Reisefantasien 2014


27 Jun 2014 [14:48h]     Bookmark and Share


Reisefantasien 2014

Reisefantasien 2014


Von furchtlosen Hobbits und versinkenden Inseln

Nürnberg  – Die einen träumen vom fantastischen WM-Titel, die anderen träumen sich in Fantasiewelten. Puderzuckerstrände und exotische Palmen stehen dabei hoch im Kurs. Wenn es um den Traumurlaub geht, zieht es die Deutschen aber auch in völlig andere Regionen, wie eine Umfrage von hotel.de zeigt. Und hier sind sie – die Wunschziele 2014: 

Die meisten Deutschen sehnen sich ins Land der Hobbits und Elben. Rund 14 % würden in diesem Jahr am liebsten nach Neuseeland fliegen, um die fantastischen Landschaften aus der Verfilmung des Bestsellers “Der Herr der Ringe” hautnah zu erleben. Bei der Stadt Matamata locken beispielsweise die sanften, grünen Hügel des friedlichen Auenlands in Mittelerde und im Tongariro National Park der Mount Ruapehu, der als Kulisse unter anderem für Mordor diente. Atemberaubende Schönheit der Natur ist hier garantiert. 

Top 10: Traumziele der Deutschen 2014*

Platz Traumziel 2014 Prozent
1. Neuseeland 13,7
2. Australien 11,2
3. Südsee 10,9
4. USA 9,5
5. Malediven 9,4
6. Karibik 9,0
7. Mauritius 7,6
8. Seychellen 7,1
9. Kanada 6,5
10. Skandinavien 4,6
 
Top 10: Traumziele der Deutschen 2013*

Platz Traumziel 2013 Prozent
1. USA 11,5
2. Neuseeland 11,3
3. Australien 11,0
4. Malediven 10,9
5. Karibik 10,0
6. Südsee 9,7
7. Mauritius 7,8
8. Seychellen 6,3
9. Kanada 5,4
10. Skandinavien 3,8

Auch Australien wartet auf mit einer beeindruckenden Flora und Fauna. Rund 11 % der Umfrageteilnehmer wollen das Outback oder die pulsierenden Metropolen des Kontinents erkunden. Sydney übt dabei eine besondere Anziehungskraft auf die Besucher aus. Wer vorausschauend plant, kann seinen Urlaub mit einer der zahlreichen Veranstaltungen bereichern. Ein Highlight stellt sicherlich das mehrtägige Vivid Sydney-Festival dar, das mit interaktiven Lichtinstallationen und 3D-Projektionen unter anderem das Hafenviertel und das Opernhaus in ein Spektakel aus Licht und Musik taucht. 

Wer nicht ganz so weit reisen möchte, erhält einen ersten Eindruck im Gasometer Oberhausen. Die Bremer Lichtkünstler Urbanscreen, die 2012 das Opernhaus von Sydney “bespielt” haben, sind noch bis Ende Dezember 2014 mit ihrer faszinierenden Projektor-Installation “320° LICHT” Teil der Ausstellung “Der schöne Schein”. Mit rund 20.000 Quadratmetern bespielter Fläche zieht hier eine der größten Innenraumprojektionen der Welt den Besucher in seinen Bann. 

Auf Platz 3 liegt mit 10,9 % der Befragten die Südsee und damit der klassische Traumurlaub mit weißem Strand, Palmen und türkisblauem Wasser. Interessantes Detail: Die wenigen natürlichen Strände auf Tahiti, eine der bekanntesten Südsee-Inseln, bestehen überwiegend aus schwarzem Sand. Die weißen Strände wurden zumeist für Hotels künstlich angelegt. In der hotel.de-Umfrage stehen auf den Plätzen fünf bis acht ebenfalls die typischen Wunschziele wie die Karibik (9,0 %), Mauritius (7,6 %) oder die Seychellen (7,1 %). Deutsche Urlauber der karibischen Insel Guadeloupe müssen übrigens nicht mal ihre Urlaubskasse umtauschen. Die Inselgruppe ist ein Überseedépartement Frankreichs und der Euro damit offizielles Zahlungsmittel. 

