Kinderleicht – Latte Macchiato auf einen Knopfdruck mit der neuen Philips Espressomaschine


19 Apr 2007 [08:26h]     Bookmark and Share


Kinderleicht – Latte Macchiato auf einen Knopfdruck mit der neuen Philips Espressomaschine

Kinderleicht – Latte Macchiato auf einen Knopfdruck mit der neuen Philips Espressomaschine


Perfekter Cappuccino und Latte Macchiato mit einem Knopfdruck: Mit der neuen Espresso-Profimaschine HD5730 von Philips zaubert man diese Kaffeespezialitäten im Hand umdrehen. Noch einfacher ist die Reinigung des Gerätes: Automatische Reinigungs- und Entkalkungsprogramme garantieren einen ungetrübten Kaffeegenuss – für lange Zeit.

Unkompliziert sind auch Wasser- und Milchbehälter erreichbar: Der Milchbehälter ist abnehmbar und kann separat im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Behälter für Wasser befindet sich an der Vorderfront und reicht für etwa acht Tassen. Die können mit der Espressomaschine ganz stilecht vorgewärmt werden. Das Wasser wird schließlich mit dem enormen Druck von 15 bar durch das feine Pulver gepresst. Dies garantiert eine perfekte Crema auf dem kleinen Schwarzen.

Fans von Espresso können ihr geliebtes Heißgetränk ganz nach eigenem Geschmack zaubern. Die Profimaschine erlaubt die Wahl zwischen fünf Kaffeestärken, 13 Mahlgraden und drei Wassermengen. Ein selbsterklärendes Display macht die Bedienung des Gerätes sehr einfach. Weil das Gerät einen Timer integriert hat, ist jeder Espresso zur gewünschten Zeit fertig. Philips ist Marktführer bei Pad- und traditionellen Kaffeemaschinen und rundet mit dieser Profi-Espressomaschine sein Sortiment der Kaffeeautomaten ab.

Denn die Crema ist neben der Bohne verantwortlich für das Aroma des Espresso. Für diese Kaffeespezialität werden übrigens dieselben Bohnen verwendet wie für Filterkaffee, die Bohnen werden aber länger geröstet. Das ist nötig, damit der Säuregehalt in den Bohnen sinkt. Denn durch die Zubereitungsart von Espresso löst sich Säure leichter aus dem Pulver. Gleich bleibt durch die längere Röstung der Koffeeingehalt der Bohnen. Dennoch hat eine Tasse Espresso weniger Koffein als eine Tasse Filterkaffee. Das liegt an der geringeren Portionsgröße. Espresso ist durch den geringeren Säure- und Koffeingehalt sehr bekömmlich. Gewöhnlich wird für die Espresso-Zubereitung 88 bis 94 Grad heißes Wasser mit einem Druck von mindestens neun Bar durch feinstes Kaffeepulver gepresst.


Adresse
www.philips.de







  • Palma.guide