IBM wächst stark im Marktsegment der externem Plattenspeicher


14 Mrz 2007 [10:17h]     Bookmark and Share



schnellst wachsender Anbieter der 5 topplatzierten Firmen in 4Q 2006 – ebenso schnellst wachsender Anbieter in Speichersoftware unter den topplatzierten Firmen

IBM (NYSE: IBM) hat laut Bericht der Marktbeobachter von IDC HP im Umsatz des Marktsegments für externe Plattenspeichersysteme im 4. Quartal 2006 überholt, mit einem Marktanteil für IBM von 18,6 Prozent im Vergleich zu 13,7 Prozent bei HP. IBM hat für das Gesamtjahr 2006 einen Marktanteil nach Umsatz von 15,1 Prozent erreicht, im Vergleich zu 14,3 Prozent bei HP (1). Mit einem Wachstum von 15,5 Prozent im Jahresvergleich konnte IBM auch das schnellste Wachstum unter den fünf topplatzierten Anbietern im vierten Quartal 2006 bekanntgeben und Dell, EMC, HP und Hitachi dabei überholen. Zusätzlich konnte IBM das schnellste Wachstum bei Speichersoftware unter den fünf topplatzierten Speicheranbietern bekanntgeben.

Im Jahr 2006 konnte IBM sein bestes Jahresergebnis bei externen Speichersubsystemen seit 1998 erreichen. Während HP mit weniger als einem Prozent wuchs, konnte IBM im Jahresvergleich 10,5 Prozent zulegen.

Im vierter Quartal 2006 überstieg die IBM Wachstumsrate von 15,5 Prozent im Jahresvergleich die durchschnittliche Wachstumsrate dieses Produktsegments von 6 Prozent deutlich. Das Wachstum im gesamten Jahr 2006 von 10,5 Prozent für IBM konnte ebenfalls das durchschnittliche Jahreswachstum des Produktsegments von 8 Prozent deutlich überholen, basierend auf den Daten von IDC. IBM konnte seinen Marktanteil im vierten Quartal um 1,5 Prozentpunkte von 17,1 Prozent auf 18,6 Prozent erhöhen.

IBM konnte ein starkes Umsatzwachstum in allen Regionen im 4. Quartal 2006 für dieses Segment erreichen, besonders in der Region Asia-Pacific, wo IBM erstmals Nummer-Eins-Anbieter für externe Plattenspeichersegmente mit 19,1 Prozent Marktanteil nach Umsatz werden konnte.

Weitere Ergebnisse:

  • IBM war Nummer eins im vierten Quartal 2006 im Markt für Disksysteme (total disk) mit 24,1 Prozent, im Vergleich zu HP mit 18,7 Prozent und EMC mit 15,3 Prozent
  • IBM war Nummer eins im Gesamtjahr 2006 im Markt für Disksysteme (total disk) mit 21 Prozent, im Vergleich zu HP mit 20,5 Prozent.
  • IBM war Nummer eins im Wachstum bei NAS-Systemen. Dabei konnte ein Wachstum von mehr als 1500 Prozent sowohl für das vierte Quartal wie für das Gesamtjahr 2006 erreicht werden
  • IBM war Nummer eins in der Wachstumsrate unter den fünf topplatzierten Anbietern beim weltweiten Marktsegment für External RAID Plattenspeichersysteme, mit einem Wachstum von 16,4 Prozent
  • IBM konnte sich nicht nur im weltweiten Markt der externen Plattenspeichersysteme nach Umsatz vor HP schieben, sondern auch in mehreren Regionen – in der Region Asia Pacific im vierten Quartal 2006 und in der Region „Americas“ im vierten Quartal und Gesamtjahr 2006. IBM blieb in Lateinamerika vor HP platziert, sowohl im vierten Quartal wie auch im Gesamtjahr.

Speicher-Software

Die guten Ergebnisse der Storage-Hardware wurden flankiert von guten Ergebnissen in der Speicher-Software für IBM. Im achten aufeinander folgenden Quartal konnte IBM als Speicher-Softwareanbieter EMC und Symantec (2) im vierten Quartal 2006 im Ergebnis übertreffen, laut IDC Storage Software Market Share Report (3). Laut diesem Bericht konnte IBM den Speicher-Softwareumsatz im vierten Quartal 2006 um 10,3 Prozent erhöhen, und im Gesamtjahr um 28,2 Prozent. Das Ergebnis war ein Wachstum des Marktanteils im Jahresvergleich um 1,9 Prozentpunkte.

Laut dem IDC Report war das Wachstum des IBM Speicher-Software-Umsatzes nahezu dreieinhalb mal größer als der Durchschnitt des Speicher-Software-Segments, der 8,3 Prozent imJahresvergleich betrug. Der Report konnte auch zeigen, daß IBM schneller als das Gesamtsegment wächst und EMC und Symantec im achten aufeinander folgenden Quartal übertreffen konnte.

