Motorola stattet Flughafen Leipzig/Halle mit TETRA aus


25 Apr 2007 [12:15h]     Bookmark and Share



Digitalfunk-Lösung und Endgeräte optimieren die Kommunikationsinfrastruktur des größten sächsischen Flughafens

Motorola hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen den Auftrag erhalten hat, den Flughafen Leipzig/Halle mit einem TETRA- (TErrestrial Trunked RAdio) Digitalfunksystem auszustatten. Der Auftrag umfasst auch die Lieferung von Endgeräten für die mobile Sprach- und Datenübertragung. Die Inbetriebnahme des TETRA-Digitalfunksystems ist für Ende Juli 2007 geplant.

Das neue TETRA-Digitalfunksystem ist eine ausfallsichere Komplettlösung, die auf Motorolas Plattform Dimetra IP basiert. Die durchgängige IP-Architektur und die MTS-TETRA-Basisstation sorgen für eine optimale Vernetzung des gesamten Flughafengeländes. Das System kommt in verschiedenen Bereichen des Flughafenbetriebs wie dem Management von Fuhrpark, Fracht und Logistik zum Einsatz. Die Flughafen-Mitarbeiter werden mit einer Reihe von Endgeräten ausgestattet, beispielsweise den Handfunkgeräten Motorola MTP850 und den Mobilfunkgeräten MTM800. Wie auch die anderen Produkte und Lösungen des umfassenden TETRA-Portfolios von Motorola bieten diese Geräte eine Vielzahl fortschrittlicher Kommunikationsfunktionen. So verfügen sie über die Möglichkeit einer satellitengestützten GPS-Positionsbestimmung.

Die Plattform Dimetra IP entspricht dem aktuellen Stand der TETRA-Techologie. Dank der ausgefeilten Übertragungstechnologie sorgt die IP-basierte Lösung selbst bei lauten Hintergrundgeräuschen, wie sie an Flughäfen anzutreffen sind, für eine deutliche Sprachübertragung. Darüber hinaus ermöglicht Dimetra IP eine verlässliche Datenübertragung. Das System ist flexibel skalierbar und lässt sich entsprechend der Anforderungen der Anwender erweitern. So werden in Leipzig/Halle zunächst rund 600 Flughafenmitarbeiter das neue TETRA-System nutzen.

„Motorola hat im Rahmen einer Ausschreibung das leistungsstärkste und wirtschaftlichste Angebot vorgelegt. Darüber hinaus hat uns die bereits existierende zehnjährige Zusammenarbeit sowie Motorolas Expertise im Bereich der sicherheitskritischen Kommunikation überzeugt”, so Dietmar Rost, Leiter Kommunikation und Informatik am Flughafen Leipzig/Halle. „Mit dem neuen TETRA-Digitalfunksystem stellen wir den bestmöglichen Service für die Prozesse im Passagier- und Frachtbereich sicher.”

„Auf TETRA verlassen sich nicht nur Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, sondern auch Unternehmen der privaten Wirtschaft. Gerade für die Betreiber von Flughäfen ist ein leistungsstarkes, zuverlässiges Kommunikationsnetz wichtig, um die Sicherheit der Fluggäste zu garantieren”, so Alexander Burghardt, Direktor Vertrieb, Motorola Networks & Enterprise, Zentraleuropa. „Nachdem wir bereits Anfang des Jahres den Flughafen München mit einem TETRA-Digitalfunksystem ausgestattet haben, unterstreicht der Auftrag des Flughafens Leipzig/Halle die führende Rolle von Motorola in der TETRA-Technologie.”

TETRA ist ein offener Digitalfunkstandard für den professionellen Betriebsfunk des Europäischen Instituts für Telekommunikation und Standardisierung (ETSI). Motorola hat den Standard gemeinsam mit anderen Unternehmen der Telekommunikationsbranche seit den achtziger Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die TETRA-Technologie ist überall dort im Einsatz, wo Netzwerk- und Kommunikationskapazitäten erfolgskritisch für öffentliche Organisationen, Behörden und Unternehmen sind. Heute ist TETRA weltweit in 77 Ländern im Einsatz. Motorola arbeitet gegenwärtig mit Branchenpartnern, der TETRA-Association und dem ETSI daran, den Standard voranzutreiben. Außerdem entwickelt das Unternehmen kontinuierlich neue Anwendungen und arbeitet an der Realisierung der TETRA2-Technologie.

Über den Flughafen Leipzig/Halle
Der Flughafen Leipzig/Halle wurde seit 1990 schrittweise zu einem der modernsten Flughäfen Europas ausgebaut. Rund eine Milliarde Euro wurden in die Schaffung einer leistungsfähigen Infrastruktur investiert, deren weitsichtige Konzeption langfristige Planungs- und Investitionssicherheit garantiert.

Dass die Gesellschafter und das Management des Flughafens bei der Entwicklung auf eine langfristig ausgerichtete Strategie gesetzt haben – und dies der richtige Weg war – wurde insbesondere durch die Entscheidung der Deutschen Post World Net deutlich, Leipzig/Halle ab 2008 als ihr europäisches DHL-Drehkreuz, neben Wilmington in den USA und Hongkong in Asien zu nutzen. Täglich werden rund 50 DHL-Frachtflugzeuge den Flughafen Leipzig/Halle nutzen, um pro Nacht bis zu 2.000 Tonnen umzuschlagen.

In der Sommersaison 2007 umfasst der Flugplan wöchentlich bis zu 341 Verbindungen zu 76 Zielen in Europa, Afrika und der Karibik. Im europäischen Raum werden unter anderen täglich Linienflüge nach London (Air Berlin), Paris (Air France), Wien (Austian Airlines), Venedig, Mailand, Neapel, Rijeka, Klagenfurt und Salzburg (TUIfly) angeboten. LTU bedient im Langstreckenverkehr nonstop Verbindungen in die Dominikanische Republik (Punta Cana) sowie nach Kuba (Varadero).

Über Motorola
Motorola ist ein international führendes Fortune-100-Kommunikationsunternehmen, das mit Seamless-Mobility-Produkten und -Lösungen grenzenlose Mobilität über die Bereiche Breitband, eingebettete Systeme und drahtlose Netzwerke hinweg ermöglicht. Menschen und Informationen sind dadurch jederzeit und überall erreichbar – zu Hause, im Auto, im Büro und überall auf der Welt. Durch die Verschmelzung verschiedener Technologien macht Seamless Mobility Kommunikation intelligenter, schneller, kosteneffizienter und flexibler. Der Motorola-Umsatz lag 2006 weltweit bei 42,9 Milliarden US-Dollar.

In Deutschland ist das Unternehmen durch die Motorola GmbH präsent.
Die Gesellschaft erzielte 2005 mit über 2.500 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,5 Milliarden Euro.


Adresse
Motorola GmbH
Christiane Bischof
Tel.: 0 61 28 - 70 32 25
Fax: 0 61 28 - 70 44 31
Christiane.Bischof@motorola.com
www.motorola.com/de

Elvan Lindberg
Tel.: 0 61 28 - 70 32 28
Fax: 0 61 28 - 70 44 31
Elvan.Lindberg@motorola.com
www.motorola.com/







  • Palma.guide