Endress+Hauser entwickelt Messgeräte für Automatisierungstechnik mit Hilfe von IBM Rational Software


29 Mrz 2007 [11:01h]     Bookmark and Share



RequisitePro und Clearcase helfen bei der Entwicklung von Messgeräten die Anforderungen eines state-of-the-art Entwicklungsprozesses einzuhalten

Endress+Hauser, einer der international führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik, entwickelt Messgeräte mit Hilfe von IBM Rational Software. Das Unternehmen setzt Rational Tools RequisitePro für Anforderungsmanagment und Clearcase für Versions- und Konfigurationsmanagement ein. Diese Werkzeuge werden innerhalb der E+H Gruppe als auch im offshoring für verteilte Entwicklungsprojekte eingesetzt. Der Vorteil der IBM Rational Produkte im Vergleich zu anderen marktüblichen Tools für diesen Bereich lag für Endress+Hauser in der Durchgängigkeit der einzelnen Komponenten sowie dem guten Support.

Endress+Hauser bietet Sensoren, Geräte, Systeme und Dienstleistungen für Füllstand-, Durchfluss-, Druck- und Temperaturmessung sowie Flüssig­keitsanalyse und Messwertregistrierung, bindet Feldgeräte an Prozessleitsysteme an und unterstützt seine Kunden mit automatisierungstechnischen und logistischen Lösungen. Die Produkte des Unternehmens werden in Branchen eingesetzt, in denen die Verfahrenssicherheit von großer Bedeutung ist, wie etwa in der Energie- und Chemieindustrie. Daher ist es wichtig, die Anforderungen an den Entwicklungsprozess nach DIN EN 61508 bzw. der daraus abgeleiteten CENELEC Norm EN 50129 einzuhalten.

„Die SIL-Konformität der Geräte, die über verschiedene Standorte hinweg entwickelt werden, ist für unser Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Die Werkzeuge von IBM Rational unterstützen uns dabei, diesen hohen Anforderungen nachzukommen. Desweiteren werden die Werkzeuge auch in der Offshore Entwicklung genutzt.“, so Roland Müller, Head of Department Embedded Firmware bei Endress+Hauser.

Bei der geographisch verteilten Entwicklung war man in der Vergangenheit jedoch auf Grund der Komplexität der Projekte vorsichtiger. „Viele Unternehmen betreiben Plattformprojekte und verteilen diese über verschiedene Firmenstandorte, um die Entwicklungsressourcen effektiv nutzen zu können. Plattformprojekte erhöhen die Komplexität von Anforderungs- und Versionsmanagement. Mit Hilfe der modernen IBM Rational Werkzeuge lassen sich diese Anforderungen heute meistern. Immer mehr Unternehmen können so von der Effizienz verteilter Entwicklungsstandorte profitieren“, so Mark Müller, Business Unit Leader IBM Rational, IBM Deutschland.

Endress+Hauser setzt IBM Rational RequisitePro für die Erstellung, Analyse und Verwaltung der Anforderungen, Bestimmungen und Voraussetzungen der an verteilten Standorten entwickelten Geräte ein. Außerdem nutzt das Unternehmen Rational ClearCase zur Versionsverwaltung von Software, Spezifikations- und Testdokumenten ein. In einigen Projekten wird zusätzlich ClearQuest für das Änderungsmanagement eingesetzt.

„Ein wichtiger Entscheidungsgrund für RequisitePro ist die Integration in Microsoft Word. Dies ermöglicht die in der Entwicklung erstellten Pflichten- und Lastenhefte in einer für alle Beteiligten lesbaren Form bereitzustellen. Ein wichtiger Entscheidungsgrund für Rational ClearCase ist das Vorhandensein einer echten Multisitetechnologie. Diese erlaubt neben der üblichen Webseverkomponente Artefakte über verschiedene Standorte zu verteilen und synchron zu halten.“ so Roland Müller, Head of Department Embedded Firmware bei Endress+Hauser.

Die Endress+Hauser Gruppe
Endress+Hauser ist einer der international führenden Anbieter von Messgeräten, Dienst­leistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. 2005 erwirtschaftete die Firmen­gruppe 885,5 Millionen Euro Umsatz und 69,8 Millionen Euro Gewinn. Das Familienunternehmen umfasst 77 Gesellschaften mit mehr als 7.000 Beschäftigten in 38 Ländern, geführt und koordiniert von einer Holding in Reinach (Schweiz). Kompetente Mitarbeiter und Partner stellen weltweit Vertrieb und Service sicher

Mehr Informationen finden Sie unter www.endress.com

IBM Software Group
Die IBM Software Group zählt zu den größten Software-Häusern der Welt. Seit ihrer Gründung 1995 richtet sich die IBM Software Group konsequent auf offene Middleware-Konzepte und Lösungen aus. IBM Software ist Grundlage für eine On Demand Betriebsumgebung für alle Industrien, die durch Integration, offene Standards, Virtualisierung und Automatisierung gekennzeichnet ist. Dazu gehört eine breite Palette an Produkten und Lösungen sowie eine integrierte Software Engineering-Umgebung für die neue Ära des On Demand Business auf allen Computer-Plattformen.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de/software.


Adresse
IBM Deutschland GmbH
Christine Paulus
MediaRelations IBM Software Group
Tel: +49 89 4504 1396
Mobil: +49 151 14270446
E-Mail: christine.paulus@de.ibm.com







  • Palma.guide