Und am Ende der (Süd-)Straße steht das „Haus am See“


12 Jan 2013 [15:03h]     Bookmark and Share


Und am Ende der (Süd-)Straße steht das „Haus am See“

Und am Ende der (Süd-)Straße steht das „Haus am See“


Hotel am Olbersdorfer See jetzt in Vier-Sterne-Optik

Olbersdorf – Inmitten des Dreiländerecks Deutschland, Polen und Tschechien befindet sich eine wahre Oase für Freunde von Natur-, Wellness- und Aktivurlauben. Das familiengeführte Hotel „Haus am See“ kann sich nun nach erfolgreicher Sterne-Klassifizierung als erstes Haus am Platze mit vier Sternen bezeichnen. Der Grundstein des Erfolges des Hauses unter Leitung von Familie Hauser wurde 1999 mit der Eröffnung eine Woche vor der damaligen Landesgartenschau gelegt. Inhaber Thomas Hauser entschied jedoch erst 13 Jahre nach der Eröffnung, sich erstmals klassifizieren zu lassen. Die Vorbereitungen dazu begannen vor inzwischen vier Jahren: In einen neu integrierten Wellnessbereich, der auch für Tagesgastanwendungen zugänglich ist, eine Lobby und in die Renovierung der Zimmer wurden insgesamt 150.000 Euro investiert. Damit nutzte Hauser die 2010 von der Bundesregierung ins Leben gerufene Sieben-Prozent-Regelung für das Übernachtungsgewerbe.

Das Hotel verfügt über 21 Doppelzimmer und zwei Suiten. Vom Großteil der Zimmer aus hat der Gast einen Blick über den Olbersdorfer See, der als rekultivierter Tagebau zahlreiche Wassersportaktivitäten ermöglicht. Im Hotel befindet sich ein für die nötigen Gaumenfreuden integriertes Restaurant, das für Halbpensionsgäste täglich eine Auswahl aus vier verschiedenen Drei-Gänge-Menüs bietet, die von der Chefin des Hauses, Kerstin Hauser, gemeinsam mit ihrem Team, frisch mit regionalen Zutaten zubereitet werden. Auch für Tagesgäste bietet Familie Hauser eine große Auswahl verschiedenster Gerichte.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die Arbeit der letzten Jahre ausgezahlt hat und wir uns nun als Vier-Sterne-Hotel präsentieren dürfen. Doch die errungene Klassifizierung soll kein Stillstand für uns bedeuten. Wir werden alles daran setzen, unsere Gäste zufrieden zu stellen und ihnen einen unvergesslichen Urlaub zu bieten. Momentan haben wir eine Auslastung von etwa 70 Prozent, worüber wir sehr stolz sind. Dies ist in der Zukunft natürlich noch steigerungsfähig“, so Geschäftsführer Thomas Hauser. 2006 ist ein weiteres Familienmitglied federführend in den Hotelbetrieb integriert worden: Die jetzt 25-jährige Tochter Maria verantwortet seit dem Abschluss ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin den Wellnessbereich des Hotels. Zukünftig soll die zweite Tochter, Lisa Hauser (23), die Restaurantleitung übernehmen.
 
Marco Bensen, Vorsitzender des Regionalverbands Dresden des DEHOGA Sachsen, freut sich mit: „Das Zittauer Gebirge, ganz im Südosten unseres Verbandsgebietes gelegen, erfährt durch die Klassifizierung des Hotels ‚Haus am See‘ wieder eine grandiose Aufwertung und inspiriert hoffentlich weitere Hoteliers, ihnen da gleichzutun.“  
 
Anlässlich der Vier-Sterne-Klassifizierung bietet das „Haus am See“ nun eine Vier-Sterne-Wellnesswoche. Im Preis von 589 Euro pro Person im Doppelzimmer für sieben Übernachtungen inklusive Halbpension gibt es zusätzlich eine Lomi Lomi Nui Massage, Kosmetik, eine Handmassage, ein Wohlfühlbad, eine Ganzkörperpackung sowie ein Ganzkörperpeeling.

Foto: Medienkontor


Adresse
Weitere Informationen: www.dehoga-dresden.de und www.haus-am-see.com
Für Presserückfragen: Marco Bensen (Vorsitzender), Telefon 0176 17666512, Gerhard Schwabe (Geschäftsführer), Telefon 0351 4289666, oder Thomas Hauser (Haus am See), Telefon 03583 5548100







  • Palma.guide