Auftrag aus der Türkei: Flachstahlproduzent Borçelik steigert Kapazität mit Ausrüstungen von Siemens


17 Mrz 2007 [08:15h]     Bookmark and Share



Der türkische Stahlproduzent Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. hat Siemens Metals Technologies beauftragt, die Walz- und Bandbehandlungskapazität des Kaltwalzwerks am Standort Gemlik auszubauen.

Das Projekt umfasst die Lieferung eines neuen Reversiergerüsts und einer Galvanisierungslinie sowie die Modernisierung der vorhandenen Beizlinie. Nach der für September/Oktober 2008 vorgesehenen Inbetriebnahme des modernisierten Kaltwalzwerks wird Borçelik seinen Fertigprodukteausstoß von 900.000 auf 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr steigern können. Das Auftragsvolumen beträgt rund 42 Millionen Euro.

Borçelik Çelik Sanayii Ticaret A.Ş. ist ein großer Flachstahlverarbeiter in der Türkei. Das Unternehmen hat seinen Standort in der Industriezone Gemlik, rund 70 Kilometer südlich von Istanbul am Marmara-Meer. Auf der Grundlage von zugekauftem Warmband produziert Borçelik gebeizten, geölten warmgewalzten und kalzgewalzten Stahl sowie walzharten und feuerverzinkten Stahl für den türkischen und den internationalen Markt. Im Rahmen eines größeren Investitionsprogramms soll die Verarbeitungskapazität des Standortes Gemlik von 900.000 auf 1,5 Millionen Tonnen im Jahr erhöht werden, um zusätzliche Bleche für die Bauindustrie und Haushaltsgerätehersteller zu produzieren.

Siemens Metals Technologies liefert dafür ein eingerüstiges Reversiergerüst in Sexto-Technik mit einer Kapazität von 450.000 Jahrestonnen bei einer Walzgeschwindigkeit bis zu 1200 Metern pro Minute und eine Galvanisierungslinie, die bei einer Prozessgeschwindigkeit von 170 Metern pro Minute 350.000 Tonnen pro Jahr verarbeiten soll. Außerdem wird die 1994 vom Unternehmen Clecim gelieferte Beizlinie grundlegend modernisiert. Clecim ist heute Bestandteil von Siemens Metals Technologies.

Siemens ist für die Entwicklung, Projektierung und Lieferung der kompletten mechanischen, elektrischen und Automatisierungsausrüstung der drei Anlagen verantwortlich. Ersatzteillieferungen sowie die Montage- und Inbetriebnahmeüberwachung gehören ebenfalls zum Leistungsumfang.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter: http://www.siemens.de/metals

Metals Technologies (MT), ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S), ist eines der weltweit führenden Engineering- und Anlagenbauunternehmen für die Eisen- und Stahlindustrie, den Flachwalzsektor der Aluminiumindustrie sowie im Tagebaugeschäft. MT, entstanden aus der Integration der Voest-Alpine Industrieanlagenbau, Linz, Österreich, mit dem elektrotechnischen Produktgeschäft und Automatisierungslösungen von Siemens, bietet ein umfassendes Leistungsspektrum für metallurgische Prozesse, Automationslösungen und Dienstleistungen für den gesamten Anlagenlebenszyklus an.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2006 (30. September) weltweit 36.200 Mitarbeiter.

Weitere Informationen und Download unter: http://www.industry.siemens.de


Adresse
Dr. Rainer Schulze
Schuhstraße 60
91052 Erlangen
Tel.: +49 (9131) 7-44544
Fax: +49 (9131) 7-25074







  • Palma.guide