Flughafen Frankfurt: Weltweit erstes Drehkreuz für A380


14 Feb 2007 [12:24h]     Bookmark and Share



Super-Airbus kommt erneut zu Praxistests nach FRA

Frankfurt – Der Frankfurter Flughafen bereitet sich auf weitere Praxistests mit dem A380 vor, die im März stattfinden sollen. Im Rahmen der so genannten Commercial Route Provings wird der im vergangenen Dezember zugelassene Flugzeug-Riese voraussichtlich am 17. März in Frankfurt eintreffen und von hier aus Langstreckenflüge nach New York, Hongkong und Washington absolvieren, bevor er am 28. März zu seinem Heimatstandort nach Toulouse zurückkehrt. Erstmals werden bei diesen Testflügen – ähnlich wie später im Liniendienst – jeweils rund 500 Passagiere an Bord sein.

Während der Bodenzeiten stehen umfangreiche Abfertigungstests auf dem Programm, die derzeit größtenteils ausschließlich in Frankfurt möglich sind. So verfügt der Frankfurter Flughafen bereits in beiden Terminals über entsprechend großzügig gestaltete Gateräume sowie über zwei komplett ausgestattete Parkpositionen mit jeweils drei Passagierbrücken. Auch das Abfertigungsgerät ist schon vorhanden: In Zusammenarbeit mit der Firma Goldhofer wurde vom Flughafenbetreiber Fraport für den A380 eigens ein spezieller Flugzeugschlepper konstruiert, der im März erstmals unter realistischen Bedingungen zum Einsatz kommen soll.

[GADS_NEWS]Der Frankfurter Airport wird mit dieser technischen Ausstattung einmal mehr seiner Vorreiterrolle bei der Einführung des neuen Flugzeugtyps gerecht. Flughafenchef Dr. Wilhelm Bender sieht in der Wahl Frankfurts zum weltweit ersten A380-Drehkreuz eine Bestätigung für die kontinuierlichen Anstrengungen seines Unternehmens: „Von Anfang an haben wir unsere langjährige Erfahrung im Flughafenbetrieb und das Know-how unserer Bodenverkehrsdienste bei der Entwicklung des A380 miteingebracht. Als der Super-Flieger im Oktober 2005 erstmals einen Verkehrsflughafen besuchen sollte, waren wir für den A380 gerüstet. Nun fällt für die ersten Passagierflüge die Wahl erneut auf das Luftverkehrsdrehkreuz FRA – das zeigt, dass wir im internationalen Vergleich die Nase vorn haben.“


Adresse
Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
Telefon: 069 690-70555
60547 Frankfurt am Main
Telefax: 069 690-55071







  • Palma.guide