Fujitsu Siemens Computers und CA optimieren Datensicherung für z/OS Mainframes in CentricStor-Umgebungen


13 Apr 2007 [08:02h]     Bookmark and Share


Fujitsu Siemens Computers und CA optimieren Datensicherung für z/OS Mainframes in CentricStor-Umgebungen

Fujitsu Siemens Computers und CA optimieren Datensicherung für z/OS Mainframes in CentricStor-Umgebungen


Fujitsu Siemens Computers hat heute bekannt gegeben, dass die Storage Management Software von CA für Großrechner mit dem Betriebssystem z/OS ab sofort auch die virtuelle Magnetbandlösung CentricStor unterstützt.

Damit können Unternehmen, die entsprechende IBM-Großrechner einsetzen, die Vorteile virtueller Magnetbandtechnologie von Fujitsu Siemens Computers nutzen, um ihre geschäftskritischen Daten zu speichern und zu verwalten. Neben Windows, Linux, den führenden UNIX-Plattformen und den BS2000 Großrechnern unterstützt CentricStor damit eine weitere wichtige Unternehmens-Plattform. Ermöglicht wurde die Erweiterung der von CentricStor unterstützten Plattformen durch die enge Zusammenarbeit der Entwicklungsabteilungen von Fujitsu Siemens Computers und dem amerikanischen Softwarehersteller CA.

z/OS ist neben BS2000/OSD das meist verbreitete Großrechner-Betriebssystem. Und da bei der Sicherung von Geschäftsdaten Magnetband-Formate eine zentrale Rolle spielen, bietet die jetzt frei gegebene CA 1 Tape Management Software Rechenzentren und Unternehmen eine Plattform, um die geschäftskritischen Daten ihrer Mainframes effizient mit der virtuellen Magnetbandlösung CentricStor zu verwalten: Dabei werden die Daten zunächst auf interne Festplatten des CentricStor-Systems geschrieben. Die Übergabe der Daten an physikalische Magnetbandgeräte erledigt CentricStor dann anschließend im Hintergrund. Bei diesem auch “Disk-to-Disk-to-Tape” genannten Verfahren brauchen sich die Anwendungen also um die eigentliche Archivierung der Daten auf Magnetbändern gar nicht mehr zu kümmern.

“IT-Abteilungen müssen heute ihre Speicherkosten senken, obwohl das geschäftskritische Datenvolumen wächst. Gleichzeitig müssen sie aber die Daten und die damit verbundenen Informationen jederzeit verfügbar halten, um Transparenz zu gewährleisten”, erklärt Thomas Leitner, Senior Vice President und Area Manager bei CA in Darmstadt. “Hinsichtlich eines umfassenden und automatisierten Tape Management in CentricStor-Umgebungen unterstützen CA 1 Tape Management Lösungen die geschäftskritischen Anforderungen.”

Die jetzt von Fujitsu Siemens Computers frei gegebenen CA 1 Tape Management Lösungen umfassen die Produkte CA 1 Tape Management und CA 1 Tape Management Copycat Utility. CA 1 Tape Management automatisiert das Tape Lifecycle Management von z/OS Banddaten, um Zeit und Geld zu sparen. Gleichzeitig wird ein umfassender Schutz gegen ein versehentliches Löschen der Tape Files, die auf CentricStor gesichert werden, bereit gestellt. Mit CA 1 Tape Management Copycat Utility können Benutzer, ihre Daten einfach in eine CentricStor-Umgebung migrieren, während die dazugehörigen Metadaten in der Bandmanagementdatenbank konsistent bleiben.

“z/OS Mainframe-Anwender, die unsere virtuellen Magnetbandlösung CentricStor einsetzen, erhalten mit den Tape-Management-Anwendungen von CA effiziente Tools, um ihre geschäftskritischen Daten optimal zu verwalten”, sagte Helmut Beck, Vice President Storage bei Fujitsu Siemens Computers. “Die Lösungen von CA sind eine wertvolle Ergänzung zu unserer Virtual Tape Appliance, die mit ihren integrierten Funktionen für das Information Lifecycle Management (ILM) unterschiedliche Service Level für die Bandverarbeitung ermöglicht”, fährt Beck fort.

Mit CentricStor kann eine automatische und ausfallsichere Datensicherung in einer heterogenen Rechenzentrums-Umgebung realisiert werden. Da CentricStor eine nahezu unbegrenzte Anzahl von virtuellen Bandlaufwerken bietet, werden Ressourcenengpässe vermieden. Außerdem ermöglicht die Lösung, Banddatenbestände zu konsolidieren und damit erhebliche Kosten einzusparen. Die Virtual Tape Appliance wird vollkommen transparent zwischen den Servern und den physikalischen Magnetbandarchiven integriert. CentricStor unterstützt die gängigsten Backup-Applikationen auf den marktführenden Systemplattformen sowie die vorherrschenden Umgebungen zur Bandautomatisierung.

Für die Zukunft plant Fujitsu Siemens Computers auch das ereignisgesteuerte Reporting von CentricStor in CA Vantage Storage Resource Manager einzubinden und so die CentricStor-Anwender bei der Speicherplanung und -automatisierung zu unterstützen. CA Vantage Storage Resource Manager ist eine z/OS Storage Management Lösung mit zentralem Monitoring und einer regelbasierten Automation, die Kosten und Administrationsaufwand durch die Vereinfachung des Managements komplexer Speicherumgebungen reduziert. Vorhandene Ressourcen werden optimal genutzt, Daten geschützt, Anwendungen und geschäftskritische Informationen sind verfügbar. Durch die Überwachung und das Reporting können eventuelle Speicherprobleme schnell erkannt und so die Service-Levels verbessert werden.

Über Fujitsu Siemens Computers
Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovative Mobility und Dynamic Data Center Produkte, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten und Services – vom Handheld über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Services ist in 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Das Unternehmen ist Mitglied der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen.
Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.de

 


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: 089 3222 4460
Mobile: 0171 86 50 101
Fax: 089 3222 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide