Neues Tourismus-Projekt in Mittelportugal


23 Jan 2014 [13:08h]     Bookmark and Share


Neues Tourismus-Projekt in Mittelportugal

Neues Tourismus-Projekt in Mittelportugal


Das für seine Porzellanwaren bekannte Unternehmen Vista Alegre baut bei Aveiro ein neues 5-Sterne-Hotel und renoviert bestehende Einrichtungen

Vista Alegre – Schon bislang übte die große Porzellanmanufaktur von Vista Alegre in Ílhavo bei Aveiro in Mittelportugal auf Besucher aus aller Welt eine große Anziehungskraft aus – nicht zuletzt aufgrund des Firmenmuseums, in dem das Schaffen des bereits 1824 gegründeten Unternehmens anschaulich nacherleben kann.

Mit dem geplanten Ausbau des Komplexes wird die touristische Bedeutung von Vista Alegre, das 2001 mit dem Kristallhersteller Atlantis fusionierte und seit 2009 mehrheitlich der Investment- und Beteiligungsgesellschaft Visabeira gehört, noch einmal deutlich wachsen.

Kern der insgesamt 14,4 Millionen Euro umfassenden Investition wird der Bau eines 5-Sterne-Hotels mit insgesamt 82 Zimmern und Suiten sein, der im ersten Halbjahr 2015 abgeschlossen sein soll. Ein kleiner Teil des Hotels, das insgesamt eine Fläche von rund 12.500 Quadratmetern haben soll, wird im alten Palastgebäude von Vista Alegre unter-gebracht, das aus diesem Anlass komplett renoviert wird; der Neubau entsteht auf dem Gelände zwischen Palast und Lagune.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die umfassende Sanierung der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kapelle Nossa Senhora da Penha de França, die zu Portugals Nationaldenkmälern gehört. Mit einem Aufwand von rund 900.000 Euro wird nicht nur die Kapelle selbst, sondern auch Ihr Umfeld renoviert, um so einen würdigen Rahmen für das kulturell wertvolle Bauwerk zu schaffen.

Auch das 1964 eröffnete Museum von Vista Alegre wird für rund 2,5 Millionen Euro saniert und erweitert. In dem neuen Museum, das auf verschiedene Räume und Gebäude mit unterschiedlichen Schwerpunkten verteilt sein wird, können Besucher ein abwechslungs-reiches Kulturprogramm erleben.

Das Projekt beinhaltet auch die Renovierung des Theaters von Vista Alegre und der sechs angeschlossenen Gebäude, in denen ein modernes Multimedia-Labor untergebracht wird.

Ziel des gesamten Projektes, das u.a. von der Stadt Ílhavo, der portugiesischen Außenhandelsbehörde AICEP, der Entwicklungskommission für die Region und der Regionalen Kulturbehörde gefördert wird, ist die Wahrung des einzigartigen historischen und kulturellen Erbes der Region Centro und die Entwicklung des Tourismus. Zugleich werden im Rahmen des Projektes rund 100 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen. Weitere Infos unter auch online.

 

Foto: Carstino Delmonte










  • Palma.guide