Grenada auf dem Weg zur „In“-Destination


28 Mrz 2007 [08:06h]     Bookmark and Share



Der britische Unternehmer Peter de Savary möchte mit Unterstützung der Regierungsbehörden von Grenada die Insel zur neuen „In“-Destination in der Karibik ausbauen.

Mit dem ersten Spatenstich für  Port Louis Grenada, dem bisher größten Tourismusprojekt der kleinen Antilleninsel, wurde im vergangenen Jahr auch der Grundstein für verschiedene weitere Bauvorhaben gelegt.  Das große Engagement des Briten, der in den letzten 30 Jahren über 25 fünf-Sterne-Clubs und Resorts entwickelt hat – unter anderem die berühmten St. James Clubs – konzentriert sich zur Zeit auf fünf Projekte:

:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:
Werbung:

Sprachen.de– Qualitäts-Sprachkurse weltweit buchen
:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:


u003c/b>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>Dasnumgerechnet 500 Millionen Euro teure Projekt an der Lagune in der Nähe dernHauptstadt St. George’s wird nach Fertigstellung aus einem fünf-Sterne-Hotelnmit 120 Zimmern, einem Jachthafen mit 300 Liegeplätzen für Schiffe bis zu 90nMetern Länge, 36 Grundstücken für Privathäuser, 280 Wohneinheiten zwischenncirca 85 und 220 Quadrat-metern Wohnfläche sowie zahlreichen Geschäftennbestehen. Am südlichen Ende der Lagune ist zudem der Bau eines 120-Zimmerngroßen Mittel-klassehotels geplant, das mit einem umfangreichen Wassersportangebotndem Pandy Beach zu neuem Glanz verhelfen wird. u003c/span>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify;line-height:150%“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“> u003c/span>u003c/p>nnu003ch3 styleu003d“text-align:justify“>u003cb>u003cspan styleu003d“font-style:normal“>MountnCinnamonu003c/span>u003c/b>u003cspan styleu003d“font-style:normal“> – Iu003c/span>u003cspan styleu003d“font-style:normal“>n der ersten Phase werdennzum 01. April dieses Jahres 21 exklusiv ausgestattete Bungalows undnAppartements zur Verfügung stehen. Im Mai öffnet dann das Clubhaus mitnvielfältigen Sport-, Freizeit- und Wellnessmöglichkeiten. Anschließend stehenndie Errichtung eines 200-Zimmer-Hotels im drei- bis vier-Sterne Bereich mitnattraktiver Architektur, tropischer Gartenlandschaft, großem Freizeit- undnErholungsangebot sowie 300 Ferienappartements auf dem Programm. Für das Bauvorhabennwurden circa 200 Millionen Euro veranschlagt.u003cspan>  nu003c/span>u003c/span>u003c/h3>nnu003cp>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt“> u003c/span>u003c/p>nnu003ch5 styleu003d“text-align:justify;line-height:150%“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt“>Azzurra Castle u003c/span>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-weight:normal“>– Dieses herrliche Anwesen inntraumhafter Umgebung und mit zahlreichen Antiquitäten eingerichtet, bietetnPlatz für maximal 12 Gäste. Neben sechs Schlafzimmern (jeweils mit eigenem Bad)nund weiterenu003cspan>  u003c/span>luxuriösen Annehmlichkeitenngibt es auch einen eigenen klimatisierten Filmvorführraum sowie ein speziellesnZimmer für Brettspiele. Die Villa kann nur exklusiv gemietet werden. Personalnsteht selbstverständlich zur Verfügung.“,1]
);

//–>
Port Louis –
Das umgerechnet 500 Millionen Euro teure Projekt an der Lagune in der Nähe der Hauptstadt St. George’s wird nach Fertigstellung aus einem fünf-Sterne-Hotel mit 120 Zimmern, einem Jachthafen mit 300 Liegeplätzen für Schiffe bis zu 90 Metern Länge, 36 Grundstücken für Privathäuser, 280 Wohneinheiten zwischen circa 85 und 220 Quadrat-metern Wohnfläche sowie zahlreichen Geschäften bestehen. Am südlichen Ende der Lagune ist zudem der Bau eines 120-Zimmer großen Mittel-klassehotels geplant, das mit einem umfangreichen Wassersportangebot dem Pandy Beach zu neuem Glanz verhelfen wird.

Mount Cinnamon – In der ersten Phase werden zum 01. April dieses Jahres 21 exklusiv ausgestattete Bungalows und Appartements zur Verfügung stehen. Im Mai öffnet dann das Clubhaus mit vielfältigen Sport-, Freizeit- und Wellnessmöglichkeiten. Anschließend stehen die Errichtung eines 200-Zimmer-Hotels im drei- bis vier-Sterne Bereich mit attraktiver Architektur, tropischer Gartenlandschaft, großem Freizeit- und Erholungsangebot sowie 300 Ferienappartements auf dem Programm. Für das Bauvorhaben wurden circa 200 Millionen Euro veranschlagt.  

