Programm „Jugend in eigener Sache“: Deutsche Bank will Berufseinstieg erleichtern


21 Mrz 2007 [08:50h]     Bookmark and Share



Die Deutsche Bank hat zusammen mit der Fachhochschule Ludwigshafen ein Programm entwickelt, das Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern soll.

Ziel der Aktion „Jugend in eigener Sache“ ist es, Transparenz über die Anforderungen an Berufseinsteiger in Bezug auf persönliche Kompetenzen und Einstellungen herzustellen und deren frühzeitige Entwicklung durch praxisorientierte Angebote zu fördern. Der Startschuss wurde heute in Berlin im Rahmen der Lenkungskreissitzung der Initiative für Beschäftigung gegeben.

„Für den Berufseinstieg gewappnet zu sein bedeutet mehr als ordentliche Schulnoten zu haben. Gefragt sind in besonderem Maße persönliche Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Initiative. Diese gewinnen beim Bewerbungsverfahren und im späteren Berufsleben immer mehr an Bedeutung. Zwar sollte für den Jugendlichen der Weg von der Schule in die Arbeitswelt ein Projekt in eigener Sache sein, letztlich ist hier aber auch die Wirtschaft gefragt. Als wissensbasiertes Unternehmen mit rund 1.500 Auszubildenden in Deutschland ist uns die Bildungsförderung eine besondere Verpflichtung. Wir können den konkreten Bezug zur Arbeitswelt herstellen und Jugendliche bei der beruflichen Orientierung sowie persönlichen Positionierung unterstützen und ihnen damit den Berufseinstieg erleichtern“, sagte Joachim Horras, Personalleiter Deutschland der Deutschen Bank.

Das Programm „Jugend in eigener Sache“ richtet sich an Jugendliche aller Schularten ab der 7. Klasse. Es wurde von Praktikern und Wissenschaftlern entwickelt und enthält zahlreiche Arbeitsmittel und Lernmodule, mit denen verschiedene Kompetenzen gestärkt werden können. Dazu zählen computergestützte Instrumente zur Selbst- und Fremdeinschätzung, mit denen die eigenen Stärken und Schwächen erkannt werden können. Ein Kompetenz-Spiel soll die Auseinandersetzung mit den Schlüsselkompetenzen in der Gruppe fördern, Memokarten erläutern diese anschaulich und zeigen dazu passende typische Verhaltensweisen im Alltag. Alle Arbeitsmittel stehen im Internet unter www.jugend-in-eigener-sache.de kostenlos zur Verfügung.

Für den systematischen Einsatz in der Schule und in der Jugendarbeit wurde mit Unterstützung von Partnerschulen eine Konzeption für eine Einführung der Thematik entwickelt und in der Praxis erprobt. Zusätzlich gibt es für Lehrer und Jugendleiter eine umfangreiche Sammlung von Übungen, Spielen, Diskussionsthemen und Geschichten, mit denen die berufliche Fitness trainiert werden kann. Sie können im Internet ebenfalls kostenlos herunter geladen oder in der Druckversion zum Selbstkostenpreis bestellt werden.

Die Aktion entstand im Rahmen der Initiative für Beschäftigung (IfB), einer Kooperation der deutschen Wirtschaft, der Politik und der Gewerkschaften zur Förderung und Sicherung von Beschäftigung. Mehrere Landesministerien haben bereits Interesse an dem Programm signalisiert und mit der Deutschen Bank konkrete Projekte vereinbart. Die Fachhochschule Ludwigshafen, auf deren Forschungsergebnisse die Konzeption beruht, wird in der Einführungsphase Akzeptanz und Nutzen der Angebote evaluieren. 


Adresse
Deutsche Bank

Marion Dreßler
Deutsche Bank Presse
+49(69)910-47048
marion.dressler@db.com







  • Palma.guide