Münchner Flughafen rückt auf Platz 7 in Europa vor


13 Feb 2007 [09:08h]     Bookmark and Share


Münchner Flughafen rückt auf Platz 7 in Europa vor

Münchner Flughafen rückt auf Platz 7 in Europa vor


Fluggastaufkommen steigt auf neue Rekordmarke von 30,8 Millionen

Volle Schubkraft voraus: Der Flughafen München hat mit dem Rekorder­gebnis von rund 30,8 Millionen Fluggästen im Jahr 2006 seinen rasanten Aufstieg nicht nur fortgesetzt, sondern nochmals beschleunigt. Mit einer Steigerung von über zwei Millionen Reisenden – dies sind knapp acht Prozent mehr als im Vorjahr – konnte der Münchner Airport den mit Abstand höchsten absoluten Passagierzuwachs unter den deutschen Verkehrsflughäfen verzeichnen. Auch bei den wirtschaftlichen Ergebnis­sen steht für die Flughafen München GmbH (FMG) ein deutliches Plus zu Buche: nach Abschreibungen und Steuern beläuft sich das Jahresergeb­nis (EAT) den vorläufigen Berechnungen zufolge auf knapp 52 Millionen Euro.

Dank des erneut überproportionalen Verkehrswachstums zog München 2006 an Rom vorbei und liegt nunmehr auf Platz 7 unter den passagier­stärksten Flughäfen Europas. „Wir sind unserem Ziel, den Münchner Flughafen bis 2010 zum attraktivsten und effizientesten Hubflughafen Europas zu entwickeln wieder ein gutes Stück näher gekommen“, erklärte der Vorsitzende der FMG-Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh, auf der Jahrespressekonferenz der Flughafengesellschaft.

Die zunehmende Attraktivität des Drehkreuzes München wird durch die Verkehrsdaten untermauert: Erstmals wurden am Münchner Flughafen über zehn Millionen Umsteiger gezählt. Dies sind über sieben Prozent mehr als noch 2005. Mit knapp acht Prozent legte der sogenannte Originär-Verkehr noch stärker zu. Das attraktive Streckennetz ab München mit knapp 250 Zielen in aller Welt nutzten insgesamt 1,4 Millionen zusätzliche Ein- und Aussteiger aus dem Einzugsgebiet des Airports.

[GADS_NEWS]Die Anzahl der Starts und Landungen im gewerblichen Verkehr stieg am Münchner Flughafen im vergangenen Jahr um über drei Prozent auf knapp 400.000. Bereits zum dritten Mal in Folge glänzte der Frachtver­kehr im Jahresergebnis mit zweistelligen Zuwachsraten: Mit rund 224.000 Tonnen legte die geflogene Luftfracht um knapp 11 Prozent zu. Inklusive der als Luftfracht deklarierten, aber per Lkw beförderten Waren belief sich das Frachtaufkom­men im abgelaufenen Betriebsjahr auf über 400.000 Tonnen. Damit stieg die Tonnage gegenüber dem Vorjahr sogar um mehr als 13 Prozent.

Wichtigster Wachstumsmotor für den Flughafen München bleibt das weitgefächerte Verkehrsangebot der Lufthansa und ihrer „Star-Alliance- Partner“. Der Ausbau des attraktiven Streckennetzes für Fernreisende wurde weiter vorangetrieben. So stieg die Anzahl der für den Wirt­schaftsstandort Bayern eminent wichtigen Langstreckenflüge in München im Jahr 2006 erneut um rund 13 Prozent. Erhebliche Zuwächse erzielten auch die im sogenannten Low-Cost-Verkehr operierenden Flug­gesellschaften. Sie beförderten insgesamt 4,6 Millionen Fluggäste, rund eine Million mehr als im Vorjahr. Mittlerweile bieten 14 Low-Cost-Airlines ab München Verbindungen zu insgesamt 47 Zielen an. 