Azzurra Castle – Dieses herrliche Anwesen in traumhafter Umgebung und mit zahlreichen Antiquitäten eingerichtet, bietet Platz für maximal 12 Gäste. Neben sechs Schlafzimmern (jeweils mit eigenem Bad) und weiteren  luxuriösen Annehmlichkeiten gibt es auch einen eigenen klimatisierten Filmvorführraum sowie ein spezielles Zimmer für Brettspiele. Die Villa kann nur exklusiv gemietet werden. Personal steht selbstverständlich zur Verfügung.
 nu003c/span>u003c/span>u003c/h5>nnu003ch5>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-weight:normal“>u003cspan>   u003c/span>u003c/span>u003c/h5>nnu003cp styleu003d“text-align:justify;line-height:150%“>u003cb>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>TuftonnHill u003c/span>u003c/b>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>- Mitten im tropischen Regenwald gelegen und mit einem atemberaubendennBlick auf das karibische Meer, wird es das erste umweltverträgliche,nganzheitliches Spa der Insel sein. Ab 2008u003cspan> nu003c/span>werden die Gäste hier mit Naturprodukten und traditionellen Behandlungennverwöhnt. Das erfrischende Nass des Tufton-Wasserfalls lädt zum Schwimmen ein.nWer sich eine längere Auszeit in der Abgeschiedenheit gönnen möchte, kann dannnauch in einem der 20 Gästezimmer übernachten. u003c/span>u003c/p>nnu003cp styleu003d“text-align:justify“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“> u003c/span>u003c/p>nnu003cp styleu003d“line-height:150%“>u003cb>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>Mount Edgecombe Plantationu003c/span>u003c/b>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“> – DasnHerrenhaus aus dem 18. Jahrhundert und das gesamte Gelände wurden vollständignrestauriert und erneuert. Mitglieder und Gäste der Ferienanlagen von Peter denSavary können auf der Plantage einen entspannten, interessanten Tag verbringen,nindem sie auf einer Tour sämtliche einheimische Obst-, Gemüse- und Gewürzartennkennen lernen und später beim Lunch auf der Veranda auch ausprobieren oder einnerfrischendes Bad im Pool nehmen mit Blick auf die glitzerndenu003cspan>  u003c/span>Wellen der Karibik.u003cspan>  u003c/span>u003c/span>u003c/p>nnu003cp styleu003d“line-height:150%“>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>Weitere Infos zu allen Projektennunter u003ca hrefu003d“http://www.portlouisgrenada.com/“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>www.portlouisgrenada.comu003c/a>u003c/span>u003cspan styleu003d“font-family:Optimum“> u003cb>u003c/b>u003c/span>u003c/p>nnu003cp>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>oderu003cb> u003c/b>beimu003cb> u003c/b>u003c/span>u003cspan styleu003d“font-size:11.0pt;font-family:Optimum“>FremdenverkehrsbüronGrenada, Schenkendorfstrasse 1,“,1]
);

//–>
 

Tufton Hill – Mitten im tropischen Regenwald gelegen und mit einem atemberaubenden Blick auf das karibische Meer, wird es das erste umweltverträgliche, ganzheitliches Spa der Insel sein. Ab 2008  werden die Gäste hier mit Naturprodukten und traditionellen Behandlungen verwöhnt. Das erfrischende Nass des Tufton-Wasserfalls lädt zum Schwimmen ein. Wer sich eine längere Auszeit in der Abgeschiedenheit gönnen möchte, kann dann auch in einem der 20 Gästezimmer übernachten.

Mount Edgecombe Plantation – Das Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert und das gesamte Gelände wurden vollständig restauriert und erneuert. Mitglieder und Gäste der Ferienanlagen von Peter de Savary können auf der Plantage einen entspannten, interessanten Tag verbringen, indem sie auf einer Tour sämtliche einheimische Obst-, Gemüse- und Gewürzarten kennen lernen und später beim Lunch auf der Veranda auch ausprobieren oder ein erfrischendes Bad im Pool nehmen mit Blick auf die glitzernden  Wellen der Karibik. 

Weitere Infos zu allen Projekten unter www.portlouisgrenada.com oder beim Fremdenverkehrsbüro Grenada, Schenkendorfstrasse 1, D-65187 Wiesbaden, Telefon: +49-(0) 611- 2676720, Fax: +49- (0) 611-26767-60,

www.grenadagrenadines.com 


Adresse
Kontakt für die Presse und Fotomaterial:
Margit Schwarz -
Fremdenverkehrsbüro Grenada Wiesbaden
Tel. +49 (0)611 – 26767 20
Fax 26767 60







  • Palma.guide