Wider Hotel: Zürich im Frühling


07 Mrz 2011 [12:44h]     Bookmark and Share


Wider Hotel: Zürich im Frühling

Wider Hotel: Zürich im Frühling


Zehn Tipps rund um einen erlebnisreichen Aufenthalt im Widder Hotel

Zürich – Berge und See vor der Nase, die schönste Belle Époque-Kulisse im Rücken und fast jede Straße ein eigenes Schlaraffenland für die Sinne: Zürich ist eine Stadt der Versuchung – ganz besonders zum Auftakt der warmen Jahreszeit. Wer einen Frühlingstrip plant, für den hält die Limmatstadt eine Fülle an Kunst- und Kultur-Highlights und das luxuriöse Widder Hotel im Herzen der Altstadt den ultimativen Gaumen- und Musikgenuss bereit. Hier die zehn besten Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt:

In Zürich sind die tollen Tage mit dem Aschermittwoch noch lange nicht vorbei. Der ZüriCarneval sorgt mit großen Paraden und Maskenbällen vom 11. bis 13. März für ausgelassene Fasnachtstimmung. Mit Rasseln, Trommeln, Kuhglocken und Pfeifen werden die Wintergeister vertrieben.

  1. Als eines der bestbesetzten Turniere der ATP Champions Tour gilt das BNP Paribas Zurich Open. Neben Pete Sampras und John McEnroe werden auch Thomas Muster und Michael Stich antreten. Das Tennisspektakel findet vom 8. bis 12. März statt.
  2.  Erste Sonnenstrahlen leuchten in musikalischer Hinsicht ab 15. März über dem Widder Hotel auf: Dann feiert die Widder Bar mit einem Brasil-Special mit Joyce E Grupo den Auftakt ihrer Jazz-Frühjahrs-Saison. Bis zum 10. Mai ist die Bar Zürichs Top-Location für mitreißende Live-Konzerte von Jazz-Stars aus aller Welt.
  3. Frühlingsgefühle verspricht ein Stadtrundgang zu den Orten großer Liebesgeschichten bekannter Zürcher Persönlichkeiten. “Love Stories” versetzt in romantische aber auch tragische Momente früherer Zeiten zurück. Tägliche Führungen, Startort: Tourist Service im Hauptbahnhof.
  4. Zürichs Zünfte feiern mit dem Sechseläuten den Auszug des Winters. Höhepunkt des traditionellen Fests am 11. April ist die Verbrennung des Böögg, eine mit Knallkörpern gespickte, haushohe Schneemannpuppe – je schneller der Böögg nach dem Anzünden explodiert, desto mehr Sonnentage sind in der warmen Jahreszeit zu erwarten.
  5. Ein Geheimtipp ist die Sammlung E. G. Bührle mit gut 200 Werken europäischer Kunst. Der Schwerpunkt liegt auf französischer Malerei, insbesondere den Impressionisten. Führung am 1. Sonntag im Monat, sonst nach Anmeldung, Zollikerstr. 172. 
  6. Ein Mekka für Kunstfans ist das Widder Hotel selbst, in dessen Räumen Originalwerke von Alberto Giacometti, Serge Poliakoff, Aldo Rossi und vielen anderen mehr mit ihrem historischen Umfeld harmonieren. Weitere Arbeiten Giacomettis sind in der Ausstellung Alberto Giacometti – Sehen im Werk” ab 11. März in der Kunsthalle zu bewundern.
  7. Am 17. April ist Zürich die schnellste Stadt der Schweiz. Tausende machen sich beim Zürich Marathon auf, die 42,195 km über die Bahnhofstrasse, Quaibrücke, entlang der Goldküste und zurück ums Seebecken zu absolvieren.
  8. Zürichs Geschichte als Seidenstadt geht bis ins Mittelalter zurück, als sich Glaubensflüchtlinge aus dem Süden hier niederließen und ihr Wissen über die Seidenfabrikation mitbrachten. Dieser Tradition folgt das Familienunternehmen Fabric Frontline. Die Boutique in der Bahnhofstraße bietet einen sinnlichen Farbrausch aus zarten Seidenschals, Blusen und Krawatten.
  9. Auch kulinarisch ist Zürich ein Fest für die Sinne. Ob lokale Spezialitäten oder preisgekrönte Gourmet-Küche – Zürichs Restaurant-Szene ist vielfältig. Im Widder Restaurant bietet Küchenchef Alexander Kroll gleich beides. Aus regionalen und nachhaltig gewonnenen Produkten kreiert Kroll wahre Gaumenfreuden.

Foto: Carstino Delmonte


Adresse
Sabine van Ommen Public Relations GmbH
Leibnizstr. 30
D-10625 Berlin
Tel.: (49) 30 –321 20 02
Fax: (49) 30 – 325 53 60







  • Palma.guide