Im Jahr 2006 hat IBM seine Beziehungen mit Network Appliance (NetApp) erweitert und seine Speichervirtualisierungsangebote mit einer neuen Generation des IBM System Storage SAN Volume Controllers ergänzt. Auf der Plattenspeicher-Seite hat IBM eine Erweiterung der Enterprise-Plattenspeicher-Arrays angekündigt. Darüber hinaus wurden neue Modelle des Enterprise-Bandspeicher-Portfolios angekündigt, darunter auch Modelle, die die weltweit ersten 700-GB-Linear-Tape-Medien (physische Kapazität) unterstützen.

Weitere Informationen unter www.ibm.com/Storage und in der original englischsprachigen Presseinformation anbei.

IBM Leads in External Disk Storage Growth

IBM Is Fastest-Growing of Top Five External Storage Vendors in Q4; IBM Also Posts Fastest Storage Software Growth Among Top Vendors

ARMONK, NY – 12 Mar 2007: IBM (NYSE: IBM) surpassed HP in worldwide external disk storage systems revenue, with a share of 18.6 percent to HP’s 13.7 percent, for the fourth quarter of 2006. IBM also achieved a revenue share of 15.1 percent share to HP’s 14.3 percent for the full year 2006, according to data released by IDC [1]. Growing 15.5 percent year over year, IBM also posted the fastest growth of the top five vendors in the fourth quarter, outpacing Dell, EMC, Hewlett-Packard and Hitachi. Additionally, IBM posted the fastest storage software growth among the top storage vendors.

For 2006, IBM achieved its best finish in external disk storage systems since 1998. For the full year, HP grew less than one percent, while IBM’s year-to-year growth increased 10.5 percent.

For the fourth quarter 2006, IBM’s 15.5 percent year-over-year revenue growth rate far exceeded the segment growth rate of 6 percent for external disk storage systems. IBM’s full-year growth of 10.5 percent in external disk also easily out-paced the overall segment growth of 8 percent for 2006, based on data from IDC. IBM also increased its share in the fourth quarter by 1.5 points, the most of any vendor, from 17.1 percent to 18.6 percent.

IBM achieved strong revenue growth in all regions for the fourth quarter of 2006, particularly in Asia-Pacfic, where IBM for the first time was the number one external disk storage vendor, achieving a 19.1 percent revenue share.

„This is the second major product segment that IBM has eclipsed HP since the Compaq acquisition. First it was Unix servers, and now external disk storage,“ said Andy Monshaw, general manager, IBM System Storage. „Meanwhile, IBM continues to expand its presence in storage and beats the competition by delivering leading storage solutions that help our customers address their information on-demand needs. In 2006, IBM refreshed its product line, introducing new industry-leading storage products from high-end disk systems to entry-level offerings.“

Other highlights:

  • IBM was #1 worldwide in the total disk for fourth quarter 2006, with 24.1 percent to HP’s 19.7 percent, with EMC third at 15.3 percent.
  • IBM was #1 in worldwide total disk for 2006, achieving 21 percent share to HP’s 20.5, considered a functional tie.
  • IBM was #1 in NAS growth, achieving growth of more than 1500 percent for both the fourth quarter and the full year.
  • IBM was #1 in the growth rate among the top five vendors in Worldwide Disk Storage System External RAID in the fourth quarter, growing 16.4 percent.
  • IBM not only moved ahead of HP worldwide in external disk storage systems revenue, but also in major regions, including Asia Pacific in the fourth quarter and in the Americas for fourth quarter and full year. IBM remained ahead of HP in Latin America for the fourth quarter and full year.

Storage Software

Echoing IBM’s strong storage hardware performance, today’s announcement also highlights IBM’s momentum in storage software. For the eighth consecutive quarter, IBM outperformed storage software vendors EMC and Symantec [2] in the fourth quarter of 2006, according to a storage software market share report, also released today by IDC [3]. According to the report, IBM grew storage software revenue 10.3 percent in the fourth quarter of 2006 and 28.2 percent for the full year, resulting in a year-over-year rise in share of 1.9 points.

According to the IDC report, IBM’s storage software revenue growth was nearly three and a half times greater than the overall storage software segment, which was measured at 8.3 percent year-over-year growth. The IDC report also revealed that IBM is outpacing the overall segment and outperforming EMC and Symantec for the eighth consecutive quarter.

In 2006, IBM extended its relationship with Network Appliance (NetApp), as well as expanded its storage virtualization offerings with a new generation of the IBM System Storage SAN Volume Controller. On the disk front, IBM announced an expansion of its enterprise line of disk arrays, while also adding new models to its enterprise tape portfolio that includes support for the world’s first 700 GB physical capacity linear tape media.

About IBM

For more information about IBM and IBM storage, go to www.ibm.com/storage

[1] Source: IDC’s Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q4 2006. IBM’s statistical lead of 15.1 percent to 14.3 percent over HP is termed a functional tie.

[2] Note: Symantec is reported as the combined entity of Symantec and VERITAS prior to 3Q05 and includes KVS revenue starting with 3Q05.

[3] Source: IDC Worldwide Quarterly Storage Software Tracker Q4 2006.


Adresse
Mike Darcy
914-766-4777
mdarcy@us.ibm.com







  • Palma.guide