Umstrukturierungskosten belasten das Finnairergebnis 2006


09 Feb 2007 [10:23h]     Bookmark and Share


Umstrukturierungskosten belasten das Finnairergebnis 2006

Umstrukturierungskosten belasten das Finnairergebnis 2006


Die finnische Fluggesellschaft Finnair steigerte ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 6,3 Prozent auf zwei Milliarden Euro.

Der bereinigte Betriebsgewinn der Gruppe verringerte sich von 70,1 Millionen Euro auf 11,2 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern betrug minus 14,7 Millionen Euro.

„Im letzten Jahr wurden außergewöhnlich hohe Ausgaben für die Umstrukturierung des Unternehmens vorgenommen, so dass 2006 trotz höherer Einnahmen und einer Verbesserung der Passagierauslastung ein Ausnahmejahr in der Entwicklung des Finnairergebnisses darstellt. Zusätzlich zu den notwendigen Umstrukturierungsmaßnahmen hat der starke Anstieg der Treibstoffkosten das Ergebnis belastet“, erläutert Finnair Präsident und CEO Jukka Hienonen. Die Kerosinkosten betrugen 2006 90 Millionen Euro und lagen damit um 31,5 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Ein Großteil der Kosten für die Umstrukturierung in Höhe von 15 Millionen Euro im letzten Jahr entfiel auf das Ressort Aviation Services. In der Technischen Abteilung verursachte vor allem der Bereich Flugzeugüberholung einen Verlust. Verlustbringende Sparten werden auch in diesem Jahr weiter abgebaut. Bis zum kommenden Jahr sollen alle Tätigkeitsbereiche von Finnair Technical Services wieder ertragreich sein. Besitz- und Partneroptionen bei dem für die Bodendienste zuständigen Unternehmen Northport, das mit Verlust abschloss, werden untersucht.      

Das im vergangenen Jahr begonnene Umstrukturierungsprogramm über 80 Millionen Euro wird die Rentabilität schon in diesem Jahr verbessern und bis 2008 seine volle Wirkung zeigen. Die auf dem Asienverkehr basierende Finnairstrategie wird umgesetzt und die Organisations-, Personal- und Betriebsstruktur von Finnair auf den Europa-Asienverkehr ausgerichtet, wo Finnair hervorragende Voraussetzungen für künftigen Erfolg besitzt.   

„In diesem Jahr erweitert Finnair ihre Langstreckenflotte um zwei neue und im Treibstoffverbrauch effiziente Großraumflugzeuge. Diese werden im Asienflugverkehr eingesetzt, der um 30 Prozent wachsen wird. Im kommenden Jahr erwerben wir zwei weitere Flugzeuge. Damit wird sich unsere Langstreckenkapazität innerhalb von zwei Jahren von sechs auf zwölf Maschinen verdoppelt haben. Im Europaverkehr setzen wir eine Flotte mit einem Durchschnittsalter von vier Jahren ein,“ sagt Hienonen.

Im vergangenen Jahr wuchs die Kapazität im Finnair-Passagierverkehr um 3,5 Prozent, die Nachfrage um knapp über sieben Prozent. Dadurch stieg die Auslastung im Passagierverkehr gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozentpunkte auf  75 Prozent. „Die Steigerung der Nachfrage ist solide, und der Trend bei den Durchschnittspreisen im Langstreckenverkehr weist in die richtige Richtung.  Die Programme zur Umstrukturierung bilden zusammen mit einer stabilen Entwicklung der Kerosinpreise die Grundlage für eine deutliche Verbesserung des Betriebsergebnisses in 2007“,  so Hienonen abschließend.


Adresse
Pressekontakt:
Matthias Sommer
Finnair Oyj
Marketing Manager Germany
Taunusstr. 52-60
60329 Frankfurt/Main
Tel.: 069 - 242 871 11







  • Palma.guide