Fujitsu Siemens Computers: Die neue CentricStor-Version: Höhere Verfügbarkeit und neue Services


01 Mrz 2007 [10:24h]     Bookmark and Share



Fujitsu Siemens Computers kündigt eine neue Version seiner CentricStor Virtual Tape Appliance an.

Die Version 3.1D zeichnet sich durch eine erweiterte Skalierbarkeit sowie durch neue, auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Servicemöglichkeiten aus. Darüber hinaus hat Fujitsu Siemens Computers bei dem Release besonderen Wert auf eine weitere Erhöhung der Verfügbarkeit und damit auf eine verbesserte Business Continuity gelegt. Sämtliche CentricStor-Modelle werden ab Ende April in der neuen Version ausgeliefert.

CentricStor ist eine virtuelle Magnetbandlösung, die voll integrierte „Disk-to-Disk-to-Tape“ Datensicherung ermöglicht und alle Unternehmensdaten im Zusammenspiel mit Datensicherungslösungen wie NetWorker zuverlässig sichert. Das System wird als transparente Virtualisierungsschicht zwischen den Mainframes, Open-System-Servern und den Magnetbandsystemen implementiert. Die Virtual Tape Appliance unterstützt unterschiedliche Server-Hardware, Betriebssysteme und Anwendungsprogramme sowie alle gängigen Arten von Backup-Libraries.

„Wartungsarbeiten, Updates oder Änderungen in der Konfiguration fallen bei allen Anwendungen an. Doch sie dürfen nicht die Kontinuität der Geschäftsprozesse gefährden, von der heute das Business in hohen Maßen abhängig ist. Aufgrund ihrer Grid Architektur gewährleistete CentricStor schon immer eine äußerst hohe Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit, die wir mit der neuen Version noch weiter optimiert haben“, sagte Helmut Beck, Vice President Storage, Fujitsu Siemens Computers. „Ebenso konnten wir die Skalierbarkeit der Lösung weiter ausbauen, was das enorme Potential der CentricStor Grid Architektur weiter unterstreicht“, so Beck abschließend.

Nach Stephanie Balaouras, Senior Analyst bei Forrester, „bietet Fujitsu Siemens Computers die einzige VTL, die Mainframes und offene Systeme integriert. Der Unterschied zu jeder anderen Plattform liegt darin, dass CentricStor sowohl Mainframes als auch offene Systeme unterstützt sowie über eine Grid-ähnliche Architektur verfügt. In Europa kann sich Fujitsu Siemens Computers über einen weit verbreiteten Erfolg mit mehr als 450 Installationen freuen – die meisten davon bei großen Banken und Versicherungen.“
(Quelle: Choosing A Virtual Tape Library, Forrester Research, Inc., December 2005)

Business Continuity und hohe Skalierbarkeit garantiert
Mit der neuen Version ist es jetzt möglich, Prozessoren, die am Frontend und am Backend der Virtual Tape Appliance die Verbindung und Kommunikation mit den Servern bzw. mit den physikalischen Tapes steuern, während des Betriebs zu rekonfigurieren und neu zu starten. Ebenso lassen sich Prozessoren hinzufügen oder entfernen, ohne dass das System unterbrochen werden muss. Damit wird die hohe Verfügbarkeit, die CentricStor aufgrund seiner Grid Architektur bietet, noch weiter ausgebaut.

Und CentricStor ist für das ständig wachsende Datenaufkommen gerüstet. So wurde mit der neuen Version die Anzahl der logischen Datenträger, die mit einem System verarbeitet werden können, von 300.000 auf 500.000 erhöht. Damit bietet die Virtual Tape Appliance mehr Kapazität als andere virtuelle oder physikalische Magnetbandsysteme.

Neue Services
Da CentricStor als zentrales Mittel der Datensicherung in einem Unternehmen fungiert, muss bei dem Einsatz der Virtual Tape Appliance gewährleistet sein, dass besondere Vorkommnisse, mögliche Engpässe etc. sofort registriert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können. Aus diesem Grund hat Fujitsu Siemens Computers in seiner neuen Version das Monitoring sowie die Handhabung der Statistiken, die jetzt auch Offline aus den Rohdaten aufbereitet werden können, weiter verbessert. Dem Anwender steht eine breite Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung, auf die ermittelten Daten zu reagieren: So verfügt die neue Version über eine zentrale Service-Schnittstelle, über die eine Verbindung zu einem Service-Partner hergestellt wird, um das System Tag und Nacht am Laufen zu halten. Außerdem bietet CentricStor auf die Anforderungen der Kunden zugeschnittene Servicedienste: so lassen sich beim Eintreten bestimmter Vorkommnisse SNMP-Traps, SMS oder E-Mails an definierte Personen bzw. Stellen schicken. Damit können IT-Verantwortliche die Service Levels an die Anforderungen ihrer jeweiligen Kunden anpassen.

Presse-Fotos von CentricStor stehen im Internet zum Download bereit unter www.fsc-mediaserver.com/ms/go.cfm?folderid=1142&jumpfactor=6

– Ende –

Über CentricStor
CentricStor ist eine leistungsstarke virtuelle Magnetbandlösung, die eine voll integrierte Disk-to-Disk-to-Tape Datensicherung bietet und alle Unternehmensdaten im Zusammenspiel mit Datensicherungslösungen wie NetWorker zuverlässig sichert. Die CentricStor Grid Architektur ermöglicht höchste Skalierbarkeit und bietet Ausfallsicherheit wie keine andere Lösung. CentricStor’s True Tape Virtualization steht für eine nie da gewesene Anschlussfähigkeit und reduziert die Gesamtkosten deutlich. CentricStor ist die einzige virtuelle Bandlösung, mit der Magnetband fit für ILM wird (Information Lifecycle Management). Weitere Informationen zu CentricStor finden Sie unter: www.CentricStor.de

Über Fujitsu Siemens Computers:
Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovative Mobility und Dynamic Data Center Produkte, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten und Services – vom Handheld über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Services ist in 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Das Unternehmen ist Mitglied der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen.
Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.de


Adresse
Amy M.K. Flécher
Senior Director Communications
Tel.: 089 3222 4460
Mobile: 0171 86 50 101
Fax: 089 3222 4466
amy.flecher@fujitsu-siemens.com







  • Palma.guide