easyJet Zwischenbericht für das dritte Quartal, das am 30. Juni 2013 endete


24 Jul 2013 [12:39h]     Bookmark and Share


easyJet Zwischenbericht für das dritte Quartal, das am 30. Juni 2013 endete

easyJet Zwischenbericht für das dritte Quartal, das am 30. Juni 2013 endete


Der Gesamtumsatz von easyJet im dritten Quartal stieg um 10,5 Prozent auf 1.142 Millionen GBP, getrieben von einem 3,6-prozentigen Wachstum der Kapazitäten und einer Verbesserung der Umsätze pro Sitz.

London – Die Umsätze pro Sitz stiegen um 6,1 Prozent bei konstantem Wechselkurs oder um 6,7 Prozent auf berichteter Basis auf 61,44 GBP pro Sitz. Dies wurde durch die Optimierung des Netzwerks und ein anhaltendes Maßnahmenprogramm vorangetrieben, darunter die Kampagne ‘Europe by easyJet’, Verbesserungen des Ertragsmanagementsystems und ein günstiges Marktumfeld von Kapazitäten für die Fluglinie.
 
Die Auslastung von 88,2 Prozent war 0,9 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr. Dies ist auf den Zeitpunkt von Ostern zurückzuführen, welcher auf den 31. März 2013 fiel, eine Woche früher als 2012. Die Zahl der beförderten Passagiere stieg um 2,6 Prozent auf 16,4 Millionen.
 
Die Kosten pro Sitz abzüglich Treibstoffkosten stiegen um 4,5 Prozent bei konstantem Wechselkurs oder um 6,4 Prozent auf berichteter Basis. Der Anstieg wurde begünstigt von der erwarteten Umrechnung auf von signifikanten Erhöhungen von Flughafengebühren regulierter Flughäfen auf das Jahr, insbesondere in Spanien und Italien, bei gleichzeitig zahlreicheren Betriebsstörungen als erwartet.

EasyJet hat neue Rahmenabkommen für neue Flugzeuge bis 2022 gesichert um seine Strategie weiter zu verfolgen. Das Unternehmen kündigte den Abschluss eines Vertrags über den Kauf von 25 Flugslots in Gatwick ab dem Sommer 2014 für einen Betrag von 20 Millionen GBP an, welcher der Zustimmung der Anteilseigner von Flybe unterliegt. Die Airline beweist weiterhin eine starke Bilanz mit Barmittel- und Geldmarktrücklagen in Höhe von 1.454 Millionen GBP und Netto-Cash in Höhe von 714 Millionen GBP zum 30. Juni 2013. Das Unternehmensmanagement erwartet, dass der Vorsteuergewinn für das Geschäftsjahr, das am 30. September 2013 endet, zwischen 450 und 480 Millionen GBP liegen wird. Diese Zahl basiert auf der Annahme, dass es zu keinen erheblichen Beeinträchtigungen im Flugverkehr kommt.  
 
Carolyn McCall, CEO easyJet, kommentiert die Ergebnisse wie folgt: „Das dritte EasyJet Quartal ist gekennzeichnet durch eine starke wirtschaftliche Leistung bei
einem günstigen Marktumfeld von Kapazitäten für easyJet. Die starke Leistung verdeutlicht außerdem den Fortschritt der easyJet Strategie und den Fokus auf die Erwirtschaftung von Umsätzen und gewinnbringendem Wachstum für die Aktionäre.  
 
Bereits jetzt sind 73 Prozent aller Sitzplätze für das zweite Geschäftshalbjahr gebucht. Daher erwartet easyJet, dass der Vorsteuergewinn für das Geschäftsjahr, das am 30. September 2013 endet, zwischen 450 und 480 Millionen GBP liegen wird. Diese Zahl basiert auf der Annahme, dass es zu keinen erheblichen Beeinträchtigungen im Flugverkehr kommt. Der Vorsteuergewinn des vergangenen Geschäftsjahres lag bei 317 Millionen GPB.”

EasyJet hat weitere Fortschritte gemacht, Geschäftsreisende für die Airline zu gewinnen. Travelport, einer der größten GDS-Anbieter, hat kürzlich sein Buchungssystem Galileo verbessert. Dies vereinfacht den Verkauf von Tarifen. Darüber hinaus ist es dem Unternehmen gelungen, weitere Abkommen mit Vertretern des europäischen öffentlichen Sektors abzuschließen, darunter mit dem deutschen Bund, um ihnen den Zugang zu easyJet Tarifen zu ermöglichen. Die Anzahl der Geschäftsreisenden stieg im dritten Quartal um 4,2 Prozent. Dieses Wachstum ist höher als der Anstieg der Gesamt-Passagierzahl, der bei 2,6 Prozent liegt.

Foto: Carstino Delmonte









  • Palma.guide