Gründerkongress Multimedia 2007: von Microsoft gefördertes Start-up ausgezeichnet


07 Mrz 2007 [06:50h]     Bookmark and Share



Syncing.net aus Berlin ist Leuchtturmprojekt beim „Gründerkongress Multimedia 2007“

Das junge IT-Unternehmen Syncing.net aus Berlin wurde heute im Rahmen des „Gründerkongress Multimedia 2007“ als Leuchtturmprojekt des High-Tech-Gründerfonds ausgezeichnet. Seit Anfang des Jahres wird das Start-up von Microsoft im Rahmen seiner Gründerinitiative „unternimm was.“ unterstützt. Syncing.net hat sich mithilfe eines Zusammenspiels öffentlicher und privatwirtschaftlicher Förderung vom Hochschulprojekt zu einer vielversprechenden GmbH entwickelt und steht somit beispielhaft für einen gelungenen Unternehmensstart. Auf dem Gründerkongress präsentiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) innovative Start-ups aus dem Multimedia-Bereich. Als Sponsor unterstützt Microsoft diese Auszeichnung besonders herausragender Beispiele des High-Tech-Standorts Deutschland.

„Der Gründerkongress Multimedia 2007 stellt die jungen High-Tech-Unternehmen in den Fokus, die mit ihren innovativen Ideen als Wachstumsmotor den Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig prägen werden. Dass Syncing.net diesen Preis erhält, bestätigt uns darin, dass wir mit der Unterstützung vielversprechender Start-ups im Rahmen von ‚unternimm was.’ auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Achim Berg, Geschäftsführer Microsoft Deutschland, zur Beteiligung Microsofts am Gründerkongress. „Das Ineinandergreifen staatlicher und privatwirtschaftlicher Förderung bei Syncing.net zeigt, wie ‚Hand in Hand’ sinnvolle Unterstützung beim Unternehmensstart geleistet werden kann.“
 
Das junge Berliner Unternehmen Syncing.net hat eine Software zur Datensynchronisation entwickelt, mit der beispielsweise die Arbeit in Projektteams schneller und effizienter gestaltet werden kann. Mit diesem innovativen Produkt hat das Mitte 2006 gegründete Start-up schnell auf sich aufmerksam gemacht: In der Phase der Businessplan-Erstellung wurde Syncing.net zunächst durch das ExistSeed-Programm des BMWi unterstützt. Derzeit versorgt der High-Tech-Gründerfonds das junge Unternehmen mit Startkapital. Zusätzlich wird Syncing.net im Rahmen der Gründerinitiative „unternimm was.“ mit einer so genannten Tiefenförderung von Microsoft gezielt unterstützt. Für mindestens ein Jahr beraten Microsoft-Spezialisten das junge Gründerteam unter anderem in technischen Fragen und beim Marketing.
 
Neben der Auszeichnung erfolgreicher Projekte aus dem High-Tech-Gründerfonds werden Unternehmen aus den Initiativen „Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten“ und „Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)“ prämiert. Microsoft selbst übergibt den Gründerpreis Multimedia 2007 an das junge Unternehmen GIDTEC aus Garching bei München.
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft-Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative „unternimm was.“ und das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“. Zudem engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Hochschulkooperationen und ist an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.

Adresse
Microsoft Deutschland GmbH
Dr. Astrid Kasper
Pressesprecherin Public Affairs







  • Palma.guide