Erste Ergebnisse der Grundlagenstudie zum Geschäftstourismus 2006 vorgestellt


17 Apr 2007 [15:47h]     Bookmark and Share



DZT präsentiert auf der IMEX 2007 gemeinsam mit dem GCB Ergebnisse der Grundlagenstudie zum Geschäftstourismus: Im Jahr 2006 71,5 Millionen Geschäftsreisen mit Übernachtung im Inland mit einem Umsatz von 38,5 Milliarden Euro

Frankfurt am Main – Im Jahr 2006 wurden insgesamt rund 83 Millionen Geschäftsreisen mit Übernachtung aus dem In- und Ausland sowie rund 575 Millionen Tagesgeschäftsreisen (Basis 2005) durchgeführt. Mit der bevölkerungsrepräsentativen Grundlagenstudie, von TNS/Infratest im Auftrag der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und des GCB German Convention Bureau e.V. durchgeführt, in Kombination mit bereits verfügbaren Zahlen kann erstmals die gesamte Bedeutung des Geschäftsreisesegments für den Deutschland-Tourismus umfassend dargestellt werden.
Bedeutung von Geschäftsreisen für den Deutschland-Tourismus

Mit 71,5 Millionen Übernachtungsgeschäftsreisen im Inland und 9,7 Millionen Geschäftsreisen mit Übernachtung von Gästen aus Europa sowie weiteren 1,4 Millionen Geschäftsreisen aus Übersee (Basis 2005) hat Deutschland überproportional hohe Anteile im internationalen Geschäftsreisemarkt und steht an der Spitze: weltweit als Messeland Nummer eins und in Europa als Tagungs- und Kongressland Nummer eins.

Im Jahr 2006 haben sich in Europa vor allem Geschäfts- und Urlaubsreisen dynamisch entwickelt: Während die Reisen zu Freunden und Verwandten bei 6,5 Millionen und einem Anteil von 19 Prozent stagnierten, kamen die Urlaubsreisen mit einem Plus von sechs Prozent auf 17,4 Millionen, das entspricht einem Anteil von 52 Prozent. Die Geschäftsreisen nahmen um 17 Prozent auf 9,7 Millionen zu und kommen auf einen Anteil am Deutschland-Tourismus von 29 Prozent. Fast die Hälfte der Geschäftsreisen aus Europa nach Deutschland sind „promotable“ Reisen: die Teilnahme an Konferenzen, Kongressen und Seminaren, Messen und Ausstellungen sowie an Incentive-Reisen.

Übernachtungsgeschäftsreisen im Inland: Aktuelle Marktdaten
Die von DZT und GCB beauftragte Studie ergab, dass von den insgesamt rund 88,5 Millionen Geschäftsreisen mit Übernachtung aus Deutschland 81 Prozent im Inland blieben. Diese 71,5 Millionen Reisen erbrachten einen Umsatz von 38,5 Milliarden Euro. Im Schnitt kam jede Inlandsgeschäftsreise mit Übernachtung auf Ausgaben in Höhe von 538 Euro, am höchsten lagen die Weiterbildungsreisen mit 842 Euro. Damit unternimmt jeder Einwohner in Deutschland durchschnittlich im Jahr mindestens eine Geschäftsreise mit Übernachtung und weitere rund sieben Tagesgeschäftsreisen.

Den höchsten Anteil an den Übernachtungsgeschäftsreisen im Inland haben Besuche von Kongressen und Veranstaltungen mit 42 Prozent. Kundenbesuche folgen auf Platz zwei mit 31 Prozent, auf Messen und Ausstellungen entfallen 14 Prozent. Knapp die Hälfte (49 Prozent) der Reisen zu Kongressen und Veranstaltungen dient der Weiterbildung, Kongresse, Tagungen und Konferenzen kommen auf 33 Prozent, Events auf elf Prozent.

Bei der Hälfte aller Kongress-, Veranstaltungs- und Messereisen wird der Ort als attraktiv angesehen – das bedeutet, dass Deutschland seine Vielfalt an kleinen und großen Städten nutzen kann, um sich als attraktive Destination für Kongresse und Tagungen stärker zu positionieren und promotable Geschäftsreisen weiter hinzu zu gewinnen.


Adresse
C&C Contact & Creation GmbH

Claudia Sporn
Paul-Ehrlich-Str. 27
60596 Frankfurt
Tel.: +49 (69) - 96 36 68 - 51
Fax: +49 (69) - 96 36 68 - 23
web: www.cc-pr.com







  • Palma.guide