Sharp: Schnelle Erstkopie und optimierter Workflow


19 Mrz 2007 [11:14h]     Bookmark and Share


Sharp: Schnelle Erstkopie und optimierter Workflow

Sharp: Schnelle Erstkopie und optimierter Workflow


Im Frühjahr 2007 präsentiert Sharp zwei neue Multifunktionssysteme. Beide Modelle arbeiten sehr flexibel und sicher.

Zahlreiche Finisher- sowie eine Vielzahl an Anbindungsmöglichkeiten machen den MX-M350 und MX-M450 zu perfekten Geräten im Unternehmen.

Einschalten und anfangen – Drucken und kopieren kann ganz einfach sein. Mit den neuen Multifunktionsdruckern MX-M350 und MX-M450 von Sharp geht produktives Kopieren und Drucken neue Wege. Bis zu 45 Seiten pro Minute lassen keine Geschwindigkeitswünsche offen und das 50 Blatt Duplex Modul sorgt für einen störungsfreien Durchlauf auch beim doppelseitigen Druck. Professionelle Endverarbeitungsfunktionen wie Locher oder Hefter erlauben die Erstellung kompletter Printprodukte. Große Ablagekapazitäten für die Ausdrucke steigern die Produktivität. Wächst der Bedarf, lassen sich einfach zwei MX-M350 oder MX-M450 aneinander koppeln – das Network Tandem Modul macht es möglich. Angeschlossen an das Firmennetzwerk drucken und scannen Nutzer Dokumente am jetzt integrierten System. Durch zuvor eingestellte und definierte Jobs lässt sich bestimmen, wohin das gescannte Dokument automatisch gespeichert und archiviert werden soll, egal ob als E-Mail Anhang, auf dem Server oder einer Festplatte.

Groß geschrieben wird, wie bei allen Sharp Print-Produkten, die Sicherheit. Ohne autorisierte Zugangsberechtigung haben User über das Netzwerk keinen Zugriff auf Dokumente oder Jobs. Die Ent- und Verschlüsselung von Daten, IPSec oder PINs sorgen für sichere Kommunikation im Firmennetzwerk – nach außen und nach innen. Wer welche Zugriffsrechte hat, kann individuell festgelegt werden.

Auch die integrierte Faxfunktion lässt keine Wünsche offen: Super-G3 Faxen, Verteilfunktion der eingehenden Faxe an unterschiedliche Empfänger per E-Mail und Kostenreduktion dank des Versandes über das Internet. Das 8,9 Zoll Touch-Screen Display macht die Bedienung aller Funktionen überschaubar. Alle gängigen Betriebssysteme sowie Protokolle werden von den neuen Modellen MX-M350 und MX-M450 unterstützt. Sharps offene Systemarchitektur (Sharp OSA) erlaubt die Integration zahlreicher Software-Anwendungen und bindet das Gerät noch tiefer in die IT-Struktur einer Firma ein und das Dokumenten-Management wird weiter automatisiert und optimiert.


Adresse
www.sharp.de

Bild: Sharp







  • Palma.guide