. Die Ohrhörer mit praktischem Bügel erstrahlen mit einem ovalen Kristall in funkelnden Navette-Facetten, unter dem sich ein bequemes Gummikissen verbirgt.

Die Halskette Amazone ist ein einzigartiges Schmuckstück, das Schönheit und Hightech in sich vereint. Die glitzernden Beads in Metallic-Silber werden mit einem magnetischen Zylinder geschlossen. Auf einer Seite kann der Verschluss einen federleichten MP3-Player halten und auf der anderen Seite zwei silber-metallene Ohrhörer mit facettiertem Kristall.
Wer verliert schon gerne seine Dateien? Die USB-Sticks Heart Ware und Heart Beat gibt es in Form von modischen Herz-Anhängern, die als Halskette getragen werden. Sie hängen an einer silbernen Kordel und sind entweder in glänzendem Silber mit asymmetrisch geschliffenem Kristall oder in Metall mit exklusivem Swarovski Kristall in Ceralun™-Technik erhältlich. In jedem Herzen liegt ein unentbehrlicher USB-Stick (1GB), auf dem sich bis zu 1000 Fotos oder 250 Songs speichern lassen.

Ebenso ausgereift und mit gleicher Speicherkapazität (1GB) ausgestattet sind die USB-Sticks Lock In und Lock Out. Sie lassen sich kinderleicht an einem Schlüsselbund oder Schlüsselring am Portemonnaie o.ä. befestigen. Die schimmernde Harmonie zwischen Silbermetall und Kristall macht aus diesen erlesenen USB-Sticks ein ausgereiftes Design ganz besonderer Art. Der zylindrische Lock In ist übersät mit strahlendem Kristall in Baguette-Schliff, während Lock Out durch eine Fülle von Ceralun™-Kristallen glänzt. Ein leichter Druck auf die Zylinderseite gibt den USB-Stick frei.

Im Interesse der Sicherheit und des Datenschutzes lassen sich persönliche Informationen auf allen vier USB-Modellen durch ein User-Passwort schützen.

Erhältlich ist die Kollektion „Active Crystals“ ab August 2007 in renommierten Warenhäusern, im Einzelhandel für Verbraucherelektronik und in Swarovski Geschäften. Wer bis dahin nicht warten möchte, kann bereits im Vorfeld einen Blick auf die Kollektion werfen: Im Juni zeigt Colette (Concept Store in Paris) vier Produkte aus der Kollektion sowie zwei exklusive USB-Locks in limitierter Auflage.

Die Geschichte der Marke Philips

In einer Welt, deren Alltag zunehmend durch Technologie beeinflusst wird, vermittelt Philips dem Verbraucher „Sense and Simplicity“. Ausgereifte, mühelos bedienbare Produkte passen sich dem Bedarf der Kunden in Form und Design genau an. In den drei Kernbereichen Gesundheit, Lifestyle und Technologie kommt Philips dem individuellen Bedarf der Verbraucher in aller Welt optimal entgegen.

Vor mehr als einem Jahrhundert, im Jahre 1891, legte Gerard Philips in Eindhoven (Niederlande) den Grundstein für das später weltweit führende Elektronik-Unternehmen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zählte der Konzern bereits zu den größten europäischen Herstellern für Glühbirnen und andere Elektrowaren. 1914 richtete das Unternehmen ein Forschungslabor ein, das sich ausschließlich dem Studium physikalischer und chemischer Vorgänge widmete und unser Leben durch viele Produktinnovationen bereicherte. Nach Einführung der Röntgenröhre im Jahre 1918 begann Philips 1925 erste TV-Experimente. Sein Engagement für innovatives Design bewies das Unternehmen erneut im Jahre 1927 mit der Herstellung von Radios. Einige Jahre später folgte die Produktion medizinischer Röntgenapparate in den USA.

Auf den Verbraucher-Innovationen des frühen 20. Jahrhunderts aufbauend, brachte Philips 1939 seinen ersten Elektro-Rasierer auf den Markt. Die Philips Forschung entwarf die ersten rotierenden Scherköpfe, die nicht nur zur Entwicklung des Elektro-Rasierers Philishave führten, sondern gleichzeitig Pionierarbeit für integrierte Schaltkreise leistete.

1963 folgte die erste Musikkassette, und in den 70er Jahren entwickelte die Philips Forschung die VLP-Bildplatte und optische Telekommunikation LaserVision, die 1983 zur ersten CD führte.

Heute ist Philips führend in der numerischen Revolution. Bahnbrechende Lösungen von Philips finden sich vor allem in den Bereichen Gesundheit, Lifestyle und progressive Technologie. Die Weltklasse-Produkte des Unternehmen
s optimieren unser Leben überall.

Die Geschichte der Marke Swarovski

Seit seiner Gründung vor mehr als einem Jahrhundert befindet sich das Traditionshaus in den Händen der Familie Swarovski: 1895 legte Daniel Swarovski I. (1862-1956) das Fundament für diesen Erfolg. Der Wissenschaftler und Unternehmer, Visionär und Menschenfreund aus Böhmen, der damaligen Hochburg Mitteleuropas für handgefertigte Glaskunst und Kristallschliff, revolutionierte die gesamte Branche — er entwickelte die erste Schleif- und Poliermaschine für Kristallsteine. Der präzise und facettenreiche Schliff der neuen Chatons strahlte intensiver als jegliches Konkurrenzprodukt, und sie waren in Form und Größe einheitlicher. Die perfekten Kristalle fanden glänzenden Absatz in der Welt der Mode und des Schmucks und wurden zu einem unerlässlichen Bestandteil von Glamour, Glanz und Stil des 20. Jahrhunderts.