Wie in den Vorjahren auch trug der Europa-Verkehr 2006 wieder zur dynamischen Entwicklung des Fluggastaufkommens bei. Im vergangenen Betriebsjahr waren rund zehn Prozent mehr Reisende auf europäischen Strecken unterwegs. Überproportional wurden Flüge von und nach Ost­europa gebucht: hier wurde ein Plus von knapp 17 Prozent verzeichnet. Unterdurchschnittlich entwickelte sich der Inlandsverkehr, der lediglich um drei Prozent anstieg.

Bei den Einzelergebnissen weist die Verkehrsstatistik für 2006 neue Höchstmarken auf. Zinedine Zidane und Figo sei Dank: Das Münchner Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Frankreich und Portugal am Mittwoch, den 05. Juli 2006 in München trug maßgeblich zum neuen Tagesrekord von 1.311 Flugbewegungen bei. Erstmals wurden in einem Monat mehr als drei Millionen Fluggäste abgefertigt. Im September registrierten die Verkehrsstatistiker exakt 3.020.371 Passa­giere. Lediglich um 41 Fluggäste wurde ein weiterer Rekord verfehlt: Freitag, der 29. September 2006 belegt mit 112.314 Passagieren nun­mehr Platz 2 hinter dem aufkommensstärksten Tag aus dem Betriebsjahr 2005. Aufgrund der positiven Verkehrsergebnisse sind auch die Durch­schnittswerte nochmals deutlich gestiegen: So werden am Münchner Flughafen im Schnitt nunmehr 1.100 Starts und Landungen pro Tag durchgeführt. Durchschnittlich strömten im Jahr 2006 täglich rund 85.000 Fluggäste durch die Abfertigungsgebäude des Airports.

Deutliches Wachstum kennzeichnet auch die Wirtschaftsergebnisse der  FMG. So stiegen die Gesamterlöse bzw. Erträge nach vorläufi­gen Berechnun­gen auf rund 753 Millionen Euro. Für den gesamten Konzern zeichnet sich ein Umsatzvolumen in Höhe von 919 Millionen Euro ab. In die Gesamterlöse sowie das Jahresergebnis von 52 Millionen Euro (EAT) der FMG flossen im Geschäftsjahr 2006 ergebniswirk­sam aufgelöste Rückstellungen in Höhe von 27 Millionen Euro ein. 

In seinem Fazit wies Flughafenchef Kerkloh nochmals auf die volkswirt­schaftliche Bedeutung des Münchner Airports hin: „Unser Flughafen bleibt ein zuverlässiger Wachstumsmotor für Konjunktur und Beschäftigung im gesamten Wirtschaftsraum. Jetzt gilt es, die Weichen für eine Fortsetzung dieser bayerischen Erfolgsgeschichte zu stellen. Mit dem Bau einer dritten Start- und Landebahn sichern wir den Airport als nachhaltig wirksamen Standortfaktor und Impulsgeber für die Zukunft.“

Das Jahresergebnis des Münchner Flughafens im Überblick:

Verkehrszahlen                              2006                         2005          Veränderung

Passagieraufkommen                

Gewerblicher Verkehr                    30.757.978           28.619.427                +  7,5 %

Flugzeugbewegungen              

Gewerblicher Verkehr                         399.460                   386.841                + 3,3 %

Luftfrachtumschlag Gesamt          404.409 t                 356.844 t            + 13,3 %

geflogene Luftfracht                 224.409 t                 202.844 t            + 10,6 %

„getruckte“  Luftfracht                          180.000 t                 154.000 t            + 16,9 %

Wirtschaftsergebnis

 2006*

     2005

 (in Millionen Euro)

Gesamterlöse / Erträge

 753

685

Operatives Ergebnis vor Zinsen

Steuern und Abschreibungen (EBITDA)

130

106

Beteiligungsergebnis

          22

                   2

Gesamtergebnis nach
Steuern (EAT)

 52

  5  

Cashflow

117

 74

*    Die Wirtschaftszahlen für 2006 basieren auf vorläufigen Berechnungen

————————————————————————————————-


Adresse
Flughafen München GmbH
Ingo Anspach
Leiter Presse
Nordallee 25
85326 München
Telefon: +49 89 975- 4 11 00
Telefax: +49 89 975- 4 11 06







  • Palma.guide