Marriott auch in 2007 mit dem “grünen Daumen”


25 Apr 2007 [07:51h]     Bookmark and Share


Marriott auch in 2007 mit dem “grünen Daumen”

Marriott auch in 2007 mit dem “grünen Daumen”


Plan zur Reduzierung der Treibhausgase um eine Million Tonnen bis 2010 voll im Soll – erfolgreiches Umweltprogramm wird fortgeführt – lokale Projekte in 2007

Frankfurt – Marriott International engagiert sich auch im Jahr 2007 stark in Sachen Umweltbewusstsein. Bis zum Jahr 2010 will die weltweit agierende Hotelgruppe ihren Treibhausausstoß um sechs Prozent, also rund eine Million Tonnen senken – und ist dabei auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen. Allein im vergangenen Jahr konnten bereits 70.000 Tonnen und somit bereits zwei Prozentpunkte eingespart werden – umgerechnet entspricht dies der Stilllegung von 10.000 Autos.

Schon jetzt konnte Marriott International durch die Nutzung von neuen stromsparenden Glühbirnen – allein 2006 wurden 450.000 ausgetauscht – 65 Prozent der Lichtenergiekosten in den öffentlichen Gästebereichen und in den Zimmern der US-amerikanischen Hotels einsparen. Auch der Einsatz von 400.000 neuartigen Duschköpfen hilft sparen – bis zu zehn Prozent Heißwasser pro Jahr.

Zusätzlich ist Marriott International eine globale Partnerschaft mit der Umweltorganisation „Clean Up the World“ eingegangen. Marriott wird künftig dabei mitwirken,  Menschen, Firmen, Schulen, Regierungen und andere Gruppierungen bei lokalen Umweltaktionen zusammenzubringen. Dazu hat das Unternehmen den April 2007 zum weltweiten Umweltmonat ausgerufen, eine globale Kampagne, bei der 151.000 Marriott-Mitarbeiter aller 2.800 Hotels in 68 Ländern der Welt aufgefordert sind, sich zu engagieren.

Die Kampagne:

    ·       In Zusammenarbeit mit „Clean Up the World“ werden diverse Projekte gestartet, darunter eines zur Verbesserung der Wasserqualität der Themse in London, des Potomac River in Washington
    www.cleanuptheworld.orgu003c/a> zu bekommen.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Marriott International unterstützt ein neues Buch des „Clean Up the World“-Mitbegründers Kim McKay und dessen Direktors Jenny Bonnin. Unter dem Namen „True Green“ sind 100 Tipps zu erhalten, wie sich das tägliche Leben umweltbewusster zu gestalten lässt.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Zur Feier des 80-jährigen Geburtstags von Marriott International wird die Hotelgruppe weltweit 3.000 Bäume in ihren Anlagen auf der ganzen Welt sowie allein 80 Bäume auf dem Gelände der Konzernzentrale pflanzen.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Marriott International wird sich verstärkt um Partnerschaften in der Beherbergungsbranche bemühen, um ein umweltbewussteres Handeln anzutreiben. Dazu wird das Unternehmen am 20. April eine „Green Fair“ an ihrem Firmensitz veranstalten, an der unter anderem Partner wie Ecolab, TruGreen, Landscaping und Starbucks teilnehmen werden.u003c/font>u003c/span>u003c/p>
    u003c/ul>
    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Darüber hinaus führt Marriott International weiterhin folgende Projekte durch, um die Reduzierung der Treibhausgas-Emmissionen voranzutreiben:u003c/font>u003c/span>u003c/p>
    u003cul>
    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Der Aufruf zur Wiederverwendung von Handtüchern in Gästezimmern brachte bislang zwischen elf und 17 Prozent Wassereinsparung pro Hotel.“,1]
    );

    //–>
    D.C., der San Francisco Bay in Kalifornien sowie der Taba Heights in Ägypten. Zusätzliche Projekte beinhalten Engagements in Parks, an Stränden sowie in Schutzgebieten. Weiter Informationen hierzu sind unter www.cleanuptheworld.org zu bekommen.

    ·       Marriott International unterstützt ein neues Buch des „Clean Up the World“-Mitbegründers Kim McKay und dessen Direktors Jenny Bonnin. Unter dem Namen „True Green“ sind 100 Tipps zu erhalten, wie sich das tägliche Leben umweltbewusster zu gestalten lässt.

    ·       Zur Feier des 80-jährigen Geburtstags von Marriott International wird die Hotelgruppe weltweit 3.000 Bäume in ihren Anlagen auf der ganzen Welt sowie allein 80 Bäume auf dem Gelände der Konzernzentrale pflanzen.

    ·       Marriott International wird sich verstärkt um Partnerschaften in der Beherbergungsbranche bemühen, um ein umweltbewussteres Handeln anzutreiben. Dazu wird das Unternehmen am 20. April eine „Green Fair“ an ihrem Firmensitz veranstalten, an der unter anderem Partner wie Ecolab, TruGreen, Landscaping und Starbucks teilnehmen werden.