Malediven-Fans sollten sich beeilen 

Etwas Eile könnte bei rund 10 % der Deutschen angebracht sein, deren Traumziel die Malediven sind. Das Inselparadies im Indischen Ozean liegt nur knapp 1,5 Meter über der Wasseroberfläche und ist der Gefahr ausgesetzt, irgendwann unterzugehen, wenn der Meeresspiegel weiter steigt. 

Neben den Fernzielen, finden sich mit den skandinavischen Ländern (4,6 %) sogar Destinationen auf dem europäischen Festland unter den Top 10 Traumreisen. Hier üben vor allem Seelandschaften, Fjorde und endlose Wälder eine besondere Faszination auf die Urlauber aus. 

* Ergebnisse einer Umfrage unter hotel.info-Buchungskunden mit rund 3.000 Teilnehmern. 

Platz 1 – Neuseeland (13,7 %): Nugget Point ist eine steile Landzunge an der Otago-Küste mit einem Leuchtturm und aus dem Meer ragenden Felsen (den Nuggets). Urlauber können hier eine Vielzahl von Tieren wie Pelzrobben, Gelbaugenpinguine oder auch manchmal See-Elefanten beobachten.
Platz 1 – Neuseeland (13,7 %): Markenzeichen der neuseeländischen Hauptstadt Wellington sind die eindrucksvollen Parlamentsgebäude. Insbesondere der runde Verwaltungsflügel, der aufgrund seiner Architektur auch „Bee Hive” (Bienenstock) genannt wird, zählt zu den berühmtesten Gebäuden in Neuseeland.
Platz 2 – Australien (11,2 %): Sydney übt eine besondere Anziehungskraft auf die Menschen aus. Ein Highlight ist sicherlich das mehrtägige “Vivid Sydney”-Festival, das mit interaktiven Lichtinstallationen und 3D-Projektionen unter anderem das Hafenviertel und das Opernhaus in ein Spektakel aus Licht und Musik taucht.
Platz 2 – Australien (11,2 %): Das Opernhaus von Sydney ist neben dem Uluṟu (Ayers Rock) das markanteste Wahrzeichen Australiens. Beim jährlichen Licht- und Musik-Festival “Vivid-Sydney” verwandelt sich das Opernhaus in eine riesige Projektionsfläche für fantastische Lichtinstallationen.
Platz 3 – Südsee (10,9 %): Weißer Sand, Palmen und türkisblaues Wasser. Was nicht jeder weiß: Auf Tahiti, eine der bekanntesten Südsee-Inseln, sind die wenigen natürlichen Strände aus schwarzem Sand. Die weißen Strände wurden zumeist künstlich angelegt.
Platz 3 – Südsee (10,9 %): Frangipani, der Duft der Südsee. Wer kennt sie nicht, die Blumenkränze die auf vielen Inseln als Willkommensgeschenk gereicht werden. Die Frangipani-Blüten und ihr Duft gehören zur Südsee wie weißer Sand, Palmen und türkisblaues Wasser.
Platz 4 – USA (9,5 %): Vom Tellerwäscher zum Millionär, wo geht es mit ein bisschen Glück einfacher als in Las Vegas, das wie ein riesiges, glitzerndes Spielcasino wirkt. Doch vielen scheint das Glück nicht hold zu sein, denn die Stadt trägt auch den spöttischen Beiname “Lost Wages” (Verlorene Gehälter/Löhne).
Platz 4 – USA (9,5 %): Die Brooklyn Bridge in New York ist eine der ältesten Hängebrücken der USA. Sie verbindet die Stadtteile Brooklyn und Manhattan und symbolisiert als „Sehnsuchtsbrücke“ in die Börsen- und Hochfinanzwelt den Traum von einem besseren Leben.
Platz 5 – Malediven (9,4 %): Etwas Eile könnte bei Malediven-Fans angebracht sein. Das Inselparadies im Indischen Ozean liegt nur knapp 1,5 Meter über der Wasseroberfläche und droht irgendwann unterzugehen, wenn der Meeresspiegel weiter steigt.
