Halle 22 im Spielrausch: Samsung ist Hauptsponsor der dritten europäischen eSportmeisterschaft auf der CeBIT


18 Mrz 2007 [08:01h]     Bookmark and Share



Beim größten europäischen eSport-Event kämpfen 200 Spieler aus 25 Nationen auf 8000 Quadratmetern um die Goldmedaillen

Samsung Electronics, einer der weltweit größten Elektronikkonzerne, lädt vom 15.-18.März die europäische eSport-Elite zur Auftaktveranstaltung der World Cyber Games – der Samsung Euro Championship – auf die CeBIT in Hannover ein. Halle 22 steht ganz im Spielfieber: Neben spannenden eGames der PC- und Konsolen- Profis bietet Samsung einen Fußballplatz für reales als auch virtuelles Kicken sowie eine Public Gaming Area für alle, denen das reine Zuschauen nicht ausreicht. 50 Desktop-PCs stehen zur Verfügung, um selbst virtuelle Gegner zu bezwingen. Bei der feierlichen Abschlusszeremonie am 18. März werden die Sieger geehrt, denen insgesamt 100.000 US Dollar Preisgeld winken.

„Beyond the Game“ – die Spiele gehen weiter. Zum Saisonauftakt der World Cyber Games 2007, den Olympischen Spielen der Computer- und Videospieler, finden erneut die WCG – Samsung Euro Championship im Rahmen der CeBIT in Hannover statt. Der Elektronikriese Samsung ist globaler Hauptsponsor der WCG und in den meisten teilnehmenden Ländern (insgesamt 85) auch der nationale Partner. Der Erfolg gibt Samsung Recht: Nach der Einführung des europäischen Vorentscheids der World Cyber Games 2005 hat sich die Samsung Euro Championship nach drei Jahren zum größten europäischen eSport-Event entwickelt. Grund genug um den europäischen Meisterschaften eine eigene Halle zur Verfügung zu stellen. In Halle 22 wird auf 8000 Quadratmetern jede Menge Nervenkitzel geboten. Neben den besten eSportlern Europas bietet die Samsung Euro Championship ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Events wie Konzerten oder auch Tanzshows.

Nervenkitzel pur beim größten europäischen eSport-Event

Nach einer feierlichen Eröffnungszeremonie am 15. März erwartet die Besucher vier Tage Spannung pur bei der Samsung Euro Championship. In zahlreichen Showmatches und Finalspielen zeigen 200 Spieler aus 25 Nationen Ihr Können in sieben verschiedenen Disziplinen. Bis zum 18. März werden sie im Wettstreit um Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 US-Dollar antreten.

Fans des favorisierten deutschen Teams und CeBIT-Besucher können die spannenden Matches auf Großbildleinwänden verfolgen. Die deutschen Spieler werden alles daran setzen, den erspielten Status als beste europäische eSport Nation zu festigen, und den Gesamtsieg zum dritten Mal ins Land zu holen. Und die Chancen stehen gut: Mit der deutschen Gamergröße Daniel Schellhase geht der amtierende FIFA-Weltmeister an den Start.

Für die PC-Spezialisten geht es in den Einzeldisziplinen bei „Need for Speed Carbon“, „FIFA Soccer 2007“ und „WarCraft III: The Frozen Throne“ um Geschick, Strategie und Geschwindigkeit. In der Clan-Wertung treten nationale Fünfer-Teams in „Counter Strike: 1.6“ gegeneinander an. Konsolenfans kommen bei Wettkämpfen auf der Xbox 360 mit „Dead or Alive 4“ und „Project Gotham Racing 3“ voll auf ihre Kosten. Auf dem Spielplan stehen zudem Mobile Games, wobei die eSportler ihre Kräfte auch auf dem Handy messen können.

Die eSport-Saison findet ihren Höhepunkt in den alljährlichen Grand Finals der World Cyber Games. Dieses Jahr trifft sich die Weltelite der Gamer noch in Seattle in den USA, doch nächstes Jahr wird Deutschland erstmalig das Austragungsland des größten internationalen Computer- und Videospiel-Events sein. Vom 5. bis 9. November 2008 können die deutschen eSport-Fans auf heimischen Boden in Köln ihre Favoriten zu Höchstleistungen anspornen.

„Die World Cyber Games sind für die internationalen Gamer die Olympischen Spiele der Spielerszene“, so Michael Kurpiers, Senior Manager Corporate Markting von Samsung Electronics Deutschland. „Demzufolge ist die Samsung Euro Championship die eSport Europameisterschaft und für uns eine bedeutende Plattform, um zum einen den Spielern als auch Zuschauern die Innovationen der Samsung Technologien direkt aufzuzeigen und zum anderen Trends für Zukunftstechnologien aufzuspüren.“

Weitere Informationen zur WCG 2007 Samsung Euro Championship stehen unter www.wcg-europe.com/sec zur Verfügung.

Samsung Electronics in Kürze:

Samsung Electronics Co. Ltd. mit Sitz in Seoul (Korea) ist mit einem Konzernumsatz von 58,5 Milliarden US-Dollar und einem Nettogewinn von 7,8 Milliarden US-Dollar in 2005 ein weltweit führender Hersteller von Halbleitern, Telekommunikation, digitalen Medien und digitaler Konvergenz-Technologie. Mit über 90 Niederlassungen in 48 Ländern vertreten, beschäftigt das Unternehmen rund 113.000 Mitarbeiter. Samsung Electronics ist in fünf Geschäftsbereiche gegliedert: Digital Appliance Business, Digital Media Business, LCD Business, Semiconductor Business und Telecommunication Network Business. Samsung ist anerkannt als eine der am schnellsten wachsenden Marken weltweit und nimmt eine Führungsrolle in der Produktion von Monitoren, Fernsehern, Speicherchips, Mobiltelefonen und TFT-LCD Displays ein.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.samsung.com

Die Samsung Electronics GmbH mit Sitz in Schwalbach bei Frankfurt wurde 1982 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2005 einen Gesamtumsatz von rund 1,6 Mrd. Euro.


Adresse
www.samsung.de







  • Palma.guide