Bei Siemens weht ein neuer Wind


09 Mrz 2007 [07:45h]     Bookmark and Share


Bei Siemens weht ein neuer Wind

Bei Siemens weht ein neuer Wind


Siemens beteiligt sich an Studie zur Nutzung von Windkraft.

Wie kann der gesamte Nordseeraum durch einen Verbund von Offshore-Windenergieanlagen durch ein gemeinsames Hochspannungsnetz versorgt werden? Das ist Gegenstand einer EU-Studie zur Untersuchung eines Nordseeverbundes europäischer Offshore-Windenergieparks.

Siemens Power Transmission and Distribution ( PTD ) ist hier neben anderen Unternehmen aus den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Frankreich und Großbritannien maßgeblich beteiligt und leistet einen Beitrag zum Gesamtetat von 2,1 Mio Euro. ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg und Hannover ist ebenfalls Teilhaber der Studie. Die EU-Kommission auf dem Gebiet der transeuropäischen Netze Projekt fördert das Vorhaben mit einem Zuschuss von 50 Prozent.

Der mögliche Verbund umfasst die Nordseeanrainer Dänemark, Deutschland, die Niederlande, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Der Vorteil bestünde darin, die über den gesamten Nordseeraum verteilten Offshore-Windenergieanlagen mit Hilfe eines gemeinsamen, Hochspannungsnetzes auf Basis gasisolierter Übertragungsleiter zwischen europäischen Großstädten wie Hamburg, Rotterdam und London sowie Offshore-Windparks effektiver zu nutzen.

Mit dem Engagement für Windenergienutzung leistet Siemens einen entscheidenden Beitrag zur Umstellung auf erneuerbare Energien und senden damit ein deutliches Signal zum Thema globaler Umweltschutz.


Adresse
www.siemens.de

Bild: BT







  • Palma.guide