TUI Touristikparte und First Choice gehen zusammen


19 Mrz 2007 [10:02h]     Bookmark and Share


TUI Touristikparte und First Choice gehen zusammen

TUI Touristikparte und First Choice gehen zusammen


Einer der größten Reisekonzerne der Welt entsteht. TUI Mehrheitsaktionär mit 51 Prozent Anteil. Allianz mit 27 Millionen Kunden

Die TUI AG und die britische First Choice Holidays PLC schmieden gemeinsam einen der größten und einen der profitabelsten Reisekonzerne der Welt. Hierzu wird TUI alle touristischen Aktivitäten mit Ausnahme einiger Hotelbeteiligungen in eine neue Aktiengesellschaft einbringen. Das Unternehmen mit dem Namen TUI Travel PLC wird seinen Sitz in Großbritannien haben und Antrag stellen, an der dortigen Börse gelistet zu werden. Die TUI AG wird mit 51 Prozent die Aktienmehrheit der Gesellschaft halten, die Aktionäre von First Choice werden 49 Prozent halten. Designierter CEO des neuen Unternehmens ist Peter Long, CEO von First Choice. Chairman der Gesellschaft ist der TUI AG Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Frenzel. Der Aufsichtsrat der TUI AG hat der Fusion in einer außerordentlichen Sitzung gestern Nacht zugestimmt. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre der First Choice Holidays PLC sowie der zuständigen Kartellbehörden. „Damit entsteht einer der profitabelsten und zugleich schlagkräftigsten Touristikkonzerne der Welt“, sagte TUI Vorstandschef Dr. Michael Frenzel, der zukünftige Chairman der TUI Travel PLC. Und weiter: „Hier tun sich zum richtigen Zeitpunkt zwei starke Partner zusammen: TUI Travel PLC setzt klar auf Wachstum und wird gleichzeitig die Chancen aus der Konsolidierung des europäischen Reisemarktes nutzen.“

Die Stärken der beiden Partner ergänzen sich ideal. „TUI ist uneingeschränkter Marktführer bei klassischen Badepauschalreisen. First Choice hat in den vergangenen Jahren äußerst erfolgreich im Segment der Modular-Reisen und in Nischenmärkte expandiert und so eine überproportional hohe Rendite erwirtschaftet. Beide Partner profitieren vom Know-how des anderen“, so Peter Long, CEO von First Choice und neuer Vorstandsvorsitzender der TUI Travel PLC.

Unter dem Dach der TUI Travel PLC entsteht auf Basis der pro-forma Zahlen des Geschäftsjahres 2006 ein Reisekonzern mit einem Umsatz von rund 18 Milliarden Euro (£ 12,1 Milliarden) und einem EBITA-Ergebnis von rund 475 Millionen Euro (£ 325 Millionen). Mit den Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften der TUI Travel PLC reisten im vergangenen Jahr rund 27 Millionen Urlauber (weitere Informationen siehe auch „Fakten zur neuen TUI Travel PLC“).

Durch die Fusion erwartet die neue TUI Travel PLC ein Synergiepotenzial in Höhe von jährlich rund 146 Millionen Euro (£ 100 Millionen), die innerhalb der nächsten drei Jahre nach Abschluss der Fusion voll wirksam werden. Ein Großteil der Synergien entfällt auf den britischen Markt und wird unter anderem durch eine gemeinsame Verwaltung, eine gemeinsame Flotten- und Flugplanung bei den Fluggesellschaften, die Einführung einer einheitlichen IT Infrastruktur und einen effizienteren Einsatz der Marketingmittel erreicht. Wie hoch der fusionsbedingte Verlust von Arbeitsplätzen sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Arbeitsplätze in Deutschland sind durch die Fusion nicht direkt betroffen.

Die Gründung der TUI Travel PLC kommt nach Einschätzung Frenzels zum richtigen Zeitpunkt. „Wir haben das vergangene Jahr genutzt, um unsere Hausaufgaben zu machen. Eine Vielzahl struktureller und operativer Maßnahmen ist auf den Weg gebracht. Jetzt sind wir fit für die Zukunft“, so Frenzel. Der TUI AG Chef betont, dass die neue TUI Travel PLC in der Lage ist, ihre Marktführerschaft in einem weiterhin harten Wettbewerbsumfeld abzusichern und weiter auszubauen. Frenzel: „Mit dem jetzigen Schritt schaffen wir uns Handlungsfähigkeit und treiben die Konsolidierung der europäischen Tourismusbranche aktiv voran. Gleichzeitig unterstreicht die Transaktion unsere Absicht, die Zwei-Säulen-Strategie des TUI Konzerns weiter auszubauen.“

Das Board (Vorstand) der TUI Travel PLC wird von Peter Long (Chief Executive Officer) geführt. Der Vorstand besteht aus 17 Mitgliedern, unter anderem Sir Mike Hodgkinson (Non-Executive Deputy Chairman), Peter Rothwell (Deputy Chief Executive Officer), Paul Bowtell (Chief Financial Officer), Will Waggott (Group Commercial Director), Christoph R. Mueller (Aviaton Director) sowie Dr. Volker Böttcher (Managing Director Central Europe).

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Soweit wir in dieser Meldung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Auch die Entwicklung der Finanzmärkte und der Wechselkurse, sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können einen Einfluss ausüben. Außerhalb der gesetzlichen Vorschriften übernimmt die Gesellschaft keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.

Bild: touristikpresse.net/ TUI holiday promotion tour in Deutschland 2005


Adresse
Pressekontakt TUI AG:
Uwe Kattwinkel
Telefon +49 (0) 511 566-1417
Robin Zimmermann
Telefon +49 (0) 511 566-1488
Kuzey Alexander Esener
Telefon +49 (0) 511 566-1487

Presskontakt First Choice Holidays PLC:
Andy Jones, David Patterson
phone: +4







  • Palma.guide