Anwender von WGA Notifications 1.7 erhalten exklusive Bonuspakete


21 Feb 2007 [06:25h]     Bookmark and Share



Unterschleißheim, 20. Februar 2007. In Kürze bietet Microsoft eine aktualisierte Version seines Programms WGA Notifications (Windows Genuine Advantage) für Windows XP über Automatisches Update an.

Wer es auf dem PC installiert und seine Windows-Version damit erfolgreich validieren lässt, erhält attraktive Bonusangebote. Dazu gehört ein 14-tägiger Probeaccount bei Napster mit der Möglichkeit, drei Original-Songs gratis herunterzuladen. Strato bietet exklusiv ein kostenloses Webhosting-Angebot für ein Jahr an, das sonst 2,99 Euro im Monat kosten würde. Die neue Version WGA Notifications 1.7 bietet deutliche Verbesserungen wie einen Installationsassistenten und die sofortige Ergebnisanzeige ohne Neustart. Der Nutzer versteht durch einfachere Aussagen leichter, warum eine Validierung fehlgeschlagen ist. Windows XP WGA Notifications 1.7 steht demnächst auf deutsch sowie in 23 weiteren Sprachen über Automatischen Update (AU) zur Verfügung.

Microsoft will seine Kunden und seriös arbeitenden Handelspartner optimal vor illegaler Software schützen. Daher erleichtert das Unternehmen den Anwendern durch WGA-Validierung, illegale Windows-Versionen zu erkennen. Nach erfolgreicher Überprüfung erhalten Nutzer schnelleren Zugang zu Updates, profitieren von den Vorteilen lizenzierter Software und können sich spezielle Zusatzprogramme herunterladen. Demnächst erhält er zusätzlich die neuen Angebote der Microsoft-Partner Napster und Strato. Dazu muss der Anwender lediglich über Automatisches Update die aktuelle Version WGA Notifications 1.7 herunterladen und installieren. Diese Aktualisierung erfolgt freiwillig. WGA Notifications informiert den Anwender, falls er eine raubkopierte Version einsetzt und wie er Original-Software erhalten kann. Wird bereits eine Original-Version genutzt, erscheint keine Meldung.
 
Neue Funktionen und regelmäßige Aktualisierung
 
Die aktuelle Version WGA Notifications 1.7 enthält neue Funktionen, die auf Basis des Feedbacks von Kunden entwickelt wurden. So führt der Assistent vollständig durch die Installation und bietet mehr Informationen über die Wirkungsweise des Programms sowie die Bedeutung der Ergebnismeldungen. Diese werden nun sofort angezeigt und der Nutzer kann sie leichter verstehen.

Microsoft wird das Tool WGA Notifications etwa alle 90 bis 120 Tage aktualisieren, um es neuen Techniken der Erstellung von Raubkopien anzupassen.  Damit schützt Microsoft nicht nur sein geistiges Eigentum, sondern auch die Nutzer vor schädlicher Software.
 
IDC-Studie zu Gefahren durch gefälschte Software
 
So hat eine aktuelle Untersuchung von IDC (International Data Corp.) nachgewiesen, dass sich das Sicherheitsrisiko durch den Kauf und die Nutzung von gefälschten Produktschlüsseln, Raubkopien, Schlüssel-Generatoren oder Cracking-Tools deutlich erhöht. Ein Viertel aller Websites, die illegale Software-Versionen oder Produkte anbieten, enthält schädliche oder unerwünschte Software. Sogar 59 Prozent aller Schlüssel-Generatoren und Cracking-Tools in P2P-Netzwerken sowie 11 Prozent in Websites schleusen Malware auf den PC ein. IDC schätzt, dass die Kosten für ein Unternehmen bei 1.000 US-Dollar liegen, um sich von einem einzigen Störfall durch gefährliche Software auf einer Workstation zu erholen. Die Kosten für verloren gegangene oder kompromittierte Daten reichen oft bis zu mehreren 10.000 Dollar pro Vorfall. Mehr Informationen sowie einen Link zur Studie „The Risks of Obtaining and Using Pirated Software“ gibt es unter:
http://www.microsoft.com/germany/aktionen/hartefakten/sofwarefaelschungen.mspx.


Adresse
Microsoft Deutschland GmbH
Thomas Baumgärtner
Pressesprecher Security & Copyright







  • Palma.guide