Darüber hinaus führt Marriott International weiterhin folgende Projekte durch, um die Reduzierung der Treibhausgas-Emmissionen voranzutreiben:

    ·       Der Aufruf zur Wiederverwendung von Handtüchern in Gästezimmern brachte bislang zwischen elf und 17 Prozent Wassereinsparung pro Hotel.
    u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Marriott hat durch das im letzten Jahr in allen Hotels in den Vereinigten Staaten ausgesprochene Rauchverbot bereits 30 Prozent weniger Energie für die Lüftungssyteme verbraucht.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Zwei neu installierte Waschprogramme konnten bis zu 25 Prozent des Energieverbrauchs in den Wäschereien der Hotels einsparen.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>An den Außenfassaden der Hotels wurden 4.500 Werbe-Schilder durch LED- und Faseroptik-Schilder ersetzt. Dadurch konnte bereits im ersten Jahru003cbr>
    40 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden.u003c/font>u003c/span>

    u003cbr>u003cspan langu003d“de“>u003cfont faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont faceu003d“Times New Roman“>Drei Regionaldirektoren für Energie sowie ein Architekt sind ausschließlich für die Umsetzung der Umweltprogramme zuständigu003c/font>u003cfont coloru003d“#FF0000″ faceu003d“Times New Roman“>.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont coloru003d“#000000″ faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont coloru003d“#000000″ faceu003d“Times New Roman“>Ein Recycling-Programm gibt genaue Richtlinien, wie die Hotels der Gruppe Mülltrennung und Recycling betreiben müssen.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont coloru003d“#000000″ faceu003d“Symbol“>·u003cfont faceu003d“Courier New“>      u003c/font>u003c/font> u003cfont coloru003d“#000000″ faceu003d“Times New Roman“>Das Marriott’s Environmentally Conscious Hospitality Operations Programm – kurz ECHO – wird bereits seit 1994 verwendet, um den Hotels in allen Umweltfragen zur Seite zu stehen und darauf hinzuwirken, dass Wasser und Energie gespart, die Luftverschmutzung reduziert, richtig recycelt, die Natur geschützt und mit den Kommunen gemeinsame Aufräumaktionen vor Ort durchgeführt werden.u003c/font>“,1]
    );

    //–>

    ·       Marriott hat durch das im letzten Jahr in allen Hotels in den Vereinigten Staaten ausgesprochene Rauchverbot bereits 30 Prozent weniger Energie für die Lüftungssyteme verbraucht.

    ·       Zwei neu installierte Waschprogramme konnten bis zu 25 Prozent des Energieverbrauchs in den Wäschereien der Hotels einsparen.

    ·       An den Außenfassaden der Hotels wurden 4.500 Werbe-Schilder durch LED- und Faseroptik-Schilder ersetzt. Dadurch konnte bereits im ersten Jahr
    40 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden.
    ·       Drei Regionaldirektoren für Energie sowie ein Architekt sind ausschließlich für die Umsetzung der Umweltprogramme zuständig.

    ·       Ein Recycling-Programm gibt genaue Richtlinien, wie die Hotels der Gruppe Mülltrennung und Recycling betreiben müssen.

    ·       Das Marriott’s Environmentally Conscious Hospitality Operations Programm – kurz ECHO – wird bereits seit 1994 verwendet, um den Hotels in allen Umweltfragen zur Seite zu stehen und darauf hinzuwirken, dass Wasser und Energie gespart, die Luftverschmutzung reduziert, richtig recycelt, die Natur geschützt und mit den Kommunen gemeinsame Aufräumaktionen vor Ort durchgeführt werden.
    u003c/p>
    u003c/ul>
    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cb>u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>Marriott International Inc.u003c/font>u003c/b>u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“> mit Sitz in Washington D.C. ist eine führende Hotelkette mit mehr als 2.800 Häusern in 68 Ländern weltweit. Im Jahr 2006 erwirtschaftete Marriott International 12,2 Milliarden US-Dollar durch den laufenden Geschäftsbetrieb. Das Unternehmen beschäftigt rund 151.000 Angestellte und ist ENERGY STAR® Partner der US-Umweltschutzagentur EPA.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>Weitere Informationen und Buchung unter den kostenfreien Marriott Reservierungsnummern: Deutschland: 0800/1 85 44 22, Österreich: 0800/29 67 03, Schweiz: 0800/55 01 22 oder über u003ca hrefu003d“http://www.marriott.de“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.marriott.deu003c/a>. Renaissance-Reservierungsnummer in Deutschland: 0800/1 81 23 40.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>Aktuelle Pressemeldungen können über die Internet-Seitenu003c/font>u003cu> u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>u003ca hrefu003d“http://www.marriottnewsroom.com“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>http://www.marriottnewsroom.comu003c/a>u003c/font>u003c/u>u003cb>u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>u003c/font>u003c/b> u003cfont coloru003d“#000000″ sizeu003d“2″ faceu003d“Times New Roman“>oder u003ca hrefu003d“http://www.cc-pr.com“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.cc-pr.comu003c/a> abgerufen werden.u003c/font>u003c/span>u003c/p>

    u003cp>u003cspan langu003d“de“>u003cfont coloru003d“#000000″ faceu003d“Times New Roman“>4.974 Anschlägeu003c/font>u003c/span>
    u003c/p>

    u003c/p>u003c/div>
    „,0]
    );

    //–>

Weitere Informationen und Buchung unter den kostenfreien Marriott Reservierungsnummern: Deutschland: 0800/1 85 44 22, Österreich: 0800/29 67 03, Schweiz: 0800/55 01 22 oder über www.marriott.de. Renaissance-Reservierungsnummer in Deutschland: 0800/1 81 23 40.


Adresse
Marriott PR Team Germany
C/o Contact & Creation GmbH
Anne Heussner
Paul-Ehrlich-Str. 27
60596 Frankfurt
Germany
Tel: +49-69-963 668-17
Fax: +49-69-963 668-23







  • Palma.guide