ETIHAD AIRWAYS STEIGERT NEW YORK KAPAZITÄT DURCH EINSATZ VON BOEING 777


07 Mai 2013 [10:40h]     Bookmark and Share


ETIHAD AIRWAYS STEIGERT NEW YORK KAPAZITÄT DURCH EINSATZ VON BOEING 777

ETIHAD AIRWAYS STEIGERT NEW YORK KAPAZITÄT DURCH EINSATZ VON BOEING 777


Die arabische Etihad Airways wird ab 1. Juni 2013 die Kapazität ihrer täglichen Flüge zwischen Abu Dhabi und New York durch den Einsatz von Boeing 777-300ER Flugzeugen steigern.

Abu Dhabi – Dieses Flugzeug bietet 328 Sitzplätze in drei Kabinenklassen, wodurch im Vergleich zum Airbus A340-500, der momentan auf der Strecke eingesetzt wird, 36,6 Prozent mehr Sitzplätze zur Verfügung stehen werden. Die Boeing 777-300ER bietet acht Sitzplätze in der Diamond First Class, 40 in der Pearl Business Class und 280 Coral Economy Sitzplätze.

Seit im Oktober 2006 die Verbindung zwischen New York und Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, aufgenommen wurde, hat Etihad Airways mehr als 800.000 Fluggäste auf dieser Strecke befördert, davon 155.000 allein im Rekordjahr 2012.

Die Einführung der neuen Flugzeuge ermöglicht es der Fluggesellschaft außerdem, die Internet-Anschlussmöglichkeit “Etihad Wi-Fly” an Bord jedes Fluges von und nach New York anzubieten.
Fluggästen der Coral Economy und Pearl Business Class wird der Internetzugang gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung gestellt. Für Fluggäste der Etihad Airways Diamond First Class ist dieser Service gratis. Die Nutzung von Mobiltelefonen wird nach dem internationalen Roaming-Tarif des jeweiligen Mobilfunkanbieters eines Fluggastes berechnet.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, sagte: “Wir reagieren auf die Nachfrage unserer Fluggäste, indem wir stetig in unsere Flotte und Strecken investieren, auf denen wir den Bedarf an mehr Kapazität sehen. Die Boeing-777 ist in unserer Flotte das größte Flugzeug mit drei Kabinenklassen. Der Wechsel zu diesem Flugzeug auf unserer New York-Strecke zeigt unser Engagement für die Erweiterung des Flugangebots in die USA.

New York war unsere erste Destination in den USA und wir beobachten Jahr für Jahr ein stetiges Wachstum dieser Strecke, gefördert von unserer Beziehung mit American Airlines. Über unsere täglichen Verbindungen nach New York, Chicago und seit kurzem Washington, D.C. hinaus, ermöglicht uns die Partnerschaft mit American Airlines 65 Codeshare Ziele in den USA anzubieten.

Der Punkt-zu-Punkt Premiumverkehr zwischen New York und Abu Dhabi hat sich als besonders stark herausgestellt, was die zunehmenden Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten widerspiegelt.

Der Erfolg dieser Strecke wird zusätzlich vom weiteren Ausbau der Anschlussmärkte unterstützt. Viele unserer Fluggäste reisen über Abu Dhabi zu Destinationen im Nahen Osten, dem indischen Subkontinent und Asien – Zielregionen, zu denen unsere Kapazität ebenfalls zunimmt.

Indien ist zum Beispiel mit Direktverbindungen zu neun Städten zu unserem größten Binnenmarkt in Bezug auf Destinationen geworden. Dank der kürzlich erworbenen Anteile von 24 Prozent an der indischen Fluggesellschaft Jet Airways werden wir unsere Präsenz in der Region stärken, um der steigenden Nachfrage nach Reisen vom und zum indischen Subkontinent gerecht zu werden.”

Die Fluggesellschaft betreibt momentan 14 Boeing 777-300ER Flugzeuge. Vier weitere werden dieses Jahr noch ausgeliefert, was den Wechsel auf der New York-Strecke ermöglicht.

Foto: Carstino Delmonte









  • Palma.guide