Umfrage zur Reisezeit: Deutschlands Autofahrer fühlen sich auf eigenen Straßen am sichersten


24 Jun 2010 [15:24h]     Bookmark and Share



Urlaubszeit ist Reisezeit. Dabei fühlen sich Deutschlands Autofahrer auf den heimischen Straßen am sichersten (96 Prozent: „sicher“ oder „sehr sicher“).

München (ots) – Urlaubszeit ist Reisezeit. Dabei fühlen sich
Deutschlands Autofahrer auf den heimischen Straßen am sichersten (96
Prozent: „sicher“ oder „sehr sicher“). Das zeigt eine repräsentative
Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag des
europaweit größten Online-Pkw-Marktplatzes* AutoScout24. Darin haben
insgesamt 1028 Autofahrer in Deutschland einen Europavergleich
gezogen. Die Nachbarländer Schweiz (96 Prozent) und Österreich (95
Prozent) gehören für sie ebenfalls zu den verkehrssicheren Ländern.
Am unsichersten fühlen sich die Umfrageteilnehmer im türkischen (22
Prozent), englischen (41 Prozent) und griechischen (42 Prozent)
Straßenverkehr.

  Franzosen rücksichtslos, Italiener aufbrausend

  In puncto Fahrstil gehen Deutschlands Autofahrer mit den eigenen
Landsleuten hart ins Gericht: Sie halten einander im Straßenverkehr
vor allem für rücksichtslos (34 Prozent) und aufbrausend (26
Prozent). Österreicher und Schweizer erachten sie hingegen als
entspannte (47 Prozent / 46 Prozent) und zuvorkommende (33 Prozent /
39 Prozent) Verkehrsteilnehmer. Die entspanntesten europäischen
Fahrer sind jedoch die Niederländer (49 Prozent). Rücksichtsloser als
den Fahrstil der Deutschen empfinden die Befragten nur den der
Franzosen (35 Prozent). Als besonders aufbrausende Autofahrer gelten
die Italiener (45 Prozent).

  Reisemittel Nummer 1 ist das Auto

  Verreisen heißt für über die Hälfte der Umfrageteilnehmer (59
Prozent) in diesem Jahr erst einmal eines: ab ins Auto. Am häufigsten
führt die Reise dann an ein deutsches Ziel. 54 Prozent gaben an,
innerhalb der Bundesrepublik zu verreisen, jeder Sechste (16 Prozent)
fährt nach Italien, zwölf Prozent sogar bis nach Spanien und jeden
Neunten (11 Prozent) führt seine Reise dieses Jahr nach Österreich.
„Mit dem Auto in den Urlaub zu fahren bedeutet, auch am Reiseziel
mobil zu sein. Dafür muss man aber den Urlaubsverkehr in Kauf nehmen
und bei der Reise ins Ausland die jeweiligen Straßenverkehrsregeln
vor Ort kennen“, erläutert Thomas Weiss, Chefredakteur des
AutoScout24-Magazins. Er rät: „Straße ist nicht gleich Straße. Im
Ausland treffen Sie oft auf einen komplett anderen Fahrstil. Wichtig
ist dann: Umsichtig fahren und nicht versuchen, den ungewohnten
Fahrstil nachzuahmen! Bewahren Sie eine entspannte Grundhaltung – so
können Sie Ihre Reise am sichersten genießen.“


Adresse
Laura Hartmann
Senior PR Manager
AutoScout24 GmbH
Rosenheimer Str. 143 b
D-81671 München
Tel.: +49 (0)89 450 990-6988
Fax: +49 (0)89 450 990-889







  • Palma.guide