Platz 5 – Malediven (9,4 %): Bis es soweit ist, können Besucher die fröhliche Atmosphäre dieser farbenprächtigen Ladenstraße auf Maafushi, eine der kleineren bewohnten Inseln der Malediven, genießen.
Platz 6 – Karibik (9,0 %): Die Dominikanische Republik bietet Karibik-Feeling pur mit Palmenstränden, türkisblauem Wasser und feuriger Salsamusik.
Platz 6 – Karibik (9,0 %): Die klassischen US-amerikanischen Oldtimer gehören zu kubanischen Städten wie Salsa, Zigarren und Rum. Oldtimer-Fans sollten sich mit einem Kuba-Besuch jedoch nicht mehr allzu viel Zeit lassen. Durch den mittlerweile erlaubten Handel mit modernen Fahrzeugen dürfte sich das Stadtbild zunehmend wandeln.
Platz 7 – Mauritius (7,6 %): Mauritius, die Perle im indischen Ozean. Mit ihren smaragdfarbenen Lagunen, weißen Stränden und tropischen Gärten lässt die Inselgruppe Fernweh aufkommen wie kaum eine andere.
Platz 7 – Mauritius (7,6 %): Mauritius wartet aber nicht nur mit Traumstränden, sondern auch mit malerischen Landschaften auf. Am Rande eines Regenwald-Nationalparks stürzt hier der Chamarel-Wasserfall fast 100 m in die Tiefe.
Platz 8 – Seychellen (7,1 %): Für viele sind die Seychellen, mit ihrem kristallklarem Wasser und den traumhaften Stränden, das Paradies auf Erden. Sehenswert: Die Inselgruppe beheimatet die weltweit größte Kolonie von Riesenlandschildkröten.
Platz 8 – Seychellen (7,1 %): Die Seychellen sind eine Inselgruppe von etwa 115 Inseln. Mahé ist die größte Insel davon, sie ist 24 km lang. Die Hauptstadt der Seychellen heißt Victoria und liegt auf Mahé. Auf allen Seychelleninseln finden sich wunderschön geformte Granitfelsen, die sich wundervoll in die Landschaft einfügen, kristallklares Wasser, das Badewannentemperaturen von ca. 28° aufzuweisen hat. Schnorcheln und Tauchen sind unbedingt angesagt.
Platz 9 – Kanada (6,5 %): Kanada bietet traumhafte Natur, einsame Seen, endlose Wälder und beeindruckende Luxushotels, wie das Fairmont Le Chateau Frontenac in Québec. Zimmer und Hitchcock-Feeling gibt es bereits für rund 230 Euro. Das 5-Sterne-Hotel war ein wichtiger Schauplatz im Hitchcock-Film “Ich beichte”.
Platz 9 – Kanada (6,5 %): Toronto, die größte Stadt Kanadas, bietet eine Vielzahl an außergewöhnlicher Architektur, wie das Royal Ontario Museum, das sich mit seiner kristallinen Struktur gen Himmel streckt.
Platz 10 – Skandinavien (4,6 %): Neben Seelandschaften, Fjorden und endlosen Wäldern locken die skandinavischen Länder auch mit beeindruckenden Metropolen und imposanten Gebäuden wie das Bondesche Palais, der Stockholmer Dom und das Königliche Schloss im schwedischen Stockholm.
Platz 10 – Skandinavien (4,6 %): Skandinavien umfasst die auf der Halbinsel liegenden Länder Norwegen und Schweden. Dazu (zumindest kultur- und sprachhistorisch) kommt auch Dänemark. Der Name bedeutet ursprünglich gefährliche Halbinsel. Die Bandbreite der Sehenswürdigkeiten in Stockholm reicht von den herrlichen Königsschlössern Gripsholm und Drottningholm über das prominent am Mälarsee gelegene Rathaus bis hin zu dem faszinierenden Nordischen Museum und dem weltberühmten Vasa-Museum.









  • Palma.guide