Die Juweliere aller Hauptstädte Europas — von Paris bis Moskau — rissen sich um die wunderschön funkelnden Kristallsteine. Und auch die Haute Couture war fasziniert von dem strahlenden Lichtspiel. Schon bald konnten Elsa Schiaparelli, Christian Dior und viele andere Mode-Designer nicht mehr auf Swarovski Kristall verzichten. 1956 kreierte Manfred Swarovski, der Enkel des Gründers, den berühmten irisierend-schimmernden Kristallstein „Aurora Borealis“ exklusiv für Christian Dior.

Das hundertprozentig unabhängige Unternehmen befindet sich kontinuierlich auf Expansionskurs. Zusätzlich zum Einsatz von Kristall in neuen Technologiebereichen (Schleifscheiben, optische Linsen, usw.) brachte Swarovski seine eigenen Signum-Linien für Schmuck und Wohn-Accessoires auf den Markt.

1976 erschien eine kleine Kristallmaus auf der Bildfläche und läutete die Geburtsstunde der traumhaften Kristall-Menagerie von Swarovski ein. 1977 wurde die erste strahlende Schmuck-Kollektion vorgestellt. Und mit dem Launch der „Couture“-Linie Daniel Swarovski im Jahre 1989 begann eine völlig neue Ära modischer Kristall-Eleganz.

Immer wieder folgen international führende Designer und Stylisten wie Andrée Putman, Philippe Starck, Alexander McQueen u.v.a. dem Ruf Swarovskis, limitierte Kollektionen und einzigartige Kunstwerke zu schaffen. Mit stets neuen Facetten, neuen Farben und neuen Techniken (so z.B. das streng gehütete Geheimnis der „Crystal Mesh“-Herstellung) hat Swarovski das Kreativmaterial Kristall in eine eigenständige Inspirationsquelle verwandelt. Bis heute hält Swarovski an der Vision und den Leitprinzipien des Gründers fest: handwerkliche Perfektion, Poesie der Präzision und kontinuierliche Innovation. Daniel Swarovski I. war überzeugt davon, dass sich selbst Gutes stets verbessern lässt. Ohne seine Unabhängigkeit und Integrität aus den Augen zu lassen, sucht das Unternehmen — inzwischen in der vierten und fünften Generation — neue Horizonte und erforscht unablässig und intensiv die schöpferischen Möglichkeiten von Kristall. Swarovski — weltweit führender Hersteller von geschliffenem Kristall.

Swarovski
1895 siedelte sich der böhmische Einwanderer und visionäre Unternehmer Daniel Swarovski I. mit seiner neuesten Erfindung, einer revolutionären Maschine zum mechanischen Schleifen von Kristall-Schmucksteinen, im Tiroler Dorf Wattens an. Mit dieser Innovation, die später auch die internationale Modewelt erobern sollte, wurde Swarovski zum weltweit führenden Hersteller von präzisionsgeschliffenen Kristallen, die heute in der Fashion- und Schmuckindustrie ebenso Anwendung finden, wie in der Welt des Lichts, der Architektur und im Interiorbereich. Das weltweit agierende Unternehmen, das nach wie vor in Wattens/Tirol beheimatet ist und von Familienmitgliedern der 4. und 5. Generation geführt wird, ist in mehr als 120 Ländern tätig. 2006 erzielte Swarovski mit 20.000 Beschäftigten einen Umsatz von 2,37 Milliarden Euro. Swarovski produziert und verkauft Kristallkomponenten unter den beiden Produktmarken „CRYSTALLIZED™ – Swarovski Elements“ für Mode und Design und STRASS® Swarovski® Crystal für die Bereiche Architektur und Licht. Während Swarovski Kristall ein unverzichtbarer Teil für die Kreationen internationaler Designer geworden ist, werden die Swarovski Schmuck- und Home Decor Kollektionen über mehr als 1150 eigene Geschäfte und über Vertragspartner in allen wichtigen Metropolen der Welt vertrieben. So auch die Daniel Swarovski Kollektion, die als Couture Linie das Aushängeschild des Unternehmens ist und beispielhaft die Ideen und Visionen des Unternehmensgründers widerspiegelt. Die Swarovski Crystal Society zählt gegenwärtig fast 400.000 begeisterte Sammler der beliebten Kristallfiguren zu ihren Mitgliedern und die Swarovski Kristallwelten in Wattens haben seit ihrer Eröffnung 1995 bereits mehr als 7 Millionen Besucher verzaubert. In den Wunderkammern der Kristallwelten zelebriert Swarovski den Mythos Kristall und inszeniert eine gleichermaßen faszinierende wie funkelnde Traumwelt, die sich in wenigen Jahren zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs entwickelte. Darüber hinaus gehören dem Unternehmen vier eigenständige Bereiche an: Tyrolit® erzeugt Schleifwerkzeuge, Swareflex Reflektorensysteme für den Straßenverkehr, Swarovski Optik hochpräzise optische Geräte und Signity ist Swarovskis Marke für einzigartige Edelsteine.

Illuminating Fashion and Culture, Home and Leisure www.swarovski.com


Adresse
www.philips.de







  • Palma.guide