Siemens betreibt Mobilfunknetz für Qatar Telecom


27 Mrz 2007 [08:01h]     Bookmark and Share


Siemens betreibt Mobilfunknetz für Qatar Telecom

Siemens betreibt Mobilfunknetz für Qatar Telecom


Siemens Networks hat vom arabischen Mobilfunkbetreiber Qatar Telecom (Qtel) den Auftrag erhalten, das UMTS-Mobilfunknetz im Staat Katar zu betreiben.

Der Managed-Services-Vertrag beinhaltet die Überwachung, Wartung und Optimierung des Netzes.

Der Managed-Services-Markt für Telekommunikationsanbieter wächst rasant, jährlich um über zehn Prozent, und macht einen wachsenden Anteil des gesamten Ausrüstergeschäftes aus. Mit deutlich über 100 Aufträgen ist Siemens einer der Marktführer auf diesem Gebiet und wächst hier dreimal so schnell wie der Markt. Der neue Vertrag mit Qtel verlängert und erweitert die schon seit Juni 2006 bestehende Service-Partnerschaft. Siemens garantiert einen reibungslosen Netzbetrieb, mit transparenten und anspruchsvollen Leistungsindikatoren, wie z.B. definierten Zeiträumen bis zur Beseitigung einer Störung. Die Netzüberwachung erfolgt via Network Operation Center. Von dort aus beseitigen Siemens-Mitarbeiter Softwarestörungen im Remoteverfahren oder schicken Wartungsmannschaften für notwendige Reparaturen los, falls es sich um ein mechanisches Problem handelt.

Die Mobilfunknutzung in Katar nimmt stark zu. Die Auslastung des Netzes wächst entsprechend und wurde durch Großveranstaltungen wie z.B. die 15. Asian Games im Dezember 2006 zusätzlich erhöht. Hier überzeugte sich Qtel vom Nutzen des professionellen Netzmanagements durch Siemens.

Hierzu Abdul Aziz I. Fakhroo, Senior Manager Wireless Networks bei Qtel: „Mit Siemens als Managed-Services-Partner stellen wir uns den künftigen Herausforderungen an unser Netz. Im UMTS-Bereich sind unsere Ansprüche wegen der attraktiven Dienste für unsere Endkunden besonders hoch, wie beispielsweise Surfen im Internet via Handy und Versenden von Videobotschaften. Außerdem haben wir dank der eingespielten Prozesse bei Siemens unser UMTS-Netz besonders schnell an den Markt gebracht.“

Daniel-Rui Felicio, Leiter von Carrier Services bei Siemens Networks: „Mit unseren Services konnten wir die Verfügbarkeit des Netzes verbessern und im UMTS-Bereich vom ersten Tag an optimale Qualität sicherstellen. Es bewährt sich, dass wir global – so auch in Katar – eine starke lokale Präsenz und das notwendige Know-how haben, um das Netz für Qtel zuverlässig zu betreiben.“

Siemens Networks GmbH & Co KG
Siemens Networks* schafft im Dialog mit seinen Kunden zukunftsweisende Kommunikationslösungen, die Netzbetreiber und Service Provider bei der Umsetzung ihrer Geschäftsziele optimal unterstützen. Dabei bringt Siemens Networks Innovationskraft, weltweite Erfahrung und unübertroffene Umsetzungskompetenz in allen Bereichen der Sprach- und Datenkommunikation ein. Als Innovationsführer setzt Siemens Networks Trends für eine Kommunikation, die heute und in Zukunft zum Erfolg der Kunden beiträgt. Siemens Networks ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Siemens AG und ist in rund 100 Ländern aktiv.

* Siemens Networks wird in ein 50:50 Joint Venture mit der Netzwerksparte der Firma Nokia übergehen. Das neue Unternehmen, Nokia Siemens Networks, wird ein führendes Unternehmen in der Telekommunikationsbranche sein und starke Positionen in den wichtigen Wachstumsfeldern Infrastruktur und Services für Fest- und Mobilfunknetze einnehmen. Nokia Siemens Networks wird insbesondere bei der Konvergenz von Festnetz- und Mobilkommunikation entscheidende Akzente am Markt setzen. Nokia Siemens Networks wird seine Geschäftstätigkeit am 1. April 2007 aufnehmen.

Mehr über Siemens Networks unter
http://www.siemens.de/networks

Über Qtel
Qatar Telecom (Qtel) ist der einzige Telekommunikationsanbieter in Katar. Zu seinen Hauptaktivitäten gehören lokale und internationale Fest- und Mobilfunknetztelefonie, Internet- und Datendienste sowie Kabelfernsehen.
Qtel will seine Präsenz sowohl im Nahen Osten als auch auf internationaler Ebene verstärken. 2004 konnte Qtel als führendes Mitglied eines Konsortiums eine öffentliche Ausschreibung für ein zweites Mobilfunknetz in Oman für sich entscheiden. Im März 2005 nahm sein Tochterunternehmen in Nawras den Betrieb auf. In etwas mehr als 20 Monaten konnte das Unternehmen über 500.000 neue Kunden gewinnen; das entspricht über 31% des Mobilfunkmarktes in Oman. Im November 2006 vereinbarte Qtel mit AT&T Inc. den Erwerb eines strategischen Anteils an NavLink, einem der führenden Anbieter von Managed Data Services für Unternehmen im Nahen Osten. Im Januar 2007 erweiterte Qtel seine internationale Präsenz durch eine Aktienbeteiligung in Höhe von ca. 25% an der zu ST Telemedias gehörenden Asia Mobile Holdings Pte. Ltd. (“AMH”).
2006 erzielte die Qtel-Gruppe mit 4,42 Milliarden Riyal (QR) (2005 – 2,98 Milliarden Riyal) ein Umsatzplus von 48,2% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dabei gelang es der Gruppe, seine Mobilkundenbasis in Qatar und Oman auf insgesamt 1.491.700 Teilnehmer auszubauen, was einem Anstieg von 55,3% gegenüber 2005 entspricht.
Qtel war der Prestigepartner und offizielle Telekommunikationsanbieter der 15. Asienspiele in Doha von 2006 und implementierte modernste Technologien in der Region. Dazu gehörten eine Vielzahl von Services im Bereich lokale und internationale Telefonie, Internet- und Datendienste sowie TV- und Rundfunkdienste zur Unterstützung und zur Übertragung der Spiele an über drei Milliarden Menschen in aller Welt.
Qtel wurde mit dem 2005 Gulf Excellence Award und dem 2006 GCC Economic Award ausgezeichnet. Das Unternehmen ist am Doha Securities Market und anderen Börsen des Gulf Cooperation Council (GCC) gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.qtel.com.qa.


Adresse
Pressereferat Siemens Networks GmbH & Co KG
Christina Dinné
81359 München
Tel.: +49-89 722-53005 Fax: -23855







  • Palma.guide