Kaspersky Lab zieht positive Bilanz nach der CeBIT


29 Mrz 2007 [09:35h]     Bookmark and Share



Eine Woche nach Ende der CeBIT, der weltgrößten Messe für digitale Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik, zieht Kaspersky Lab positive Bilanz.

„Das war die bisher erfolgreichste CeBIT für Kaspersky Lab“, stellt Andreas Lamm, Geschäftsführer der Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt zufrieden fest. Kaspersky Lab konnte eine erneut gestiegene Zahl an Kunden und Interessenten am Stand begrüßen. „So konnten unsere Partner und wir viele neue Aufträge gewinnen“, freut sich Andreas Lamm.

Die Resonanz der Presse auf Kaspersky Lab und die Antiviren-Lösungen war ebenfalls immens: Schon am ersten Messetag gaben sich Filmteams, Vertreter von Print- und Onlinemedien sowie Radiosendern am Kaspersky-Stand in Halle 7/A06 die Klinke in die Hand. Die Interviews und Reportagen wurden unter anderem auf 3Sat (neues), Pro7 (Focus TV), ARD, ZDF und Radio 100,6 ausgestrahlt. Mit Artikeln unter anderem auf der Titelseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, im Spiegel und anderen fiel auch das Presse-Echo überaus befriedigend aus.

Ein weiterer Höhepunkt fand am Donnerstag, den 15. März, gleich zu Beginn der CeBIT, mit der mittlerweile zur Institution gewordenen Standparty von Kaspersky Lab, der legendären „Russendisko“ mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer und seinem DJ-Kollegen Yuri Gurzhy, statt. Mit russischer Musik zwischen Zigeuner-Punk, Balalaika-Rock‘n‘Roll und Klezmer-Ska heizten die beiden Ausnahmekünstler den Gästen bis zu später Stunde kräftig ein.


Adresse
www.kaspersky.com/de







  • Palma.guide