Fraport-Manager wird neuen Flughafen von Dakar leiten


04 Apr 2007 [13:56h]     Bookmark and Share



Die Fraport AG hat gemeinsam mit Partnern gegen harte ausländische Konkurrenz bei einer internationalen Ausschreibung den Zuschlag bekommen, den geplanten neuen Flughafen von Dakar 25 Jahre lang zu betreiben.

Frankfurt – Im westafrikanischen Senegal wird für den neuen Airport die Grundsteinlegung stattfinden; voraussichtlich 2010/2011 soll er fertiggestellt werden.

Senegals Regierung wünscht sich dringend einen zeitgemäßen Flughafen, der den jetzigen, völlig überlasteten und veralteten, ablöst. Internationale Banken, die den Neubau finanzieren, hatten Kredite davon abhängig gemacht, dass das Management des neuen Flughafens in professionelle Hände gelegt wird. Im Rahmen der Ausschreibung hat das Fraport-Konsortium eine Konzession für den Betrieb bekommen.

Fachleute von Fraport sind bereits jetzt dabei, die vorhandenen Flughafenpläne zu optimieren und werden auch den Fortgang der Bauarbeiten begleiten. Anschließend sollen sie auch den Umzug organisieren.

Der Airport Dakar hat bislang eine Kapazität von etwa 1,5 Millionen Passagieren pro Jahr, angepeilt werden dort  zunächst fünf Millionen Fluggäste. Der entstehende neue Flughafen liegt östlich der Hauptstadt in Richtung der Touristenstrände. Derzeit wird Dakar regelmäßig vor allem von den Gesellschaften Air France, Alitalia, Iberia, TAP, Condor, SN Brussels, South African Airways und Lufthansa Cargo angeflogen.


Adresse
Fraport AG
Frankfurt Airport Services Worldwide

Angelika Heinbuch
Unternehmenskommunikation
UKM-PS (Pressestelle)
60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0) 69-690 66659
Telefax +49 (0) 69-690 55071
Mobil +49 (0) 173-699 8920
www.fraport.de







  • Palma.guide