Sony BRAVIA D3000-Serie: Bilder, so realistisch wie noch nie


29 Mrz 2007 [09:06h]     Bookmark and Share


Sony BRAVIA D3000-Serie: Bilder, so realistisch wie noch nie

Sony BRAVIA D3000-Serie: Bilder, so realistisch wie noch nie


Natürliche Farben mit zehn Bit Farbtiefe und geschmeidige Bewegungsabläufe dank Sony Motionflow +100Hz

Sony setzt mit den LCD-Fernsehern der neuen BRAVIA D3000-Serie einen qualitativen Meilenstein. Der neue 24p-True-Cinema-Modus der D-Serie erfüllt die Wünsche vieler Heimkino-Liebhaber.

Die neue Sony BRAVIA D3000-Serie mit drei LCD-Fernsehgeräten in den Bildschirmgrößen 32, 40 und 46 Zoll (81, 101, 116 cm) ist die willkommene Ergänzung der BRAVIA-Familie und ein verlässlicher Begleiter auf dem Weg in das neue High Definition-Zeitalter.

Naturgetreue Bilder dank 100 Hertz und zehn Bit Farbtiefe

Die Sony-Technologie Motionflow +100Hz steigert die Natürlichkeit der Wiedergabe bewegter Bilder und verhindert das störende Ruckeln bei schnellen Bewegungsabläufen. Im Bereich der LCD-Technologie wird die 100Hz-Technik zur Optimierung der Bewegungsschärfe eingesetzt. Die Besonderheit des von Sony entwickelten Algorithmus liegt darin begründet, dass sowohl vertikale als auch horizontale Bewegungsabläufe in die Berechnung neuer Teilbilder eingebunden werden. Zwischen zwei vorhandenen Original-Halbbildern der eingespeisten Videoquelle werden in Abhängigkeit vom Standard der Zuspielung (PAL, NTSC, 24p) neue, angepasste Teilbilder berechnet, um die vorgegebene Motivbewegung bestmöglich abbilden zu können. Das optische Ergebnis besticht durch harmonische und ruckelfreie Bewegungsabläufe mit beeindruckender Detailschärfe.

Zusätzlich erhöht die zehn Bit Farbtiefe der D3000-Serie die Zahl der darstellbaren Farbabstufungen. Sie wächst gegenüber den acht Bit der Standardbildschirme um den Faktor vier auf 1024 Stufen. Dadurch können deutlich naturgetreuere Farben erzeugt werden, wovon vor allem die extrem schwierige Darstellung natürlicher Hauttöne profitiert. Diese Königsdisziplin aller LCD-Fernseher meistern die Geräte der neuen BRAVIA D3000-Serie mit Bravour.

Natürlich wirkender Filmgenuss in „Echtzeit“

Als erste BRAVIA LCD-TVs verfügen die D3000-Modelle über den neuen Sony 24p-True-Cinema-Modus: Mit ihm laufen High Definition-Filme von 24p-fähigen Blu-ray Playern in der kinoüblichen Geschwindigkeit von 24 Bildern pro Sekunde ab, was einer Wiedergabe im Original entspricht. Denn die im Fernsehen und bei der DVD übliche Rate von 25 Bildern je Sekunde beschleunigt einen Film künstlich um vier Prozent. Im 24p-True-Cinema-Modus aber sieht und hört der Zuschauer einen Film so, wie ihn die Kamera aufgezeichnet hat. Mit dem Sony 24p-Modus setzt das Unternehmen in Sachen Heimkino erneut eine Qualitätsmarke.

Ein Knopfdruck – und das ganze System wird aktiv

Mit der D3000-Serie kehrt Harmonie ins Wohnzimmer ein. Dank der BRAVIA Theatre Sync Technologie kontrolliert der Nutzer mit nur einem Tastendruck sein komplettes Home Cinema Equipment. Voraussetzung hierfür ist, dass alle eingebundenen Systemkomponenten mit einer HDMI-Schnittstelle ausgestattet sind und den CEC-Standard (Customer Electronic Control) unterstützen. Es genügt, auf der Fernbedienung des Blu-ray- oder DVD-Players die Taste „Play“ zu drücken, schon schalten sich wie von Zauberhand gesteuert der Player und der D3000 gemeinsam ein. Ohne weiteres Zutun senkt das Fernsehgerät seine Lautstärke, während der Heimkino-Verstärker seinen Dienst aufnimmt. Auch die Wahl der Ein- und Ausgangskanäle trifft das System von selbst. Der Nutzer muss sich nur noch zurück lehnen und genießen. Nach dem Filmabspann und dem Druck auf den Ausschaltknopf fahren die Systeme genauso automatisch herunter.

 

Kinoerlebnisse – ganz nah am Original

Eine weitere Besonderheit der D3000-Serie ist die erstmalige Integration des neuen „Cinema Mode“. In enger Kooperation mit der Sony-Schwester Sony Pictures Entertainment wurden alle wesentlichen Parameter zur Realisierung bestmöglicher Heimkino-Bildqualität klar definiert und zu einem Vorgabenpaket zusammengefasst. Nicht nur Standardeinstellungen wie Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung spielen hier eine Rolle. Auch Kriterien wie Farbtemperatur, Gamma Setting, Schärfe, Rauschunterdrückung und viele weitere Detail-Einstellungen definieren in Sachen Bildqualität die Sollvorgabe. Bilder, wie vom Regisseur am Aufnahmeort vorgegeben – genau dieses Ziel meistert die D3000-Serie mit Überzeugungskraft.

Somit kommt nunmehr jeder Heimkinoanwender in den Genuss bestmöglicher Bildqualität – ganz ohne aufwendiges Detailwissen.

Überzeugend in den technischen Details

Auch die sonstige technische Ausstattung der drei neuen LCD-TVs von Sony kann sich sehen – und hören lassen: Die S-Force Front Surround-Technologie lässt aus den im schlanken Chassis eingebauten Lautsprechern einen räumlich wirkenden Kinosound erklingen. Alle neuen Modelle sind mit jeweils drei HDMI- und zwei Scart-Anschlüssen ausgestattet, so dass für einen möglichen Zuwachs in der BRAVIA-Familie ausreichend Reserven zur Verfügung stehen. Dank eines Betrachtungswinkels von 178 Grad können Filme oder Sportübertragungen auch in großem Kreis genossen werden. Der integrierte DVB-T-Empfänger erspart vielen Nutzern das Anschließen einer zusätzlichen Set-Top-Box. Selbstverständlich tragen alle drei Modelle mit ihrer Auflösung von 1.366 mal 768 Pixel das Gütesiegel HD ready.

Die drei neuen BRAVIA LCD-Fernseher der D-Serie sind ab Juni 2007 im Handel erhältlich.


Adresse
www.sony.de







  • Palma.guide